Deutsche Märkte geschlossen

Neue Handys: Endlich Akku satt

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)


Für viele Smartphone-Nutzer ist ein leistungsstarker Akku das A und O. Stiftung Warentest hat 20 aktuelle Smartphones geprüft und fand drei Kandidaten die mit Bestzeiten im Akkutest glänzten. „Gute“ Modelle mit „sehr gutem“ Akku fanden die Experten schon ab 200 Euro.

Wer sein Smartphone intensiv nutzt, kennt das Problem: Dem geliebten Schätzchen geht immer irgendwie zu schnell der Saft aus. Einen Akku, der auch bei häufigem Gebrauch länger als einen Tag hält, wünschen sich deshalb viele Smartphone-Nutzer seit langem.

Diesbezüglich gibt es nun gute Nachrichten aus dem Testlabor von Stiftung Warentest. Gleich drei von 20 getesteten Modellen schafften bei der aktuellen Überprüfung „sehr gute“ Akkunoten. „Und es gibt weitere erfreuliche Ergebnisse. Sechs Geräte belegen einen Platz unter den 13 besten noch erhältlichen Handys, die wir seit Mai 2016 geprüft haben. Dabei zeigen sich einige Mittelklassegeräte ab 300 Euro mehr als doppelt so teuren Flaggschiffmodellen ebenbürtig“, so die Experten im Testbericht.

Auch knapper Speicherplatz ist bei den neuen Modellen kein Thema mehr. Alle geprüften Handys lassen sich „einfach und günstig“ per SD-Karte erweitern.

35 Stunden Laufzeit
Akkusieger im aktuellen Test ist das Moto Z Play von Lenovo – es hielt rund 35 Stunden mit einer Ladung durch. Auch sonst konnte sich das Gerät für 430 Euro sehen lassen und bekam für die Testpunkte Telefon, Internet und PC, GPS und Navigation sowie die Handhabung durchweg gute Noten. Das bescherte dem Handy den dritten Platz auf dem Siegertreppchen. Zudem bietet das Z Play die Besonderheit, dass es mit vier Zusatzmodulen aufgerüstet werden kann, wie etwa mit kleinen Boxen oder einem Mini-Beamer.

Den zweiten Platz im Akkutest kassierte das LG X Power mit 34 Stunden Betriebsdauer. Erfreulich ist bei diesem Gerät vor allem auch, dass es zum derzeit durchschnittlichen Preis von rund 200 Euro relativ günstig zu haben ist. Das Modell landete zwar auf Platz 9, schnitt aber insgesamt mit dem Qualitätsurteil „Gut“ ab.

Testsieger bei der aktuellen Überprüfung ist das Samsung Galaxy A5 für 420 Euro. Auch sein Akku bietet eine „sehr gute“ Betriebsdauer von 33,5 Stunden. Mit 28 Stunden nicht ganz so viel sind beim zweitplatzierten Blackberry DTEK60 für 540 Euro inklusive. Damit ist es mit seinen Maßen von 15,4 x 7,6 x 09 das beste Phablet im Test.

Wer es etwas handlicher mag, dem raten die Waretester zu den Modellen Huawei Nova für 355 Euro Dual Sim, Samsung Galaxy A3 (2017) für 325 Euro und Sony Xperia X Compact für 410 Euro, die allesamt mit dem Qualitätsurteil „Gut“ (Note 2,2) abschnitten.

Lesen Sie auch: Im Test: Notebooks und Ultrabooks

Ein besonderes Special fand Stiftung Warentest beim Baustellen-Handy Cat S60 für 600 Euro. Es soll besonders stoß- und wasserfest sein und ist mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet. „Die Temperaturangaben sind weniger verlässlich als bei teuren Spezialmessgeräten. Doch zum Aufspüren schlecht gedämmter Fenster reicht es allemal“, so die Experten.

Den vollständigen Testbericht von Stiftung Warentest zum Thema „Smartphones“ sowie einen Produktfinder mit Testergebnissen zu insgesamt 362 Handys finden Sie hier (kostenpflichtig).