Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 17 Minuten

Netfonds AG: vorläufige Geschäftszahlen 2020, Rekordumsatz trotz Pandemie, Prognose 2021 - weiteres dynamisches Wachstum voraus

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Netfonds AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
18.02.2021 / 09:28
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hamburg, 18. Februar 2021- Die Netfonds AG (ISIN: DE000A1MME74) hat das Geschäftsjahr 2020 auf Basis der vorläufigen ungeprüften Geschäftszahlen erfolgreich abgeschlossen und ihr dynamisches Wachstum der Vorjahre auch im Pandemie-Umfeld nochmals beschleunigt. Das Unternehmen konnte in allen Bereichen wachsen und wichtige Meilensteine seiner Wachstumsstrategie erfolgreich umsetzen.

Der Brutto-Konzernumsatz stieg demnach um 27,7 Prozent auf 144,7 Mio. Euro (113,3 Mio. Euro). Der Netto-Konzernumsatz erhöhte sich um 17,7 Prozent auf 29,9 Mio. Euro (25,4 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge lag mit 20,6% über der Zielmarke von 20 Prozent. Das EBITDA lag trotz der weiterhin hohen Investitionstätigkeit in den Vertrieb und die Digital-Plattform finfire sowie den Vorlaufkosten für den Vertriebsstart der betrieblichen Versorgungssysteme mit 3,8 Mio. Euro (2,9 Mio. Euro) um 31,0% über dem Vorjahreswert. Das EBIT der Gruppe erreichte 1,60 Mio. Euro nach 0,60 Mio. Euro im Vorjahr.

Mit einem Bruttoumsatz von 144,7 Mio. Euro konnte die Netfonds Gruppe im Jahr 2020 abermals einen neuen Rekord aufstellen und organisch um mehr als 25% gegenüber dem Vorjahr wachsen. Die Grundlage hierfür bilden neue Höchstwerte in allen Bereichen der Netfonds Gruppe. Im Bereich Regulatorik (Haftungsdach und Vermögensverwaltung) lag das Wachstum bei 45,8%, das stärkste Wachstum mit mehr als 200% erzielte der Bereich "Immobilien, Eigene Produkte & Marketing", zu dem insbesondere die signifikante Erhöhung des Geschäftsvolumens der Netfonds Immobilienplattform beigetragen hat.

"Das Wachstum unserer Unternehmensgruppe hat sich während des vergangenen Jahres trotz der Einschränkungen und der weitgehenden Verlagerung unseres Geschäftsbetriebs ins Homeoffice erfolgreich fortgesetzt. Unsere Wachstumstreiber, Vermögensverwaltung, Regulatorik inkl. Haftungsdach, Fondsadvisory bzw. Fondsmanagement, sowie die Immobilienplattform der Netfonds Gruppe haben sich äußerst erfolgreich weiterentwickelt ", so Karsten Dümmler, Vorstandsvorsitzender der Netfonds AG. 

"Einziger Wermutstropfen im vergangenen Geschäftsjahr war die insbesondere durch die Pandemie bedingte Verzögerung des Starts des betrieblichen Vorsorge-Geschäfts. Hier hatten wir ursprünglich mit dem Start im Q4/2020 gerechnet und erwarten nunmehr den Anlauf im Q2 des laufenden Jahres. In der Summe kann die Netfonds Gruppe aber auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die weiterhin hohen Investitionen in unsere IT-Plattform haben die Grundlage für weiteres skalierbares Wachstum im neuen Geschäftsjahr gelegt", kommentiert Dümmler.

Die wichtigsten Kennzahlen stellen sich auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen 2020 wie folgt dar:
 

in Mio. Euro

2020

2019*

Brutto-Konzernumsatz

144,7

113,3

+27,7%

Netto-Konzernumsatz

29,9

25,4

+17,7%

Rohertragsmarge

20,6%

22,4%

 

EBITDA

 

EBIT

3,8

 

1,6

2,9

 

0,60

+31,0%

 

+166%

Assets under Administration

inkl. Fondsadvisory

17.100

14.600

+17,0%

* Zahlen 2019 bereinigt um den außerordentlichen Ertrag aus dem Verkauf der Prima Fonds GmbH

Status Quo und Ausblick auf 2021

Im laufenden Q1/2021 sind bisher nur marginale Auswirkungen durch den neuerlichen Lockdown auf den Geschäftsgang der Netfonds Gruppe zu verzeichnen. Das Geschäftsvolumen liegt aktuell über alle Sparten hinweg auf Kurs. Im Bereich Regulatorik sowie bei der Investment- und Vermögensverwaltung setzt sich das vorjährige Wachstum ungebremst fort. Hier macht sich sicherlich die erhöhte Sparquote der Bundesbürger in den vergangenen Monaten bemerkbar. Auch hat der schnelle Aufschwung an den Börsen eine Vielzahl von neuen Anlegern an die Märkte gebracht und zu Fondsinvestments animiert. 

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 geht der Vorstand, trotz der aktuell problematischen Situation der gesamten Wirtschaft, von einer weiterhin positiven Entwicklung des Geschäftsvolumens aus. Im Einzelnen erwartet die Netfonds Gruppe einen Anstieg des Bruttoumsatzes um ca. 15% auf 165 -170 Mio. Euro. Der Nettoumsatz sollte sich aufgrund weiterer Skalierungseffekte überproportional um ca. 20% in den Bereich 35,0 - 36,5 Mio. Euro entwickeln.

Die Veröffentlichung des geprüften Jahresabschlusses ist für die erste Maiwoche geplant.


Über die Netfonds Gruppe

Die Netfonds Gruppe ist eine führende Plattform für Administration, Beratung und Regulierung für die deutsche Finanzindustrie. Unter der Marke finfire stellt das Unternehmen seinen Kunden und Partnern eine cloudbasierte Technologieplattform zur kompletten Abwicklung und Administration der Geschäftsvorgänge zur Verfügung. Kunden von Netfonds profitieren somit von einer der modernsten Softwarelösungen am Markt, die den Beratungsprozess deutlich vereinfacht, sicher gestaltet und zielgruppengenaue Beratung ermöglicht. Mit mehr als 250 Mitarbeitern (Stand 31.12.2020) meldete das Unternehmen einen vorläufigen Konzernumsatz von 144,7 Mio. Euro für das Jahr 2020. Die Aktie der Netfonds AG ist im m:access der Börse München gelistet und über XETRA handelbar.  


Kontakt

Aud Wiese
Investor Relations
Netfonds AG
Heidenkampsweg 73
20097 Hamburg 

Tel.: +49 /40 /822 267 -314
E-Mail: awiese@netfonds.de
 



 


18.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Netfonds AG

Heidenkampsweg 73

20097 Hamburg

Deutschland

Telefon:

+49 40 822267 0

E-Mail:

info@netfonds.de

Internet:

www.netfonds.de

ISIN:

DE000A1MME74

WKN:

A1MME7

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München (m:access)

EQS News ID:

1169235


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this