Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.687,09
    -126,81 (-0,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.233,09
    -43,11 (-1,01%)
     
  • Dow Jones 30

    35.658,62
    -60,81 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.785,40
    +0,70 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1349
    +0,0077 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    44.364,79
    -1.082,11 (-2,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.312,16
    +7,04 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    72,47
    +0,42 (+0,58%)
     
  • MDAX

    34.704,38
    -135,02 (-0,39%)
     
  • TecDAX

    3.862,39
    -29,16 (-0,75%)
     
  • SDAX

    16.574,03
    -100,57 (-0,60%)
     
  • Nikkei 225

    28.860,62
    +405,02 (+1,42%)
     
  • FTSE 100

    7.337,35
    -2,55 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    7.014,57
    -50,82 (-0,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.728,20
    +41,29 (+0,26%)
     

No Time for Waste: PUMA startet Testphase für biologisch abbaubare RE:SUEDE Version seines erfolgreichsten Sneakers

·Lesedauer: 5 Min.

HERZOGENAURACH, Deutschland, November 04, 2021--(BUSINESS WIRE)--Das Sportunternehmen PUMA hat eine experimentelle Version des SUEDES, seines erfolgreichsten Sneakers, vorgestellt, um eine biologisch abbaubare Version zu entwickeln. Damit kommt das Unternehmen der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigeren Produkten für eine bessere Zukunft nach. Der RE:SUEDE, der auf den neuesten nachhaltigen Technologien am Markt basiert, wird mit nachhaltigeren Materialien wie etwas Zeology gefärbtem SUEDE, biologisch abbaubaren TPE und Hanffasern hergestellt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211104005106/de/

No Time for Waste: PUMA pilots testing for biodegradable RE:SUEDE version of its most iconic sneaker (Photo: Business Wire)

Das RE:SUEDE Experiment ist ein kreislaufwirtschaftliches Pilotprojekt und ein Statement für die Zukunft des SUEDES, mit der Ambition neue Nachhaltigkeitsstandards zu setzen. Der RE:SUEDE wurde mit dem Ziel entwickelt, die Probleme im Abfallmanagement der Schuhindustrie zu verbessern. Das Projekt erlaubt PUMA, mehr Verantwortung für das „Nachleben" des Produkts zu übernehmen. Das Pilotprojekt startet im Januar 2022 und 500 ausgewählte Teilnehmer in Deutschland werden die Chance erhalten, an diesem Experiment teilzunehmen.

In Partnerschaft mit PUMA werden die Teilnehmer den RE:SUEDE ein halbes Jahr tragen, um die Langlebigkeit des Produkts und der nachhaltigen Materialien unter realen Bedingungen zu testen. Danach werden die Sneaker an PUMA zurückgeschickt, um sie für den nächsten Schritt im Experiment vorzubereiten. Die Sneaker werden dann in einer industriellen Kompostierungsanlage unter kontrollierten Bedingungen von der Firma Valor Compostering B.V. abgebaut. Valor Compostering B.V. ist ein Unternehmen der Ortessa Groep B.V., ein Familienunternehmen von Abfallspezialisten in den Niederlanden. Das Ziel ist es, herauszufinden, ob Klasse 1 Kompost für landwirtschaftliche Zwecke aus den Schuhen gewonnen werden kann. Die Resultate werden PUMA dabei unterstützen, den Kompostierungsprozess zu verstehen und daraus Schlüsse für die zukünftige Produktion von nachhaltigen Sneakern zu ziehen.

Das RE:SUEDE Experiment ist das erste kreislaufwirtschaftliche Programm, das als Teil von PUMAs „Circular Lab" lanciert wird, einem neuen Innovationshub, der von PUMAs Nachhaltigkeits- und Designexperten geführt wird, die zusammenarbeiten, um zukünftige kreislaufwirtschaftliche Programme zu gestalten.

Das Pilotprojekt ist ein neues kreislaufwirtschaftliches Experiment, nachdem PUMA bereits 2012 einen Versuch unternommen hat, einen biologisch abbaubaren Sneaker als Teil seiner InCycle Kollektion zu entwickeln. Nach vier Saisons wurde der Verkauf der Kollektion aufgrund von mangelnder Nachfrage und dem Bedarf an weiterer Produktentwicklung eingestellt.

