Deutsche Märkte geschlossen

Auch das noch: Korpatsch mit Corona infiziert

Auch das noch: Korpatsch mit Corona infiziert
Auch das noch: Korpatsch mit Corona infiziert

Bitteres Erstrunden-Aus in Wimbledon, von der Doppelpartnerin versetzt, nun COVID: Für Profi-Tennisspielerin Tamara Korpatsch ist eine Woche zum Vergessen endgültig perfekt. Die Hamburgerin gab am Samstag bei Instagram bekannt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

"Ich wurde positiv getestet. Leider mit Symptomen. Ich hatte sehr hohes Fieber, Halsschmerzen und die schlimmsten Kopfschmerzen, die ich je hatte. Ich werde die nächsten Tage in Quarantäne bleiben", schrieb die 27-Jährige. Deswegen müsse sie ihren Start beim Turnier in Contrexeville/Frankreich (WTA 125) in der kommenden Woche absagen.

Am Dienstag war die Nummer 110 der Weltrangliste im Einzel in Runde eins an Lokalmatadorin Heather Watson in drei Sätzen gescheitert.

Danach wurde Korpatsch von ihrer angedachten Doppelpartnerin Harmony Tan enttäuscht. Die Französin, die zum Auftakt Serena Williams geschlagen hatte, sagte nach dem Coup kurzfristig ihren Doppelstart wegen einer angeblichen Verletzung ab - im Einzel trat sie aber weiter an und steht mittlerweile im Achtelfinale.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.