Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    30.348,41
    +99,60 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,20 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    36.846,44
    +295,35 (+0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.075,92
    -27,14 (-2,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,50 (-0,03%)
     
  • S&P 500

    4.455,48
    +6,50 (+0,15%)
     

Warum ich nichts tue, um mich auf den nächsten Crash an der Börse vorzubereiten

·Lesedauer: 3 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtige Punkte

  • Aktien können abstürzen, wenn wir es am wenigsten erwarten.

  • Es gibt keine Vorhersage, wann der nächste Abschwung kommt.

  • Es gibt ein paar grundlegende Schritte, die du unternehmen kannst, um dich auf einen Crash vorzubereiten – und ich habe sie bereits unternommen.

Hat noch jemand die Warnungen vor einem Crash an der Börse satt? Ich auf jeden Fall.

Also lass uns etwas aus dem Weg räumen. Wir wissen nicht, wann der nächste Börsencrash kommen wird. Es könnte nächste Woche, nächsten Monat oder nächstes Jahr passieren.

Sich über einen Rückgang zu sorgen, ist für niemanden eine gute Verwendung seiner Zeit und Energie. Deshalb weigere ich mich, den Schlaf über den Gedanken an fallende Aktienwerte zu verlieren. In diesem Zusammenhang tue ich im Moment gar nichts, um mich auf den nächsten Abschwung vorzubereiten. Hier ist der Grund dafür.

Ich bin mit meinen Ersparnissen gut aufgestellt

Während eines Börsencrashs gibt es eigentlich nur einen Weg, Geld zu verlieren – verkaufe deine Investitionen, wenn sie am Boden sind. Wenn du dein Portfolio nicht anrührst, wirst du keinen einzigen Cent verlieren.

Aber dein Portfolio in Ruhe zu lassen, ist leichter gesagt als getan, wenn du in einer Notsituation dein Vermögen veräußern musst. Und in dieser Situation ist es leicht verständlich, warum viele Investoren während eines Abschwungs Verluste hinnehmen müssen.

Glücklicherweise habe ich hart daran gearbeitet, einen Notfallfonds aufzubauen, der genug Geld enthält, um die Rechnungen eines Jahres zu bezahlen. Dieser Notfallfonds, um es klar zu sagen, wurde über viele Jahre aufgebaut und ist wahrscheinlich viel solider als das, was der durchschnittliche Investor braucht.

Aber da ich selbständig bin und daher in den meisten Fällen keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld habe, brauche ich ein Jahr lang Geld auf der Bank, um meine Rechnungen bezahlen zu können, damit ich beruhigt bin. Und dieses Geld zu haben bedeutet, dass ich für den Fall vorbereitet bin, dass die Aktienwerte fallen und mein Einkommen sinkt oder überraschende Rechnungen auftauchen.

Mein Portfolio ist darauf ausgelegt, einen Crash zu überstehen
Als ich anfing, Aktien zu kaufen, habe ich mit einer Handvoll angefangen und mich hochgearbeitet. Jetzt besitze ich Dutzende von Aktien aus den verschiedensten Marktsegmenten. Alles in allem deckt mein Portfolio den breiten Markt gut ab.

Dies dient nicht dazu, mich auf einen Crash an der Börse vorzubereiten. Mein Portfolio ist bereits sehr breit gefächert und ich habe nicht das Gefühl, dass ich zu sehr in einer einzelnen Ecke des Marktes engagiert bin. Das wiederum verschafft mir einen gewissen Schutz während eines Crashs.

Außerdem sind Aktien nicht die einzige Anlage, in die ich derzeit investiere. Ich besitze auch REITs (Real Estate Investment Trusts), deren Werte nicht immer direkt mit den Bewegungen an der Börse steigen und fallen.

Bist du auf den nächsten Abschwung vorbereitet?

Sich auf einen Börsencrash vorzubereiten, bedeutet nicht, dass man seine Investitionen links und rechts wegwirft. Für mich bedeutet es einfach, Bargeldreserven auf der Bank zu haben, damit ich mein Portfolio nicht anzapfen muss, und eine vielfältige Mischung aus Aktien und anderen Vermögenswerten zu halten.

Die Erhöhung deines Notfallfonds ist sinnvoll, wenn du dir Sorgen um einen Börsencrash machst, und das Hinzufügen neuer Investitionen zu deinem Portfolio, wenn du nicht glaubst, dass du bereits eine vielfältige Mischung besitzt. Darüber hinaus gibt es nicht viel zu tun. Anstatt deine Zeit damit zu verbringen, dir Sorgen um einen Abschwung zu machen, solltest du mehr darüber lernen, wie du ein besserer Investor sein kannst, damit du etwas Produktives tust.

Der Artikel Warum ich nichts tue, um mich auf den nächsten Crash an der Börse vorzubereiten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 13.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.