Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 14 Minuten

Nike vs. Tanger Factory Outlet Centers – welche ist die besser Aktie?

Leo Sun, The Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.

Nike (WKN: 866993) und Tanger Factory Outlet Centers (WKN: 886676) haben die Katastrophe im Einzelhandel hinter sich bringen können. Nike konnte sich direkt beim Verbraucher positionieren, sei es über die Onlinepräsenz oder über den stationären Einzelhandel. Währenddessen haben andere Sportartikelhersteller harte Zeiten durchgemacht. Und die Outlet-Center von Tanger konnten eine hohe Belegungsrate aufrechterhalten. Und das, obwohl herkömmliche Einkaufszentren oft aufgeben mussten. Grund ist, dass die Einzelhändler immer noch Orte benötigten, um ihre überschüssigen Waren zu verkaufen. Diese günstigen Artikel zogen die Schnäppchenjäger in Scharen an.

Vor der Pandemie hatte Nike ein stabiles Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Tanger hatte jedoch während des gesamten Jahres 2019 mit Konkursen von Mietern, Ladenschließungen und Mietvertragsänderungen zu kämpfen. Das lässt darauf schließen lässt, dass das Unternehmen nicht völlig unbeeindruckt von den herrschenden Problemen war.

Die Pandemie traf beide Unternehmen hart, aber die Nike-Aktie legte in den letzten zwölf Monaten immer noch um fast 40 % zu. Die Anleger waren bereit, die kurzfristigen Rückgänge auszublenden. Derweil stürzte die Tanger-Aktie um etwa 60 % ab. Die Anleger waren nicht überzeugt davon, dass Tanger auch tatsächlich die Probleme würde meistern können. Als im Mai die Dividende ausgesetzt wurde, verstärkten sich die Zweifel noch. Also: Setzen die Anleger weiter auf Nike? Oder doch eher wieder auf Tanger? Gehen wir dieser Frage doch einmal nach.

Das Wachstum von Nike stabilisiert sich

Der Umsatz von Nike ging im Geschäftsjahr 2020, das am 31. Mai endete, um 4 % (2 % bei konstanten Wechselkursen) zurück. Corona hat die Lieferketten und den stationären Einzelhandel tatsächlich empfindlich gestört.

Die Onlineverkäufe von Nike stiegen während der Krise sprunghaft an, konnten jedoch den Verlust an Verkäufen im stationären Handel nicht ausgleichen. Unterdessen belasteten höhere Kosten für Onlinebestellungen, höhere Tarife und Rabatte während der Pandemie die Margen des Unternehmens. Der Gewinn pro Aktie ging im Gesamtjahr um 36 % zurück.

Im ersten Quartal 2021 ging der Umsatz von Nike im Vergleich zum Vorjahr um 1 % zurück (und blieb währungsbereinigt unverändert), als die meisten Nike-Geschäfte wiedereröffnet wurden. Die Direktverkäufe von Nike Direct an den Endverbraucher stiegen um 12 %, die Online-Einnahmen stiegen sogar um 82 %. Die Bruttomarge blieb weiterhin unter Druck, aber niedrigere Betriebsausgaben ließen den Gewinn je Aktie um 10 % steigen.

Während der Telefonkonferenz sagte CFO Matthew Friend voraus, dass die Einnahmen von Nike für das Gesamtjahr „im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Bereich“ liegen würden. Die Nachfrage nach den Marken von Nike werde aufgrund der Pandemie „kurzfristig stärker als erwartet“ sein. Friend erwartet, dass sich das Wachstum von Nike in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 „deutlich“ verbessern werde, wenn die Beschränkungen gelockert werden.

Analysten erwarten, dass Umsatz und Gewinn von Nike in diesem Jahr um 12 bzw. 78 % steigen werden. Mit Blick auf die weitere Zukunft gehen sie davon aus, dass der Umsatz im Geschäftsjahr 2022 um 11 % und der Gewinn um 29 % steigen werde.

Tanger steht vor großen Herausforderungen

Die Gesamteinnahmen von Tanger gingen 2019 um 3 % zurück. Man schloss das Jahr jedoch mit einer Auslastungsrate von 97 % ab, die von 96,8 % Ende 2018 stieg, Es ist das 38. Jahr in Folge, in dem diese Zahl über 95 % lag.

Der Reingewinn von Tanger hat sich im vergangenen Jahr dank des Verkaufs von vier Outlet-Centern mehr als verdoppelt. Der Kern-FFO (Funds from Operations) pro Aktie von Tanger ging um 7 % zurück.

Diese Zahlen deuten darauf hin, dass Tanger eine hohe Belegungsrate aufrechterhalten konnte, indem es mit seinen Mietern billigere und kurzfristigere Mietverträge aushandelte. Die spiegeln die täglichen Herausforderungen der Einzelhändler besser wider.

Leider sank die Vermietungsquote von Tanger im ersten Quartal 2020 auf 94,3 % und fiel im zweiten Quartal erneut auf 93,8 %. Die Pandemie sorgte für Schließungen in ganz Amerika. Tanger warnte auch davor, dass die Verlängerungsraten für Mietverträge, die innerhalb eines Jahres auslaufen, unter ihrem historischen Durchschnitt von 80 % liegen würden. Grund dafür sind vor allem Mieterkonkurse. Tanger gestattete seinen Mietern auch, die Mietzahlungen im März und April aufzuschieben.

Infolgedessen fielen die Gesamteinnahmen von Tanger in der ersten Hälfte des Jahres 2020 gegenüber dem Vorjahr um 26 %, und der FFO pro Aktie fiel um 47 %. 95 % der belegten Geschäfte wurden bis Ende Juli wiedereröffnet und Tanger zieht immer noch Miete von diesen Mietern ein.

Analysten gehen davon aus, dass die Einnahmen von Tanger in diesem Jahr um 25 % zurückgehen werden, da die Gewinne in die roten Zahlen sinken. Im nächsten Jahr rechnen sie mit einem Anstieg der Einnahmen um 8 % bei einem geringen Gewinn. Vorausgesetzt natürlich, das Unternehmen stabilisiert seine Belegungsraten und Mietzahlungen.

Die Dividenden und Bewertungen

Nike hat auch während der Krise weiterhin Dividenden ausgeschüttet, aber seine Rendite von 0,8 % wird keine ernsthaften Einkommensinvestoren anziehen. Die Rendite von Tanger lag vor der Aussetzung im zweistelligen Bereich, doch sie wird wahrscheinlich nicht so bald wieder eingeführt werden. Tanger ist ein REIT (Real Estate Investment Trust). Das bedeutet, dass dieser den größten Teil seiner Erträge als Dividenden ausschütten muss, um einen günstigen Steuersatz aufrechtzuerhalten. Die Zahlungen werden wahrscheinlich erst wieder aufgenommen, wenn es wieder rentabel ist.

Keine der beiden Aktien ist derzeit ein Schnäppchen. Nike wird zum 50-Fachen der erwarteten Erträge gehandelt, Tanger hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 30. Grund dafür ist wohl die Widerstandsfähigkeit von Nike während der Krise. Tanger wird in absehbarer Zeit nicht in Konkurs gehen, aber das Unternehmen muss sein Geschäft stabilisieren, bevor der Markt es wieder als überzeugende Investition erachtet.

The post Nike vs. Tanger Factory Outlet Centers – welche ist die besser Aktie? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nike und empfiehlt Aktien von Tanger Factory Outlet Centers. Leo Sun besitzt Aktien von Tanger Factory Outlet Centers. Dieser Artikel erschien am 16.10.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020