Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 59 Minuten

Noratis AG kauft von LEG: Portfolio wächst um weitere 266 Wohneinheiten

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: Noratis AG / Schlagwort(e): Immobilien
02.11.2020 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Noratis AG kauft von LEG: Portfolio wächst um weitere 266 Wohneinheiten

Eschborn, 2. November 2020 - Die Noratis AG (ISIN: DE000A2E4MK4, WKN: A2E4MK, "Noratis") baut ihren Immobilienbestand weiter konsequent aus. Zuletzt hat das Unternehmen ein Portfolio von insgesamt 266 Einheiten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen angekauft. Verkäufer ist die LEG, ein führender Bestandshalter von Wohnimmobilien in Deutschland.

Mit 200 Einheiten liegt der Großteil des Portfolios in Ostwestfalen-Lippe, Nordrhein-Westfalen. Die Region zählt zu den wirtschaftsstärksten in Deutschland, nicht zuletzt aufgrund der rd. hundert mittelständischen Weltmarktführer ("Hidden Champions"), die vor Ort ansässig sind. Die erworbenen Wohnungen mit einer Mietfläche von insgesamt 14.600 m² verteilen sich dabei auf 31 Wohnhäuser aus den Baujahren 1962 bis 1972.

Weitere 66 Wohneinheiten wurden in Cuxhaven gekauft. Das Portfolio besteht aus 4 Wohnhäusern mit einer Mietfläche von 3.400 m² aus dem Jahr 1969. Cuxhaven hat rd. 48.000 Einwohner und befindet sich an der Landspitze Elbe/Nordsee in Niedersachsen. Der Standort ist für seine Schifffahrts- und Fischereiindustrie sowie für den Tourismus bekannt.

Alle Objekte befinden sich jeweils in guter Mikrolage. Noratis plant, die Attraktivität der Wohnungen in den kommenden Jahren weiter zu steigern und so den derzeitigen Leerstand von rd. 12 % kontinuierlich abzubauen. Dies soll unter anderem durch aktives Asset Management sowie gezielte Invesitionen in die Aufwertung der Objekte erfolgen.

Flaminia zu Salm-Salm, Leiterin Transaction Management der Noratis AG: "Wir haben in diesem Jahr bislang bereits zahlreiche neue Standorte erschlossen. Mit diesem Ankauf kommen nun zwei weitere hinzu. Selbstverständlich wollen wir auch an bestehenden Standorten weiter wachsen und können uns etwa in der Region Ostwestfalen-Lippe weitere Zukäufe gut vorstellen."

 

Über Noratis:

Die Noratis AG (www.noratis.de) ist führend in der Bestandsentwicklung von Wohnimmobilien in Deutschland. Das Unternehmen erkennt und realisiert Potenziale für Mieter, Selbstnutzer & Investoren. Damit schafft und erhält Noratis bundesweit attraktiven Wohnraum, der gleichzeitig bezahlbar ist. Noratis ist spezialisiert auf die Aufwertung von in die Jahre gekommenen Wohnimmobilien, meist Werkswohnungen, Quartiere und Siedlungen in Städten ab 10.000 Einwohnern sowie in Randlagen von Ballungsgebieten. Nach erfolgreicher Entwicklung bleiben die Objekte im Bestand oder werden mittelfristig an Investoren bzw. im Einzelvertrieb an bestehende Mieter, Kapitalanleger und Selbstnutzer veräußert. Dabei schafft Noratis einen spürbaren und nachhaltigen Mehrwert für alle Stakeholder: von Aktionären, Mitarbeitern und Finanzierungspartnern bis hin zu bestehenden und zukünftigen Mietern. Die Noratis AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

 

Ansprechpartner Investor & Public Relations:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
T +49 (0)69 905 505 51
E noratis@edicto.de
Eschersheimer Landstraße 42
60322 Frankfurt am Main


02.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Noratis AG

Hauptstraße 129

65760 Eschborn

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 69 / 170 77 68 20

E-Mail:

info@noratis.de

Internet:

www.noratis.de

ISIN:

DE000A2E4MK4

WKN:

A2E4MK

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1144334


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this