Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 44 Minuten

Newmont Mining-Aktie und Barrick Gold-Aktie: Warum sie bis zu 12,6 % fallen

Gold
Gold

Newmont Mining (WKN: 853823)-Aktien haben heute (25.07.2022) in Frankfurt 12,61 % an Wert verloren. Mittlerweile liegen sie mehr als 44 % unter ihrem Allzeithoch. Barrick Gold (WKN: 870450) hielt sich hingegen besser und gab nur 2,7 % nach. Doch auch hier ist seit April 2022 ein größerer Rücksetzer von 38,6 % zu beobachten.

Welche Ursachen stecken hinter dem Abverkauf?

Newmont Mining-Aktien sind anfällig

Beide Konzerne sind in der Goldförderung aktiv, produzieren aber auch Kupfer, Blei, Zink und Silber. Die Aktien sind somit in sehr hohem Maße von der Rohstoff-Preisentwicklung abhängig.

Steigt beispielsweise Gold, legen die zugehörigen Aktien meist deutlich stärker zu, weil die Gewinne in diesen Phasen sprunghaft steigen. Doch fallen die Rohstoffpreise, brechen sie auch schnell wieder ein. Sogar Verluste sind dann keine Seltenheit.

Ursachen für den Kursrückgang

Zwar fielen die Inflationsraten zuletzt immer noch sehr hoch aus, aber sie werden hauptsächlich durch die hohen Öl- und Gaspreise getrieben. Viele Rohstoffe haben aufgrund der sich anbahnenden Wirtschaftsabkühlung hingegen schon stark an Wert verloren.

Zudem heben die europäische und die amerikanische Zentralbank gerade ihre Zinsen an, was entsprechende Anlagen wieder attraktiver macht. Somit fließen Gelder vom Gold- in den Zinsmarkt. Weil die USA bei der Inflationsbekämpfung relativ strikt vorgehen, ist der Goldpreis in US-Dollar deutlich stärker als in Euro gefallen.

Diese Entwicklungen schlugen sich zuletzt in Newmont Minings Quartalszahlen nieder. So lag der bereinigte Gewinn je Aktie mit 0,46 US-Dollar unter den Erwartungen von 0,64 US-Dollar. Dies ist der Hauptgrund für den heutigen Kurseinbruch.

Der Nettogewinn sank im zweiten Quartal 2022 um 39,5 % auf 400 Mio. US-Dollar. Der Umsatz lag mit 3.058 Mio. leicht unter dem Vorjahreswert von 3.065 Mio. US-Dollar.

Zwar lag der Goldpreis im zweiten Quartal 2022 immer noch über dem Vorjahreskurs, aber zeitgleich stiegen für Newmont Mining die Goldförderkosten von 1.035 auf 1.199 US-Dollar je Unze. Grund ist die hohe Inflation, die Energie-, Benzin-, aber auch die Lohnkosten in die Höhe treibt. Die Fördermenge stieg hingegen von 1,45 auf 1,5 Mio. Unzen.

Für das gesamte erste Halbjahr 2022 sieht das Bild leicht besser aus. In diesem Zeitraum stieg der Umsatz um 2,4 % auf 6.081 Mio. US-Dollar, während der Gewinn um 29,9 % auf 869 Mio. US-Dollar nachgab.

Newmont Mining senkt den Ausblick

Ein weiterer Grund für den Kursrückgang ist aber auch der schwächere Ausblick. So rechnet Newmont Mining nun im Gesamtjahr 2022 mit einer Goldproduktion von 5,9 Mio. Unzen, während es im Dezember 2021 noch 6,1 Mio. Unzen waren. Zudem geht der Konzern nun von Kosten je Unze von 1.150 statt zuvor von 1.050 US-Dollar aus.

Barrick Gold berichtet hingegen erst am 8. August 2022 über seine neuesten Quartalszahlen.

Der Artikel Newmont Mining-Aktie und Barrick Gold-Aktie: Warum sie bis zu 12,6 % fallen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.