Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.825,77
    +178,31 (+0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Niederlande verabschieden Ceta-Freihandelsvertrag

DEN HAAG (dpa-AFX) - Die Niederlande haben den Freihandelsvertrag Ceta der Europäischen Union mit Kanada verabschiedet. Die Erste Kammer des Parlaments stimmte am Dienstag in Den Haag dem Vertrag mit 40 zu 30 Stimmen zu. Zuvor hatte bereits die Zweite Kammer, dem Bundestag vergleichbar, zugestimmt.

Noch vor zwei Jahren war die Ratifizierung des Abkommens in der Ersten Kammer, die mit dem Bundesrat vergleichbar ist, gescheitert. Die Sozialdemokraten stimmten damals dagegen. Doch nun gaben sie grünes Licht. Der Vertrag sei zwar nicht ideal, erklärte die Fraktion, könne aber nach einigen Änderungen zu "einer ehrlicheren und friedlicheren Welt" beitragen.

Auch Deutschland will nach einer Einigung der Ampel-Fraktionen im Juni dem Ceta-Vertrag zustimmen. Die Ratifizierung ist für den Herbst geplant. Das Handelsabkommen war bereits 2017 in Teilen in Kraft getreten - allerdings nur in den Bereichen, für die unzweifelhaft allein die EU zuständig ist und nicht deren Mitgliedstaaten. Die anderen Teile liegen auf Eis, bis die Ratifizierung abgeschlossen ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.