Deutsche Märkte geschlossen

Neue Mogelpackung: Produkt von Bahlsen

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Nach Rassismus-Vorwürfen hat Bahlsen einem seiner Produkte einen neuen Namen und einen neuen Look verpasst. Die Gelegenheit nutzte der Kekshersteller aber auch für eine versteckte Preiserhöhung.

London, European biscuits, chocolate covered, Bahlsen brand. (Photo by: Jeffrey Greenberg/Education Images/Universal Images Group via Getty Images)
Keks-Produkte von Bahlsen. (Bild: Getty Images)

Deutlich teurer ist seit neuestem eine beliebte Kekssorte des Herstellers Bahlsen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg aktuell auf Ihrer Facebook-Seite hin.

Wenn es darum geht, Preiserhöhungen durchzusetzen, möchten das viele Hersteller möglichst unauffällig erledigen. Statt einfach einen neuen Preis für Produkte festzusetzen, werden meist die Inhalte reduziert. Äußerlich ist das den Waren oft nicht anzusehen und die Preise bleiben gleich.

Das Produkt wurde 60 Jahre unter dem Namen "Afrika" verkauft

Solche versteckten Preiserhöhungen landen dann auf der Mogelpackungsliste der Verbraucherzentrale Hamburg. So wie aktuell auch Schokoladenkekse des Herstellers Bahlsen. Der musste in der Vergangenheit für den Namen des betroffenen Produkts viel Kritik einstecken.

Die mit Bitterschokolade überzogenen Täfelchen wurden unter der Bezeichnung Afrika verkauft. Das ließ viele Internetnutzer an einen rassistischen Hintergrund denken. Auf Instagram wurde das Unternehmen wüst beschimpft.

(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg)
(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg)

Deshalb entschied sich der Kekshersteller für eine Umbenennung des Produkts, das bereits seit 60 Jahren unter dem Namen Afrika verkauft wurde. Seit Juni werden die Waffeltäfelchen in einer neu designten Packung unter dem Namen Perpetum verkauft. Die Bezeichnung leitet sich vom lateinischen Adjektiv „perpetuus“ ab, was auf Deutsch „beständig“ oder „immer während“ bedeutet.

Rassismus-Vorwürfe: Bahlsen benennt 60 Jahre alte Kekssorte um

Leider hat aber der Inhalt mit dem neuen Namen an Beständigkeit verloren. Denn mit dem Relaunch schrumpfte die Füllmenge des Produkts erheblich. Statt 130 Gramm enthält die Packung nur noch 97 Gramm. Doch der Preis blieb mit 1,99 Euro im Handel fast überall gleich, wie die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet.

Packung gleich groß, Täfelchen wurden verkleinert

Einen Grund sehen die Verbraucherschützer für die Preiserhöhung nicht, denn an der Rezeptur habe sich laut Zutatenliste nichts geändert. „Besonders ärgerlich: Die Packung ist quasi gleich groß geblieben, und auch die Anzahl der Waffeln ist nahezu identisch. Auf den ersten Blick scheint also alles in Ordnung zu sein. Doch die einzelne Waffel ist kleiner geworden. So führt man seine Kundinnen und Kunden hinters Licht“, so die Verbraucherzentrale Hamburg.

Auf der Facebook-Seite der Verbraucherzentrale Hamburg diskutieren zahlreiche Nutzer über die neue Namensgebung und die versteckte Preiserhöhung.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Helfen Sie mit!

Mogelpackungen und versteckte Preiserhöhungen sind leider keine Seltenheit. Beim Einkaufen bleibt oft nicht die Zeit, jedes Mal das Kleingedruckte auf den Verpackungen zu lesen. Deshalb hat es sich die Verbraucherzentrale Hamburg zur Aufgabe gemacht, immer wieder auf Mogelpackungen hinzuweisen.

Wenn Ihnen auch Mogelpackungen auffallen, freut sich die Verbraucherzentrale Hamburg über eine kurze Meldung per E-Mail an ernaehrung@vzhh.de oder über das Kontaktformular auf ihrer Internetseite.

Weitere Informationen zu aktuellen Mogelpackungen finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg und auf der Facebook-Seite der Verbraucherschützer.

Video: Polizei warnt vor Betrugsmasche bei WhatsApp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.