Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.539,34
    +158,67 (+1,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.557,90
    +31,04 (+0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    32.126,21
    -119,49 (-0,37%)
     
  • Gold

    1.845,60
    -13,00 (-0,70%)
     
  • EUR/USD

    1,0543
    -0,0018 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    29.548,64
    -1.367,60 (-4,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    725,13
    +7,93 (+1,11%)
     
  • Öl (Brent)

    101,20
    -1,89 (-1,83%)
     
  • MDAX

    28.054,92
    +239,48 (+0,86%)
     
  • TecDAX

    2.933,26
    +32,82 (+1,13%)
     
  • SDAX

    12.763,21
    -22,29 (-0,17%)
     
  • Nikkei 225

    26.167,10
    -152,24 (-0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.254,61
    +38,03 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    6.127,59
    +41,57 (+0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.619,06
    -4,19 (-0,04%)
     

Neues Amazon-Zentrum in Achim hat Betriebsrat gewählt

ACHIM (dpa-AFX) - Das Logistikzentrum des Versandhändlers Amazon <US0231351067> in Achim bei Bremen hat als zweites in Norddeutschland einen Betriebsrat gewählt. Dies stärke das Mitbestimmungsrecht der 2000 Beschäftigten gegenüber der örtlichen Geschäftsleitung, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Man wolle sich jetzt um die befristeten Verträge kümmern, deretwegen es in der Vergangenheit viele Beschwerden gegeben habe. Auch habe Amazon sich wenig um die schlechte Busverbindung zum Bahnhof gekümmert.

Im Norden hat auch das Amazon-Versandzentrum Winsen bei Hamburg einen Betriebsrat. Bei Amazon in Achim hätten Verdi-Vertreter die Mehrheit der Stimmen gewonnen, teilte die Gewerkschaft mit. Der Arbeitgeber habe die Gründung einer Arbeitnehmervertretung für das neue Zentrum an der Autobahn A27 nicht leicht gemacht.

Dem widersprach das Unternehmen: "Wir haben die Initiative auch am Standort in Achim unterstützt", sagte ein Sprecher am Dienstag. Bei der Wahl habe es eine hohe Beteiligung gegeben. "Bei Amazon gibt es an allen etablierten Logistikzentren in Deutschland gewählte Betriebsräte, mit denen die jeweiligen Standortleitungen gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.