Seit 2012 hat PUMAs Entwicklungsabteilung daran gearbeitet, die technischen Möglichkeiten zu verbessern, die bei der InCycle Kollektion zu kurz kamen und diese Entwicklungen auf das RE:SUEDE Experiment anzuwenden. Verbesserungen sind etwa die Verwendung von Zeology Rauhleder, das mit einem nachhaltigeren Färbungsprozess hergestellt wird und im Vergleich zu anderen von PUMA untersuchten nachhaltigen Materialien für den Träger des Sneakers komfortabler ist. Die Außensohle des RE:SUEDE wurde auch verbessert, um einen besseren Tragekomfort zu erzielen.

„2012 war unsere Ambition groß, kreislaufwirtschaftlich zu agieren, aber die Technologie war noch nicht bereit. Man sagt ja, dass jede Herausforderung auch Möglichkeiten bietet und wir haben uns gepusht, es besser zu machen, indem wir uns auf unsere Stärken besonnen haben und unsere Schwachstellen ausgemerzt haben," sagt Heiko Desens, Creative Director bei PUMA. „Wir hoffen, dass der Fortschritt beim RE:SUEDE Experiment „No Time for Waste" uns dabei helfen wird, die Latte bei der Kreislaufwirtschaft höher zu legen und unseren Konsumenten in Zukunft eine bessere Wahl bei Modeprodukten zu geben, sodass Ihre Sneaker die Reise von „Suede To Soil" machen, ohne dabei Kompromisse beim Design oder bei der Langlebigkeit des Produkts zu machen."

Zur Partnerschaft mit Ortessa sagt Desens: „Wir freuen uns, mit Ortessa zusammen zu arbeiten, da sie unsere Leidenschaft für pragmatische und proaktive Lösungen im Abfallmanagement der Industrie teilen. Die Expertise des Unternehmens ist sehr wichtig, um mehr über das ‚Nachleben‘ des RE:SUEDEs zu erfahren. So können wir weitere Schritte in Richtung Kreislaufwirtschaft setzen."

Rob Meulendijks, CEO bei Ortessa sagt: "Als Familienunternehmen und Herausforderer in der Abfallindustrie sind wir stolz auf unsere überraschenden Innovationen und neuen Konzepte, um Abfallprobleme auf eine neue und offene Art zu beseitigen. Es gibt noch viel zu tun, um dabei zu helfen, die Abfallproblematik anzupacken, aber es ist noch viel schwieriger, das als einzelne Marke zu tun. Deswegen freut es uns sehr, mit PUMA an diesem sehr speziellen Projekt zusammenzuarbeiten, in dem wir unsere Fachkenntnis zum Thema Abfallwirtschaft anwenden, erprobte und kontrollierte Methoden zum Einsatz bringen und die biologische Abbaubarkeit des SUEDES der nächsten Generation erforschen."

PUMA plant, die Ergebnisse und Erkenntnisse des Experiments mit der gesamten Industrie zu teilen, um den größtmöglichen Impact zu erzielen, wenn es darauf ankommt, die Aufgaben im Abfallmanagement der Schuhindustrie zu meistern. Kreislaufwirtschaft ist ein Teil der FOREVER BETTER Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Bis 2025 will PUMA seinen Abfall verringern, in dem das Unternehmen den Anteil an recyceltem Polyester in seinen Produkten auf 75% erhöht, Produktrücknahmeprogramme in seinen größten Märkten einführt und recycelbare Materialoptionen für Leder, Gummi, Baumwolle und Polyurethan einführt.

Seit der Markteinführung 1968 ist der PUMA SUEDE ein Teil der kulturellen Entwicklung und setzt sich dabei über verschiedene Trends und Styles hinweg. Mit dem RE:SUEDE möchte PUMA seinen Kund*innen eine stylishe und nachhaltige Option bieten und dabei die neusten Technologien auf diesem Gebiet aufzeigen.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211104005106/de/

Contacts

Medienkontakt:
Kerstin Neuber - Corporate Communications - PUMA - +49 9132 81 2984 – kerstin.neuber@puma.com
Matanje Schepers – Corporate Communications – ORTESSA GROEP B.V. +31 6 51 241 170

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.