Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    30.323,34
    -188,37 (-0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    40.477,05
    -647,09 (-1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.209,85
    -23,43 (-1,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.473,75
    -6,95 (-0,16%)
     

Nintendo-Aktie: Neue Konkurrenz? Nein, hier nicht!

·Lesedauer: 2 Min.

Die Nintendo-Aktie (WKN: 864009) besitzt natürlich Konkurrenz und ist im Markt der Videospiele längst nicht mehr alleine. Auch andere Weltkonzerne mischen im Konsolenmarkt mit und haben sich ihren Anteil gesichert. Eine Zeit lang sah es sogar mal mit der Wii U so aus, als wäre der Kultkonzern aus Japan abgehängt worden.

Mit der Switch hat auch die Nintendo-Aktie jedoch eine Renaissance gefeiert. Nicht nur, dass die Verkäufe stark steigen konnten. Nein, auch die Aktie hat ein neues Leben entwickelt. Insbesondere die Hybrid-Variante und erstklassige Spiele haben für ein Revival gesorgt.

Die Hybrid-Variante zwischen mobilen und stationären Spielen ist jedoch ebenfalls alles andere als konkurrenzlos. Möglicherweise bekommt der japanische Kultkonzern gerade hier jetzt einen neuen Herausforderer.

Nintendo-Aktie: Neue, portable Konsole

Genauer gesagt scheint Valve jetzt eine neue Konsole auf den Markt zu bringen, die grundsätzlich als Herausforderung für das Erfolgsrezept der Nintendo-Aktie verstanden werden könnte. Mit dem Steam-Deck soll eine portable Konsole schon bald die Zocker-Herzen höherschlagen lassen. Aber möglicherweise mit einigen Vorteilen, die die Switch eben nicht besitzt.

So soll das Steam-Deck unter anderem an Windows koppelbar sowie technisch versierter sein und unter anderem mit der Xbox mithalten können. Uiuiui. Auch sollen insgesamt 55.000 Spiele auf der Konsole zockbar sein, was natürlich rein qualitativ ein Angriff auf die Nintendo-Aktie sein könnte.

Insbesondere das Koppeln an moderne Systeme wie Windows könnte ein Erfolgsgarant sein. Bis jetzt, um auch das zu betonen, ist Valve nämlich mit der Einführung von Hardware und Konsolen sang- und klanglos gescheitert. Könnte dieser neue Anlauf für die Japaner zu einem Problem werden?

Keine Angst vor der Konkurrenz!

Ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass sich die Nintendo-Aktie vor dieser Konkurrenz verstecken muss. Das liegt zum einen daran, dass die Japaner bereits im Jahre 2017 und somit vor über vier Jahren ihre mobile Konsole auf den Markt gebracht haben und damit bereits erfolgreich sind. Der Pionier-Preis geht entsprechend an den Kultkonzern.

Zum anderen bin ich überzeugt, dass Quantität und technologische Gadgets nicht so entscheidend sind, wie einige glauben. Die Switch ist schließlich ebenfalls nicht technologisch das Top-Modell der letzten Konsolen-Generation gewesen. Trotzdem verkaufte sich das Produkt wie warme Semmeln. 55.000 Spiele mögen zwar bedrohlich wirken. Aber welches dieser Spiele kann es beispielsweise mit einem neuen Super Mario, einem The Legend of Zelda, Donkey Kong, Kirby oder selbst Metroid aufnehmen? Das sind die relevanteren Blickwinkel, die zeigen: Die Nintendo-Aktie überzeugt mit ihrer Qualität und den starken Franchises.

Alleine deshalb glaube ich, dass Foolishe Investoren der Nintendo-Aktie sich nicht über Konkurrenz den Kopf zerbrechen sollten. Nein, sondern eher ein Augenmerk darauf legen, was denn nach der Switch möglicherweise kommt.

Der Artikel Nintendo-Aktie: Neue Konkurrenz? Nein, hier nicht! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.