Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    17.759,45
    +81,26 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.886,13
    +8,36 (+0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    38.996,39
    +47,37 (+0,12%)
     
  • Gold

    2.063,20
    +8,50 (+0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0821
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.212,76
    -1.103,83 (-1,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,52
    +1,26 (+1,61%)
     
  • MDAX

    25.917,29
    +92,64 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.402,98
    +14,65 (+0,43%)
     
  • SDAX

    13.802,54
    +30,15 (+0,22%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.680,56
    +50,54 (+0,66%)
     
  • CAC 40

    7.923,32
    -4,11 (-0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.091,92
    +144,18 (+0,90%)
     

Neue Untersuchung von ASUG erkennt Custom Code als wichtigste Herausforderung bei umfangreichen ERP-Migrationen

BOSTON, 8. Dezember 2023 /PRNewswire/ -- Laut der Kundenuntersuchung ASUG 2023 Pulse of the SAP Customer Research besteht die wichtigste Herausforderung von Kunden darin, wie Custom Code in ihren ERP-Systemen bereinigt werden kann.

Für SAP-Kunden bedeutet dies einen exponentiellen Anstieg der Relevanz von smartShift und seinen Lösungen. smartShift verfügt über 14 Patente und eine Reihe einmaliger und umfassender KI-gestützter Lösungen, die speziell für die Bereinigung von Custom Code bestimmt sind. Mit smartShift können Kunden schnell und zuversichtlich von ECC auf S/4HANA umstellen.

Die Untersuchungsergebnisse von ASUG wurden im November in einem Diginomica-Artikel zusammengefasst. Dieser Auszug enthält die wichtigste Erkenntnis: „Zu viele Anpassungen innerhalb alter Instanzen sind der Hauptrisikofaktor, den Unternehmen bei der Migration erleben."

„SAP-Kunden sollen wissen, dass es eine umfassende automatisierte Lösung für ‚Das Custom-Code-Problem' gibt und dass es bei smartShift erhältlich ist. Tatsächlich haben viele der größten SAP-Kunden und Systemintegratoren weltweit bei ihrer Umstellung auf S/4 auf smartShift vertraut. Und jedes Mal haben wir für sie eine softwarebasierte Lösung zu festen Kosten und mit einem festem Zeitrahmen bereitgestellt", erläutert Derek Oats, CEO, smartShift.

S/4HANA-Migrationsprojekte sind für Unternehmen entscheidend. Sie erfolgen einmal pro Generation, weshalb die Unternehmen ihre Schritte sorgfältig planen müssen. Geschäftsunterbrechungen sind unerwünscht, Budgetüberschreitungen sind ebenfalls unerwünscht, und alles soll vom allerersten Tag an funktionieren. Es handelt sich um Entscheidungen, die nicht impulsiv getroffen werden.

Vyom Gupta, Präsident von smartShift, fügt hinzu: „Umfangreiche ERP-Updates sind eine Herausforderung. Wir wissen, wie wichtig es ist, den Kunden ein nahtloses Migrationserlebnis zu bieten. Unsere Lösungen beschleunigen nicht nur den Ablauf und mildern die Risiken, sondern bieten auch eine Garantie auf Qualitätsergebnisse, die innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens und zu einem Festpreis erbracht werden."

Der innovative Ansatz von smartShift verwendet patentierte KI-basierte Lösungen, um innerhalb weniger Wochen sicheren, stabilen und optimierten Code zu liefern. Es handelt sich um eine erhebliche Verkürzung im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen, die oft Monate in Anspruch nehmen. smartShift hat sich zu einem vertrauenswürdigen Partner für SAP-Kunden entwickelt.

Informationen zu smartShift: 
smartShift ist ein weltweit führendes Unternehmen für die Migration und Optimierung von SAP-Custom-Code. Es bietet KI-gestützte Lösungen, die innerhalb weniger Wochen sicheren, stabilen und optimierten Code liefern. Mit einer Erfolgsgeschichte von mehr als 3.300 modernisierten SAP-Systemen und mehr als 3 Milliarden umgeschriebenen Codezeilen vertrauen viele der weltweit größten SAP-Kunden auf smartShift. Weitere Informationen finden Sie auf www.smartShift.com.

Kontakt
Unternehmenskommunikation
Darshita Srivastava
E-Mail: dsrivastava@smartShift.com

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/neue-untersuchung-von-asug-erkennt-custom-code-als-wichtigste-herausforderung-bei-umfangreichen-erp-migrationen-302010464.html