Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,0446%)
     
  • BTC-EUR

    33.897,25
    +873,13 (+2,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Neuer Bundeskanzler: Olaf Scholz stellt sich den Fragen von Tina Hassel und Oliver Köhr

·Lesedauer: 1 Min.
Olaf Scholz ist der neue deutsche Bundeskanzler und Nachfolger von Angela Merkel. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)
Olaf Scholz ist der neue deutsche Bundeskanzler und Nachfolger von Angela Merkel. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Am Abend nach seiner Wahl wird der neue Bundeskanzler Olaf Scholz "Farbe bekennen". Im ARD-Gespräch wird es auch um die Corona-Pandemie gehen.

Am Mittwochvormittag wurde Olaf Scholz mit 395 Stimmen vom Bundestag zum neuen Bundeskanzler gewählt. Am Abend stellt sich der SPD-Politiker dann den Fragen der Journalisten Tina Hassel und Oliver Köhr in der ARD-Sendung "Farbe bekennen". Die Sendung, die kurz vor Ausstrahlung aufgezeichnet wird, ist um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen und wird außerdem online gestreamt.

Olaf Scholz folgt Angela Merkel ins Kanzleramt, die 16 Jahre lang Deutschland regiert hatte. Er führt eine Koalition aus SPD, Grünen und FDP an. Scholz ist der neunte Bundeskanzler in der Geschichte der Bundesrepublik. Zu seinen ersten Aufgaben wird es gehören, die Corona-Pandemie in Griff zu bekommen - laut ARD-Mitteilung werden Tina Hassel und Oliver Köhr den 63-Jährigen auch dazu befragen, wie er das Land aus der Krise führen will.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.