Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    14.397,04
    +41,59 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.964,72
    +30,28 (+0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    34.589,77
    +737,24 (+2,18%)
     
  • Gold

    1.790,10
    +30,20 (+1,72%)
     
  • EUR/USD

    1,0412
    +0,0004 (+0,0417%)
     
  • BTC-EUR

    16.418,83
    +76,31 (+0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,66
    +3,97 (+0,99%)
     
  • Öl (Brent)

    80,13
    -0,42 (-0,52%)
     
  • MDAX

    25.593,23
    +236,67 (+0,93%)
     
  • TecDAX

    3.069,96
    +44,13 (+1,46%)
     
  • SDAX

    12.382,96
    +162,89 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    28.226,08
    +257,09 (+0,92%)
     
  • FTSE 100

    7.573,05
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.738,55
    +69,58 (+1,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.468,00
    +484,22 (+4,41%)
     

Netzagentur: Auf rund vier Fünftel der Landesfläche ist 5G nutzbar

BONN (dpa-AFX) -Der schnelle Mobilfunkstandard 5G ist nach Angaben der Bundesnetzagentur mittlerweile auf rund vier Fünftel der Landesfläche Deutschlands nutzbar. Die Verfügbarkeit sei im Oktober 2022 innerhalb eines Jahres von 53 auf 79 Prozent der Fläche gestiegen, teilte die Behörde am Mittwoch in Bonn mit. "Der Ausbau der leistungsfähigen 5G-Netze durch die Mobilfunknetzbetreiber geht voran."

Das 2G-Netz ist nach Angaben der Behörde in Deutschland fast flächendeckend verfügbar, das 4G-Netz auf 97 Prozent der Landesfläche. Ende 2021 haben alle Netzbetreiber ihr 3G-Netz abgeschaltet. Die dadurch freiwerdenden Frequenzen würden vor allem zur Kapazitätssteigerung des bestehenden 4G-Netzes sowie zum Aufbau des 5G-Netzes eingesetzt, teilte die Netzagentur mit.