Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.222,77
    +353,86 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    22.973,85
    -724,44 (-3,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    557,07
    -15,75 (-2,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     
  • S&P 500

    4.274,04
    -31,16 (-0,72%)
     

Neuer benutzerfreundlicher Rover von Unicontrol beseitigt Hindernisse und reduziert den Zeitaufwand auf Baustellen

Bauunternehmer und Vermesser können jetzt frustrierende und kostspielige Unterbrechungen vermeiden, indem sie einfache Messungen mit dem neuen UnicontrolRover selbst durchführen

ODENSE, Dänemark, August 02, 2022--(BUSINESS WIRE)--Unabhängig von Ausbildung und Qualifikation ermöglicht der neue UnicontrolRover jedem Anwender, Punkte mit hoher Präzision und sofortiger Digitalisierung für das 3D-Maschinensteuersystem des Anwenders zu messen und abzustecken. Diese neue Technologie wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bausektor entwickelt und über vier Monate lang intensiv auf Großbaustellen in Dänemark und anderen Ländern weltweit getestet.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220801005069/de/

Suveyer Lars Thomsen at the contractor company Harry Andersen & Søn A/S (Photo: Business Wire)

Unicontrol hat bis zur Produkteinführung bereits viele Vorbestellungen des neuen UnicontrolRover entgegengenommen. Die Anwender, die das Produkt vor Ort testen konnten, sind nun so sehr von seinen Vorteilen überzeugt, dass sie zusätzliche UnicontrolRover zur Optimierung von Vermessung, Qualitätskontrolle und Dokumentation angefordert haben.

Der neue Rover mit integrierter Neigefunktion kombiniert einen leistungsstarken GNSS-Empfänger mit der bewährten, intuitiven Tablet-Schnittstelle von Unicontrol. Mit wenigen Klicks können Sie Punkte und Linien abstecken, Flächendesigns erstellen, Flächenberechnungen durchführen und mittels UnicontrolCloud Punkte und Linien mit Maschinen und Kollegen direkt teilen.

„Seit langer Zeit wünschen sich unsere Kunden einen Rover, der mit der 3D-Maschinensteuer- und Cloud-Lösung von Unicontrol integriert werden kann. Die unkomplizierte Möglichkeit zum Hochladen von Projektdateien aus UnicontrolRover in andere Unicontrol-Geräte (anstatt den Maschinenbediener mit einem USB-Stick vor Ort aufsuchen zu müssen) macht einen erheblichen Unterschied", so Ehsanullah Ekhlas, CCO bei Unicontrol.

Beim Bauunternehmen Harry Andersen & Søn ist UnicontrolRover jetzt ein fester Bestandteil des Werkzeugkastens:

Wir verwenden UnicontrolRover für alle erdenklichen Vermessungsarbeiten – vom Boden bis zur Kanalisation und zum Abstecken von Punkten für Bordsteinkanten sowie zur Überprüfung von Höhen nach dem Planieren. Das ist sehr praktisch, weil auf diese Weise Präzision und Zuverlässigkeit maximiert werden. Zudem beschleunigt die Neigefunktion den Messvorgang. Dank der Interaktion zwischen UnicontrolRover und Maschinensteuersystem können wir Projektdaten direkt in die Cloud hochladen", so Vermesser Lars Thomsen von Harry Andersen & Søn A/S.

Unicontrol ist ein Innovator bei 3D-Maschinensteuerlösungen für das Baugewerbe. Das Unternehmen wurde 2018 gegründet und erzielt seitdem ein exponentielles Wachstum. Heute ist Unicontrol mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern in mehr als 22 Ländern präsent.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220801005069/de/

Contacts

Malene Grouleff: malene@grouleff.it, +45 28915809

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.