Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    13.568,52
    -119,17 (-0,87%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,65
    -26,57 (-0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    32.832,54
    +29,04 (+0,09%)
     
  • Gold

    1.809,10
    +3,90 (+0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,0229
    +0,0034 (+0,34%)
     
  • BTC-EUR

    22.894,63
    -824,18 (-3,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    543,88
    +1,00 (+0,18%)
     
  • Öl (Brent)

    91,41
    +0,65 (+0,72%)
     
  • MDAX

    27.462,38
    -389,29 (-1,40%)
     
  • TecDAX

    3.118,03
    -44,13 (-1,40%)
     
  • SDAX

    12.895,59
    -154,80 (-1,19%)
     
  • Nikkei 225

    27.999,96
    -249,28 (-0,88%)
     
  • FTSE 100

    7.481,00
    -1,37 (-0,02%)
     
  • CAC 40

    6.500,63
    -23,81 (-0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.644,46
    -13,14 (-0,10%)
     

Neue Bundestagsabgeordnete Jessica Rosenthal erneut zur Juso-Vorsitzenden gewählt

·Lesedauer: 1 Min.
Jessica Rosenthal, Bundesvorsitzende der Jusos
Jessica Rosenthal, Bundesvorsitzende der Jusos

Die frischgewählte Bundestagsabgeordnete Jessica Rosenthal bleibt Chefin der SPD-Jugendorganisation Jusos. Die 29-Jährige wurde auf dem Juso-Bundeskongress am Freitag mit 73,2 Prozent der Stimmen erneut an die Spitze gewählt. Rosenthal führt die Jusos seit Januar 2021, im September zog sie über die Landesliste der SPD Nordrhein-Westfalen in den Bundestag ein.

Die studierte Lehrerin gilt als Parteilinke und kämpfte 2018 ebenso wie ihr Vorgänger Kevin Kühnert gegen eine große Koalition. Am Freitag warb sie für den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP: Darin stünden viele Anliegen der Jusos, wie eine Ausbildungsgarantie, eine Bafög-Reform und die Legalisierung von Cannabis. "Und deshalb sind wir alle zusammen der Meinung, dass das eine gute Grundlage ist, mit der wir arbeiten können", sagte sie.

Doch Rosenthal machte zugleich klar: "Wir werden weiterkämpfen, weitermachen und auf dieser Grundlage natürlich auch die Punkte angehen, die wir jetzt nicht da drin finden konnten." 49 Abgeordnete im Juso-Alter seien in den Bundestag eingezogen. "Jetzt haben wir die Chance, frischen Wind in die Fraktion, aber natürlich in den ganzen Bundestag zu bringen", betonte die Juso-Chefin.

dpa

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.