Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,83 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,49 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.402,80
    -53,60 (-2,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0886
    -0,0014 (-0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.549,01
    +329,75 (+0,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,28
    +54,39 (+4,09%)
     
  • Öl (Brent)

    80,25
    -2,57 (-3,10%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -244,01 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,28 (-0,81%)
     

Neue Grundsätze zur Stärkung der Weltwirtschaft auf Gipfeltreffen in Riad von Staatschefs, IWF, Politikern und CEOs festgelegt

  • Führungspersönlichkeiten fordern Nationen und Unternehmen inmitten strategischer Neuausrichtung und wirtschaftlicher Volatilität zu Zusammenarbeit auf

  • Der Präsident von Ruanda bekräftigt die Forderung nach erneuter Zusammenarbeit, während die afrikanische Entwicklung einen Wendepunkt erreicht und mehr Investitionen und Chancen bietet

  • Die Bedeutung einer kulturübergreifenden Ausrichtung wird durch ein fußballorientiertes Panel untermauert

RIAD, Saudi-Arabien, 26. Oktober 2023 /PRNewswire/ -- Bei der Future Investment Initiative (FII), einem globalen Gipfel in Riad, haben heute führende internationale Persönlichkeiten, darunter Minister aus Europa und dem Nahen Osten sowie ein afrikanisches Staatsoberhaupt, neue Prinzipien besprochen, die dazu beitragen können, die internationale Wirtschaft inmitten der wachsenden Volatilität und Umwälzung dieses Jahrzehnts zu stärken.

New principles for strengthening global economy defined by Heads of State, IMF, Politicians and CEOs at Riyadh summit
New principles for strengthening global economy defined by Heads of State, IMF, Politicians and CEOs at Riyadh summit

Der zweite Tag der FII mit dem Titel „New Vision Manifest" konzentrierte sich auf die Herausforderungen und Chancen, die Schwellenländern zur Verfügung stehen.  Im Fokus standen neue „Mittelmächte" wie Brasilien, die Türkei und Südafrika, und der Gipfel suchte nach Wegen, um die inländische Wirtschaft und den internationalen Handel inmitten schwierigerer wirtschaftlicher Bedingungen und dem anhaltenden Bedarf an Klimalösungen zu stärken.

WERBUNG

Bei der morgendlichen Hauptdiskussion des Tages untersuchten der Finanzminister des Königreichs Saudi-Arabien, Seine Exzellenz Mohammed bin Abdullah Al-Jadaan, und Seine Exzellenz Mehmet Şimşek, Finanzminister der Republik Türkei sowie Minister aus dem Königreich Bahrain und dem Vereinigten Königreich, wie der Welthandel verbessert werden kann, nachdem er von 2,7 % im Vorjahr auf 1,7 % im Jahr 2023 gesunken ist.

Kristalina Georgieva, Managing Director des Internationalen Währungsfonds, sagte: „Eine der großen Veränderungen, die sich in einer Welt wiederholter Krisen vollziehen – Covid, Krieg, steigende Lebenshaltungskosten – ist die Steigerung unserer Finanzkraft. Selbst in einer Welt mit mehr geopolitischen Spannungen können wir Entscheidungen treffen, um Unternehmen zu stärken."

In einer Sondersitzung zu Mittag hielt Präsident Paul Kagame eine Ansprache an die Delegierten, um zu betonen, wie sein Land zu einem kontinentalen wirtschaftlichen Erfolg geworden ist, warnte aber, was für die Zukunft erforderlich ist. Präsident Kagame erklärte: „Wir hoffen, dass mehr Afrikaner zusammenarbeiten und die Investition tätigen können, die wir selbst für andere getätigt haben. Es geht auch um Zusammenarbeit. Ich möchte, dass Afrika in der Lage ist, mit dem Rest der Welt zusammenzuarbeiten, damit wir einander bestmöglich helfen und voneinander profitieren können."

Der zweite Tag der FII7 enthielt außerdem einen Gipfel über KI und wichtige Diskussionen, wie KI in einer breiten Palette von Anwendungen zum Wohle des Menschen in Bereichen wie Gesundheit, Finanzen und Umweltmanagement reguliert, angewandt, entwickelt und implementiert werden könnte und sollte.

Das Thema der kulturübergreifenden Zusammenarbeit wurde auch in einer Nachmittagssitzung mit dem französischen Fußballer, Karim Benzema von Al-Ittihad und ehemals Real Madrid, sowie dem ehemaligen FIA-Präsidenten und UN-Sonderbeauftragten für Verkehrssicherheit, Jean Todt, hervorgehoben. Die Diskussionsteilnehmer besprachen, wie Regierungen und Institutionen den beispiellosen Einfluss des Sports nutzen können, um visionäre Führung zu demonstrieren, Bürger zu inspirieren und die Welt letztendlich näher zusammenzubringen.

Richard Attias, CEO des Future Investment Initiative Institute, sagte:

„In diesem Jahr zeigen unsere Daten einen dramatischen Rückgang der Lebenszufriedenheit auf der ganzen Welt. Wir haben 53.000 Personen in 23 Ländern befragt, und die Ergebnisse unseres Priority Compass-Berichts sind ernüchternd zu lesen. Diese Daten haben viele der Überlegungen und Gespräche hier auf der FII in dieser Woche beeinflusst. Mit führenden Politikern und Investoren der Welt in einem Raum liegt es in dieser Zeit schnelllebiger Innovation in unserer Verantwortung gegenüber der Menschheit, energisch und schnell zu handeln."

Informationen zum FII-Institut

Das Future Investment Initiative (FII) Institute ist eine globale, gemeinnützige Stiftung, die sich auf Daten stützt, einen Investitionszweig hat und eine Agenda verfolgt: „Impact on Humanity". Mit unserem globalen, integrativen Ansatz fördern wir kluge Köpfe aus der ganzen Welt und wandeln Ideen in praxisnahe Lösungen in vier kritischen Bereichen um: Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik, Bildung, Gesundheitswesen und Nachhaltigkeit.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2258669/Future_Investment_Initiative_Institute.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1811613/4364928/FII_Institute_Logo.jpg

 

FII Institute Logo
FII Institute Logo
Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/neue-grundsatze-zur-starkung-der-weltwirtschaft-auf-gipfeltreffen-in-riad-von-staatschefs-iwf-politikern-und-ceos-festgelegt-301969497.html