Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,79 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    +0,30 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.190,28
    +220,23 (+0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,10 (+0,14%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,22 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,55 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

NFON AG schließt strategische Partnerschaft mit italienischem WebRTC-Pionier

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: NFON AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
24.06.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

NFON AG schließt strategische Partnerschaft mit italienischem WebRTC-Pionier

- NFON erwirbt Minderheitsbeteiligung an Meetecho, einem international anerkannten Vordenker im Bereich WebRTC-Technologie

- Klares Commitment zur unabhängigen Umsetzung der Unified Communications-Strategie der NFON Gruppe

- Direkter Zugang zu branchenführendem WebRTC-Know-how für den beschleunigten Ausbau des eigenen Video-Tech-Stacks

- Beide Unternehmen wollen signifikantes Potenzial des Janus Servers gemeinsam heben

 

München, 24. Juni 2021 - NFON, europäischer Anbieter für sprachzentrierte Business-Kommunikation aus der Cloud, hat mit der italienischen Meetecho eine strategische Partnerschaft geschlossen. Im Rahmen dieser Partnerschaft beteiligt sich NFON zu 24,9 % an Meetecho. Gleichzeitig wurde eine Service- und Kollaborationsvereinbarung getroffen, um das weitere Potenzial des Janus WebRTC Servers in den Produktportfolios beider Unternehmen gemeinsam zu heben.

Dr. Klaus von Rottkay, CEO der NFON AG, sieht in dem Schritt ein klares Commitment der NFON zu ihrer fokussierten Unified Communications-Strategie: "Durch die strategische Partnerschaft mit Meetecho erhalten wir direkten Zugang zu branchenführendem WebRTC Know-how und beschleunigen die Umsetzung unserer eigenen UC-Strategie. Das ist ein wichtiger Schritt, um unsere Unabhängigkeit von Fremdtechnologie nachhaltig zu stärken."

Meetecho wurde 2009 als Spin-off der Universität Neapel gegründet und der Janus WebRTC Server als Open Source Technologie veröffentlicht. Entsprechend bietet Meetecho neben kommerziellem Support und Lizenzierung vor allem auch Consulting- und Streaming-Dienstleistungen in Verbindung mit dem Janus WebRTC Server an. Dieser basiert auf dem offenen Webstandard WebRTC (Web Real-Time Communication) und ermöglicht die für Video-, Sprach- und Datenübertragungen wichtige Echtzeitkommunikation. Auf dieser Basis entstehen leistungsstarke Lösungen für Sprach- und Videokommunikation. Aufgrund des multifunktionalen und modularen Aufbaus und der seiner nachgewiesenen Leistungsfähigkeit wird der Janus WebRTC Server mittlerweile von zahlreichen Unternehmen und Organisationen wie Internet Engineering Task Force (IETF), Alcatel-Lucent Enterprise, Twitter, Highfive und Alibaba Cloud als zentrale Real-Time Communications Technologie zum Einsatz gebracht.

Simon Petro Romano, Mitgründer und RTC-Evangelist bei Meetecho: "Wir sind weltweit anerkannte Experten für Real-Time Communication und stolze Autoren des Janus WebRTC-Servers! NFON hat eine große Kundenbasis und eine schlagkräftige Sales & Marketing Organisation, damit ist NFON der ideale Partner für uns. Gemeinsam gehen wir jetzt in die Weiterentwicklung und Vermarktung unseres Produktportfolios. Wir gewinnen auf beiden Seiten."

Tobia Castaldi, CEO bei Meetecho ergänzt: "Der Janus WebRTC Server wird unverändert im Zentrum unserer Geschäftstätigkeit stehen, für unsere Nutzer und die Community wird sich also nichts ändern, sie werden aber von der Partnerschaft zugleich profitieren. Das ist eine klassische Win-win-Situation."

Jan-Peter Koopmann, CTO der NFON AG erläutert weiter: "NFON bietet mit Cloudya eine effiziente und flexible Plattform für professionelle sprachzentrierte Business-Kommunikation an, auf der Unternehmen zukünftig intuitiv, unkompliziert und nahtlos zwischen Telefonie, Video oder Chat wechseln können. Wir wollen mit NFON der führende Anbieter für sprachzentrierte Business-Kommunikation werden und kontinuierlich unser Produktportfolio gezielt um Unified Communication- und Contact Center-Lösungen weiterentwickeln. Die strategische Partnerschaft mit Meetecho bietet die Chance des beschleunigten Ausbaus unseres eigenen Video-Tech-Stacks durch gezielten Wissenstransfer und gemeinsame Produktentwicklungen. Das passt perfekt in unsere Strategie."

Mit der zwischen beiden Unternehmen geschlossenen Service- und Kollaborationsvereinbarung hat sich NFON daher nicht nur den direkten Zugang zu branchenführendem Know-How gesichert. Die gezielte Weiterentwicklung des Janus WebRTC Servers und die gemeinsame Kommerzialisierung stehen ebenso im Vordergrund.

 

Kontakt Investor Relations

NFON AG
Sabina Prüser
Head of Investor Relations
+49 89 45300 134
sabina.prueser@nfon.com

Medienkontakte

NFON AG
Thorsten Wehner
Vice President Public Relations
+49 89 45300 121
thorsten.wehner@nfon.com

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der europäische Anbieter für sprachzentrierte Businesskommunikation aus der Cloud. Das börsennotierte Unternehmen (Börse Frankfurt, Prime Standard) mit über 2.700 Partnern in 15 europäischen Ländern und sieben Niederlassungen zählt mehr als 40.000 Unternehmen zu seinen Kunden. Cloudya, das Kernprodukt von NFON, ist die Plattform für eine einfache, unabhängige und verlässliche Businesskommunikation für Unternehmen aller Branchen und Größen. Weitere Premium- und Branchenlösungen ergänzen das Portfolio im Bereich Cloud-Kommunikation, dazu zählen UCaaS, CCaaS und zukünftig iPaaS. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen begleiten wir Unternehmen in die Zukunft der Business-Kommunikation.https://corporate.nfon.com/de/

Disclaimer

Diese Mitteilung erfolgt ausschließlich zu Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder Zeichnung von Wertpapieren der Gesellschaft dar. Die in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere sind nicht und werden nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung (der "U.S. Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder auf Grund einer Ausnahmeregelung unter dem U.S. Securities Act verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Angebot der in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika wird nicht durchgeführt und die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar. Diese Mitteilung ist weder zur direkten noch indirekten Verbreitung, Veröffentlichung oder Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder anderen Ländern, in denen die Verbreitung dieser Mitteilung rechtswidrig ist, oder an U.S. Personen bestimmt.

 


24.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

NFON AG

Machtlfinger Straße 7

81379 München

Deutschland

Telefon:

+49 89 453 00 0

E-Mail:

ir-info@nfon.com

Internet:

https://corporate.nfon.com

ISIN:

DE000A0N4N52

WKN:

A0N4N5

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1211348


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.