Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    15.688,84
    -3,29 (-0,02%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.151,43
    +6,53 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • Gold

    1.817,50
    +3,00 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1855
    +0,0013 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    32.109,56
    -329,93 (-1,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    942,02
    +15,25 (+1,65%)
     
  • Öl (Brent)

    68,37
    +0,22 (+0,32%)
     
  • MDAX

    35.571,33
    +85,78 (+0,24%)
     
  • TecDAX

    3.798,72
    +36,84 (+0,98%)
     
  • SDAX

    16.615,65
    +7,06 (+0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.108,75
    -15,11 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    6.759,99
    +13,76 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     

Nintendo-Aktie: Wachstum für das Weihnachtsgeschäft?

·Lesedauer: 2 Min.

Die Nintendo-Aktie (WKN: 864009) ist definitiv eine interessante Möglichkeit, um vom Videospielemarkt zu profitieren. Allerdings verfolgen die Japaner grundsätzlich einen anderen Ansatz als beispielsweise Microsoft mit der Xbox oder auch Sony mit der Playstation. Wobei das definitiv nicht heißen muss, dass das weniger attraktiv ist.

Anders sein kann schließlich auch Nischen aufdecken. Wenn wir bedenken, dass die Nintendo Switch zudem im Jahre 2017 auf den Markt gekommen ist und weiterhin weggeht wie warme Semmeln, so erkennen wir: Anders sein kann vorteilhaft sein.

Trotzdem fragen sich einige Investoren jetzt vermutlich, was die Nintendo-Aktie für das Weihnachtsgeschäft im Ärmel hat. Eine neue Konsole deutet sich noch nicht an. Dafür aber ein Upgrade des bisherigen Kassenschlagers. Riskieren wir daher heute einen Blick darauf, ob das für Wachstum im Endspurt dieses Kalenderjahres und im Weihnachtsgeschäft sorgen kann.

Nintendo-Aktie: Die OLED-Switch zum Endspurt

Wie Foolishe Investoren der Nintendo-Aktie vermutlich bereits wissen, plant das Management hinter der Nintendo-Aktie noch einmal ein Aufwärmen der Switch. Mit einer neuen Variante und einem verbesserten OLED-Bildschirm soll das Momentum dieser bereits erfolgreichen Konsole gehalten und erneut genutzt werden. Im fünften Jahr des Lebenszyklus ist das absolut interessant. Wobei die Nachricht alles andere als neu ist.

Neu ist allerdings das Release-Datum und der Preis. Demnach möchten die Japaner ab dem 8. Oktober mit dem Verkauf des neuen Produktes beginnen. Der Speicher ist hierfür ebenfalls von zuvor 32 Gigabyte auf 64 Gigabyte ausgebaut worden. Zudem gibt es eine Verbesserung der Auflösung. Aber im Endeffekt ist es immer noch eine Konsole, die bereits vier abgeschlossene Jahre auf dem Buckel hat.

Beim Preis gibt es ebenfalls keinerlei Überraschung. Die Nintendo Switch soll 349,99 US-Dollar kosten, was eigentlich weiterhin der Vollpreis ist. Spannend ist natürlich mit anzusehen, ob auch diese Konsolenvariante im fünften Jahr weiterhin an die bisherigen Erfolge anknüpfen kann. Immerhin: Der Release-Zeitpunkt deutet auf das Weihnachtsgeschäft hin.

Was ist nach der Switch …?

Natürlich könnte die Nintendo-Aktie erneut von einem starken Weihnachtsgeschäft profitieren. Wobei sich das wirklich erst einmal zeigen muss. Der Vorjahreswert könnte ein ungünstiger Vergleichswert sein. Beziehungsweise ein rekordverdächtiger. Vergessen dürfen wir zudem nicht, dass sich der Lebenszyklus der Switch allmählich dem Ende nähern könnte.

Investoren sollten daher in jedem Fall schauen, was das Management hinter der Nintendo-Aktie in Zukunft plant. Die aktuelle Strategie zeigt zwar, dass die Switch noch der Kassenschlager für dieses Jahr und das Weihnachtsgeschäft sein soll. Mittel- bis langfristig dürfte es jedoch zwangsläufig eine neue Konsole geben müssen, die einen neuen Zyklus beim japanischen Videospielekonzern einläutet.

Der Artikel Nintendo-Aktie: Wachstum für das Weihnachtsgeschäft? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft und empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.