Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.406,58
    +173,99 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Neue WhatsApp-Funktion wandelt Sprachnachrichten in Text um

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

WhatsApp-Nutzer dürfen sich regelmäßig über Neuerungen freuen. Nun bekommen die Sprachnachrichten des Messengers eine überaus nützliche Funktion.

Das WhatsApp-Logo auf einem Smartphone. (Bild: Getty Images)
Das WhatsApp-Logo auf einem Smartphone. (Bild: Getty Images)

Sprachnachrichten über WhatsApp zu verschicken, ist praktisch. Denn meist geht das schneller, als Mitteilungen umständlich zu tippen oder zu diktieren und man braucht auch nicht auf die Rechtschreibung zu achten.

Allerdings haben Sprachnachrichten auch Nachteile: Nicht immer befinden sich Empfänger in der passenden Umgebung, um sie abzuhören. Im Büro oder öffentlichen Verkehrsmitteln etwa sind meist Mithörer in der Nähe. Dann geht das – wenn überhaupt – nur mit Kopfhörern. Manchmal sind die gesprochenen Nachrichten auch so lang, dass man sich gar nicht alles merken kann, was der Absender mitteilt.

Sprache in Text verwandeln

Deshalb wird es manchen Sprachnachrichten-Fan freuen, dass WhatsApp eine neue Funktion in der Pipeline hat, die dieses Problem beheben wird: Transkription von Sprachnachrichten. Bisher war dafür eine zusätzliche App wie etwa Transcriber nötig, die gesprochene Nachrichten in Text verwandelt.

Nun wurde bei dem kalifornischen Messaging-Dienst eine Funktion entwickelt, die das Transkribieren direkt in WhatsApp erlaubt, wie die stets gut informierte Internetseite WABetaInfo berichtet.

So funktioniert der neue Dienst

Mit der neuen Funktion soll es möglich sein, komplette oder – mit Hilfe eines Zeitstempels – Teile einer Sprachnachricht zu transkribieren. Die Texte werden dann lokal auf dem Handy in der WhatsApp-Datenbank gespeichert.

WhatsApp wird bald auf 43 Handys nicht funktionieren? Stimmt nicht ganz!

Wie WABetaInfo berichtet, wird die neue Funktion in Zusammenarbeit mit Apple bereitgestellt. Um die Sprachnachrichten in Text zu verwandeln, kommen demzufolge keine Programme zum Einsatz, die auf Servern von Facebook oder WhatsApp liegen. Stattdessen wird der Dienst lokal von Apple auf den Geräten bereitgestellt.

Für die neue Funktion ist eine besondere Zustimmung der Nutzer erforderlich. (Bild: WABetaInfo)
Für die neue Funktion ist eine besondere Zustimmung der Nutzer erforderlich. (Bild: WABetaInfo)

Daraus will Apple aber auch einen Vorteil ziehen. Das Unternehmen will mit Hilfe aufgezeichneter Sprachnachrichten seine Spracherkennungstechnologie verbessern. Das bedeutet, dass Nachrichten, die transkribiert werden sollen, an Apple gesendet werden. Allerdings soll das Senden der Nachrichten nicht mit der Identität der Nutzer verknüpft sein.

Die Transkriptions-Funktion soll laut WABetaInfo optional sein und außerdem müsse dafür eine besondere Zustimmung erteilt werden.

Vorerst nur für iOS

Dass Apple für die Umwandlung von Sprachnachrichten zuständig ist, bedeutet auch, dass die neue Funktion wohl erst einmal nur iOS-Nutzern zur Verfügung stehen wird. Ein genauer Termin für die iOS-Version steht noch nicht fest Sie soll aber in einem künftigen Update für Betatester veröffentlicht werden und dürfte dann aller Erfahrung nach nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Da WhatsApp bekanntlich keine halben Sachen macht, ist zu erwarten, dass die Funktion auch für Android kommen wird. Bis dahin müssen sich Android-Nutzer für die Transkription von Sprachnachrichten wohl noch mit einer externen App begnügen.

VIDEO: Wegen massiver Kritik: WhatsApp startet neue Datenschutzkampagne

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.