Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 48 Minute
  • DAX

    15.567,68
    -21,55 (-0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.112,95
    -9,48 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    34.348,84
    +152,02 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.789,70
    +13,00 (+0,73%)
     
  • EUR/USD

    1,1969
    +0,0034 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    27.456,37
    -1.143,35 (-4,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    787,75
    -54,90 (-6,51%)
     
  • Öl (Brent)

    73,60
    +0,30 (+0,41%)
     
  • MDAX

    34.421,82
    +77,98 (+0,23%)
     
  • TecDAX

    3.554,27
    +17,46 (+0,49%)
     
  • SDAX

    16.038,19
    +115,46 (+0,73%)
     
  • Nikkei 225

    29.066,18
    +190,95 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.132,40
    +22,43 (+0,32%)
     
  • CAC 40

    6.616,63
    -14,52 (-0,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.397,88
    +28,17 (+0,20%)
     

Neue Studie legt nahe: Es braucht zwei Dosen des Impfstoffs von Biontech gegen Corona-Varianten

·Lesedauer: 3 Min.

Eine zweite Dosis des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer erhöht den Schutz gegen Coronavirus-Varianten, einschließlich der besorgniserregenden Variante aus Südafrika, wie Daten aus Katar zeigen.

Die Studie aus Katar, die am Mittwoch im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass der von Biontech entwickelte COVID-19-Impfstoff nach einer Dosis zu 54 Prozent und zwei Wochen nach der zweiten Dosis zu mehr als 90 Prozent gegen schwere Erkrankungen schützt. Katar hat die Impfungen im Abstand von 21 Tagen verabreicht.

Das Forschungsteam der Studie fanden heraus, dass eine zweite Dosis des Impfstoffs außerdem einen starken Schutz gegen die Varianten bietet, auch gegen B.1.351, die zuerst in Südafrika gefunden wurde. Frühere Laborexperimente von Biontech und Pfizer haben ergeben, dass die vom Impfstoff produzierten Antikörper nicht so gut gegen ein Pseudovirus, das B.1.351 ähnelt, wirken. Es war nicht klar, wie sich diese Laborergebnisse in die reale Welt übertragen lassen würden.

In der katarischen Studie war der Biontech-Impfstoff nach zwei Dosen zu 75 Prozent wirksam bei der Verhinderung von Infektionen, die B.1.351, verursacht wurden, und zu 16,9 Prozent wirksam gegen B.1.351-Infektionen nach der ersten Dosis.

Die Studie fügt sich außerdem in eine wachsende Zahl von Nachweisen aus der Praxis ein, unter anderem aus Israel, die nahelegen, dass der Impfstoff von Pfizer hochwirksam gegen die hochinfektiöse B.1.1.7-Variante ist. Diese Variante wurde zuerst in Großbritannien gefunden und ist in Deutschland weit verbreitet.

Zwei Wochen nach der zweiten Dosis war der Impfstoff von Biontech zu 89,5 Prozent wirksam bei der Verhinderung von Infektionen unterschiedlichen Schweregrads, die durch B.1.1.7 verursacht wurden, und zu 29,5 Prozent wirksam nach einer Dosis.

Warum es wichtig ist, sich auch mit der zweiten Dosis geimpft zu werden

Die Studie zeigt: Mehr als 6.000 Menschen von mehr als 385.000, die eine Einzeldosis erhielten, infizierten sich mit dem Coronavirus und fünf starben an COVID-19. Mehr als 1000 Menschen von über 265.000, die zwei Dosen bekamen, infizierten sich und zwei starben COVID-19. "Fast alle" Infektionen wurden entweder durch B.1.1.7 oder B.1.351 verursacht, schreiben die Autoren der Studie.

"[Die Daten aus Katar] betonen die Notwendigkeit für die zweite Dosis wirklich stark", sagt Kathleen Neuzil, Professiorin an der University of Maryland School of Medicine, gegenüber der Washington Post. "Das ist eine Aussage, die wir geliefert haben, aber jetzt haben wir menschliche klinische Daten, um die Vermutung zu unterstützen."

Die Autoren gaben nicht an, wie lange nach der ersten Dosis sie die Wirkung getestet haben. Der Schutz nach setzt normalerweise etwa 12 Tage nach der ersten Dosis ein. Es ist noch nicht klar, wie lange der Schutz nach einer Einzeldosis anhält. Das heißt, es bleibt unklar, wie gut eine Einzeldosis des Corona-Impfstoffs gegen die Varianten wirkt.

Daten aus Großbritannien, wo B.1.1.7 vorherrscht, ergaben, dass eine Einzeldosis des Impfstoffs COVID-19-Infektionen mit Symptomen um 72 Prozent reduzierte. Der Schutz durch eine Einzeldosis hält wahrscheinlich mindestens zehn Wochen an, basierend auf Messungen der Antikörperspiegel, heißt es in der Studie.

Eine weitere Praxisstudie aus Schottland, die am 23. April im Lancet veröffentlicht wurde, ergab, dass eine Einzeldosis des Biontech-Impfstoffs 28 bis 34 Tage nach der Impfung zu 91 Prozent gegen Krankenhausaufenthalte wirksam war. Allerdings nahm die Wirksamkeit nach fünf Wochen wieder ab.

Dieser Artikel wurde von Hendrikje Rudnick aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.