Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    12.166,26
    -10,92 (-0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.099,83
    -5,42 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • Gold

    1.904,10
    -1,60 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,1827
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    11.326,73
    +225,43 (+2,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    266,34
    +2,93 (+1,11%)
     
  • Öl (Brent)

    38,94
    +0,38 (+0,99%)
     
  • MDAX

    26.834,72
    +131,14 (+0,49%)
     
  • TecDAX

    2.942,58
    +22,39 (+0,77%)
     
  • SDAX

    11.976,37
    -93,38 (-0,77%)
     
  • Nikkei 225

    23.485,80
    -8,54 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    5.803,67
    +11,66 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    4.786,65
    -29,47 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     

Neue US-Sanktionen gegen weitere venezolanische Funktionäre

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON/CARACAS (dpa-AFX) - Vor der umstrittenen Parlamentswahl in Venezuela haben die USA Sanktionen gegen fünf weitere venezolanische Politiker verhängt. "Diese Leute haben als Teil eines umfassenderen Plans zur Manipulation der Parlamentswahl vom 6. Dezember gehandelt", teilte das US-Finanzministerium am Dienstag mit. Ihnen werde vorgeworfen, mit der Regierung des autoritären Präsidenten Nicolás Maduro zusammenzuarbeiten und die "Demokratie zu untergraben". Ihre Vermögenswerte in den Vereinigten Staaten werden eingefroren und US-Bürger dürfen keine Geschäftsbeziehungen zu ihnen eingehen.

Zu den Sanktionierten zählen Chefs und Generalsekretäre von Oppositionsparteien, die eigentlich regierungstreu sind und vom Maduro-nahen obersten Wahlgerichtshof in die Positionen berufen wurden. Die USA hatten bereits Anfang September Sanktionen gegen eine Reihe von regierungstreuen Funktionären verhängt.

Zahlreiche Oppositionelle befürchten Wahlfälschung und wollen die Abstimmung boykottieren. Das Parlament ist derzeit die letzte Staatsgewalt in den Händen der Opposition. Allerdings hat Maduro ihm alle Kompetenzen entzogen und auf eine regierungstreue Verfassungsgebende Versammlung übertragen.