Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.056,34
    -23,69 (-0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.704,85
    -7,93 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    30.857,66
    -412,43 (-1,32%)
     
  • Gold

    1.699,90
    -15,90 (-0,93%)
     
  • EUR/USD

    1,1990
    -0,0077 (-0,64%)
     
  • BTC-EUR

    40.402,45
    -2.408,56 (-5,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    970,70
    -16,51 (-1,67%)
     
  • Öl (Brent)

    64,31
    +3,03 (+4,94%)
     
  • MDAX

    31.309,21
    -252,66 (-0,80%)
     
  • TecDAX

    3.270,58
    -48,97 (-1,48%)
     
  • SDAX

    14.996,34
    -305,48 (-2,00%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,11
    -628,99 (-2,13%)
     
  • FTSE 100

    6.650,88
    -24,59 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    5.830,65
    +0,59 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.713,94
    -283,81 (-2,18%)
     

Netflix, Spotify, Zalando? Spannend, wo der E-Commerce-Akteur hin will!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Zalando HQ Zalando-Aktie
Zalando HQ Zalando-Aktie

Es ist eigentlich ziemlich einfach: Die Aktie von Zalando (WKN: ZALL111) verbinden eigentlich alle mit dem E-Commerce. Spotify (WKN: A2JEGN) wird hingegen als spannende Chance im Musik-Streaming angesehen. Hinter Netflix (WKN: 552484) steckt das Streaming einer noch besondereren Art. Schließlich geht es um das Fernsehen und ein gigantisches Potenzial.

Jetzt schlägt jedoch einer dieser drei Namen eine Verbindung zwischen Netflix, Spotify und Zalando. Welcher das ist und warum das super-duper spannend und aussichtsreich sein kann? Das soll uns im Folgenden etwas näher beschäftigen.

Zalando: Ein spannender Dreiklang

Genauer gesagt ist es jetzt die Aktie des E-Commerce-Akteurs Zalando, die Schlagzeilen mit diesem Trio macht. Wobei sich das Management selbst in den Reigen der international bekannten Streaming-Akteure einreiht. Die Vision ist nicht einmal neu, sondern steht eigentlich schon seit einiger Zeit in der Equity Store des Unternehmens und auf den Seiten im Investor-Relations-Bereich.

Hier die Quintessenz: Ähnlich wie Spotify und Netflix im Streaming die ersten Anlaufstellen sind, möchte Zalando zur ersten Anlaufstelle im Modehandel werden. Das betrifft zunächst die Erfolgsgeschichte im deutschsprachigen und europäischen Raum. Allerdings möchte Zalando damit nicht haltmachen: Die langfristig orientierte Zielsetzung ist, zur ersten Anlaufstelle im Modehandel zu werden. Eine wirklich sehr ambitionierte Zielsetzung.

Verbraucher sollen, wenn sie an Mode denken, direkt an den Namen Zalando denken. So wie es beim Streaming von TV-Inhalten um Netflix geht. Sowie beim Musik-Streaming um Spotify. Mit mehr als 35 Mio. aktiver Kunden und mehr als einer Milliarde Seitenaufrufe pro Quartal sei man diesbezüglich auf einem guten Weg.

Mittelfristig soll die Wachstumsgeschichte jedoch beschleunigt werden. Das Management spricht von einem Bruttowarenvolumen von 20 Mrd. Euro bis zum Geschäftsjahr 2023 oder 2024. Sowie von einer erwarteten Marktgröße von 450 Mrd. Euro in den nächsten Jahren. Das dürfte mittel- bis langfristig noch viel Wachstum bedeuten, das Zalando für sich gewinnen kann.

An der Vision mangelt es nicht

Dass sich Zalando Spotify und Netflix ausgesucht hat und keinen anderen E-Commerce-Akteur, dürfte nicht groß überraschen. Einen potenziellen Konkurrenten zu erwähnen ist nicht das Ziel der werbenden Equity Story. Allerdings ist das auch nicht der Casus Knacksus.

Nein, sondern ich werte es insgesamt als positiv, dass das Management von Zalando in wirklich gigantischen Dimensionen denkt. Der deutsche Markt ist nicht genug. Nicht einmal der europäische. Es geht um eine global führende Marktposition. Das könnte wirklich noch eine Menge Potenzial bedeuten.

Vor allem wenn wir berücksichtigen, dass Zalando mit einem Börsenwert von 24,7 Mrd. Euro die finale Größe noch nicht erreicht haben dürfte. Zumindest nicht, wenn das Management weiterhin akribisch an der eigenen Vision arbeitet, den eigenen Namen zur internationalen Spitze im Modehandel zu machen.

Zalando-Aktie: Weiterhin heiß!

Die Zalando-Aktie hat zwar inzwischen einen ordentlichen Sprung hingelegt. Das liegt vor allem an einem stärkeren Wachstum in Zeiten von COVID-19. Diese Wachstumsgeschichte ist jedoch noch lange nicht ausgereizt. Das macht diese Chance in meinen Augen zu einem spannenden, visionären Akteur, auf den man als Foolisher Investor setzen könnte. Zumindest, wenn man an diese skizzierte Vision glauben sollte.

The post Netflix, Spotify, Zalando? Spannend, wo der E-Commerce-Akteur hin will! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix, Spotify und Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021