Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 9 Minute
  • Nikkei 225

    28.188,96
    -419,63 (-1,47%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • BTC-EUR

    47.262,64
    +1.602,80 (+3,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.554,40
    +1.311,72 (+540,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     
  • S&P 500

    4.152,10
    -36,33 (-0,87%)
     

„Nord Stream 2 ist ein kompliziertes Thema“

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Dass es sich bei Nord Stream 2 um ein kompliziertes Thema handelt, das ist Foolishen Investoren natürlich bewusst. Sanktionen, politische Meinungen, Umweltschützer, Interessen von EU-Mitgliedsstaaten als Transitländer und andere Dinge beeinflussen hier die Ausgangslage. Man möchte fast sagen: Das Meinungsbild rund um die EU-Pipeline.

Alleine aus politischer Sicht ist Nord Stream 2 jedoch inzwischen zu einem schwierigen Thema geworden. Das geben viele Vertreter zu, ja, sogar die USA können sich auf einen solchen Konsens festlegen. Das gibt jetzt kein Geringerer zu als der US-amerikanische Präsident selbst. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren zu seiner Einschätzung wissen sollten.

US-Präsident: Nord Stream 2 ein schwieriges Thema

Grundsätzlich hat US-Präsident Biden per Ende der Woche ein weiteres Mal die Ausgangslage und Meinung der USA zu Nord Stream 2 betont. Es sei ein schlechter Deal für Europa. An einer solchen formalen Ausgangslage dürfte sich wohl wenig verändern. Auch, weil die eigentlichen Sanktionen bereits beschlossene Sache sind.

Trotzdem hat Biden jetzt ein weiteres Mal klargestellt, dass die EU-Pipeline auch für die USA ein schwieriges Thema sind. Denn Nord Stream 2 sei ein kompliziertes Thema, das die Verbündeten in Europa betreffe, sagte der Präsident sinngemäß und übersetzt im Rahmen einer offiziellen Aussage. Konkret ist dabei nachgefragt worden, warum die Sanktionen gegen Russland so zügig verhängt werden konnten, während es in Europa inzwischen doch etwas länger dauert.

Wie Biden jedoch ebenfalls erklärt hat, läge das Thema noch immer auf dem Tisch. Das dürfte auch weiterhin der Fall sein. Immerhin hat sich auch der US-amerikanische Außenminister Blinken zuletzt ein ums andere Mal zur EU-Pipeline geäußert und eine härtere Gangart zum Thema gemacht. Das zeigt: Nord Stream 2 dürfte auch zukünftig polarisieren. Oder eben ein schwieriges Thema für viele Beteiligte bleiben.

Es gibt Positives in diesen Äußerungen

Trotzdem sollten Foolishe Investoren vielleicht den Unterton zu würdigen wissen. Beim Thema Nord Stream 2 ist US-Präsident Biden trotz seiner eigentlich festen Haltung alles andere als kompromisslos. Immer wieder betont der Präsident die Nähe zu Europa, den Verbündeten-Status und scheint das nicht für eine Pipeline oder die Eigeninteressen der USA über Sanktionen aufs Spiel setzen zu wollen.

Das könnte das Fundament für eine glimpfliche Einigung sein. Nord Stream 2 dürfte ohne Frage immer mal wieder mit positiven und negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam machen. Die grundsätzliche Haltung ist jedoch wieder mehr von Respekt und Konsensfindung geprägt. Das zeigt mir: Es könnte Hoffnung geben, was eine Fertigstellung und das Finden eines Kompromisses angeht.

Der Artikel „Nord Stream 2 ist ein kompliziertes Thema“ ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021