Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    27.671,85
    -81,52 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    50.033,42
    -765,59 (-1,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.438,38
    -0,50 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

Nord Stream 2: Gericht verhandelt Klage von Umweltschutzorganisation

·Lesedauer: 1 Min.

GREIFSWALD (dpa-AFX) - Im Streit um die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 verhandelt das Oberverwaltungsgericht in Greifswald am Dienstag (10.00 Uhr, Az.: 5k588/20OVG) eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Sie richtet sich gegen das Bergamt Stralsund, das Anfang 2018 den Bau und Betrieb der Pipeline genehmigt hatte. Die Behörde hatte einen Antrag der DUH abgelehnt, die Genehmigung aus Klimaschutzgründen zu überprüfen.

Die Umweltschutzorganisation verweist auf neue Erkenntnisse, die Erdgas als klimaschädlicher darstellten, etwa auf Grund von Methanemissionen bei der Förderung und dem Transport.

Nord Stream 2 ist zwar fertiggestellt, aber noch nicht in Betrieb. Eine Zertifizierung durch die Bundesnetzagentur steht noch aus. Ohne diese ist der Gastransport unzulässig.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.