Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 9 Minuten
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,75 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,42 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    40.194,95
    -975,65 (-2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,93 (-0,91%)
     
  • S&P 500

    4.432,99
    -40,76 (-0,91%)
     

Neue Details zur Wulff-Affäre: Ex-Bild-Chef Diekmann schildert Details zur Mailboxnachricht im Podcast „Macht und Millionen“

·Lesedauer: 2 Min.

Sie ist die wohl berühmteste Mailboxnachricht Deutschlands: Die verhängnisvolle Aufnahme, die Ex-Bundespräsident Christian Wulff 2011 auf dem Höhepunkt der Wulff-Affäre dem damaligen Chefredakteur der Bild-Zeitung, Kai Diekmann, auf dem Handy hinterließ.

Klickt hier, um alle Podcast-Folgen zu sehen.

In der legendären Aufnahme versucht der 2012 zurückgetretene Politiker, den Chefredakteur einzuschüchtern und von einer Veröffentlichung über die Finanzierung seines Hauses abzuhalten. Er spricht sogar von „Krieg“.

Wulff stand damals stark in der Kritik: Mehrere Medien berichteten über einen fragwürdigen Hauskredit sowie die Finanzierung mehrerer Urlaube, welche Wulff als Staatsoberhaupt in den Villen seiner reichen Freunde wie Carsten Maschmeyer verbracht haben soll. Es kam sogar zum Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft, das schließlich zu seinem Rücktritt führte. In der resultierenden Anklage wegen Vorteilsannahme wurde Wulff später jedoch freigesprochen.

Jene Mailboxnachricht holt Business Insider nun noch einmal hervor. Die Journalisten Solveig Gode und Kayhan Özgenc rollen in Folge 17 des True-Crime-Podcasts „Macht und Millionen“ die Wulff-Affäre auf – mit neuen, exklusiven Informationen zu dem damaligen Ablauf des Geschehens, die so detailliert in der Öffentlichkeit bislang noch nicht bekannt waren. Özgenc und Gode haben im Umfeld von Wulff recherchiert und mit Kai Diekmann gesprochen*, der noch nie veröffentlichte Details zur Mailboxnachricht und zum zeitlichen Ablauf der Affäre im Podcast preisgibt. In der Folge werden viele damals offen gebliebenen Fragen beantwortet, wie: Wie kam die Mailboxnachricht womöglich an die Öffentlichkeit? Wie hat Diekmann auf die Nachricht reagiert? Und wie ist ihr Verhältnis heute?

Die Antworten auf diese Fragen sowie eine detaillierte Schilderung des Falls könnt ihr in der aktuellen Folge “Macht und Millionen” auf diesen Plattformen hören: Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Podimo oder Deezer.

Über den Podcast:

In „Macht und Millionen“ sprechen Solveig Gode (28) und Kayhan Özgenc (51) alle zwei Wochen über die spannendsten Verbrechen und Skandale der deutschen Wirtschaft. In jeder Folge beleuchten die beiden Business-Insider-Journalisten einen Fall, den sie anhand von eigenen Recherchen und Original-Dokumenten neu aufrollen. Sie erzählen von schillernden Millionären und tief gefallenen Managern, aber auch von Menschen von nebenan, die zu Tätern und Opfern wurden – wahre Wirtschaftskrimis, die genau so passiert sind.

Ihr findet die neueste Folge von „Macht und Millionen“ auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt. Folgt dem Podcast kostenlos, dann werdet ihr als erste informiert, sobald eine neue Folge erscheint.

Und für alle, die nicht zwei Wochen auf die nächste Folge warten können: Auf unserem Instagram-Account findet ihr neben Fotos rund um die aktuellen Fälle auch immer vorab ein paar Hinweise zum Thema der jeweils nächsten Episode.

*Transparenzhinweis: Die Bild-Zeitung sowie Business Insider gehören beide zum Axel-Springer-Verlag. Beide Redaktionen arbeiten redaktionell eigenständig und getrennt voneinander.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.