Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    38.662,63
    -2.668,47 (-6,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Netto verbucht für 2020 zweistelliges Umsatzwachstum

·Lesedauer: 1 Min.
Netto macht 2020 deutlich mehr Umsatz

Die Supermarktkette Netto hat ihren Umsatz im Corona-Jahr 2020 deutlich gesteigert. Wie das Unternehmen am Freitag in Stavenhagen mitteilte, wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent auf 1,25 Milliarden Euro. Netto-Geschäftsführer Ingo Panknin führte dies unter anderem auf die Umstellung von bereits rund der Hälfte der Märkte auf ein moderneres Design zurück. Dazu beigetragen hätten zudem Effekte, "die durch Homeoffice und die geschlossene Gastronomie entstanden sind".

Netto, ein Tochterunternehmen der dänischen Salling Group, betreibt nach Unternehmensangaben in Deutschland 342 Märkte in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg. In Deutschland gibt es zudem den zur Edeka-Gruppe gehörenden Netto Marken-Discount.

jm/ilo