Deutsche Märkte geschlossen

Netflix-Dokureihe mit Harry und Meghan: Droht der nächste Royal-Skandal?

Netflix veröffentlicht bald eine Dokureihe über Harry und Meghan, dem Herzog und der Herzogin von Sussex. (Bild: Netflix)
Netflix veröffentlicht bald eine Dokureihe über Harry und Meghan, dem Herzog und der Herzogin von Sussex. (Bild: Netflix)

In der neuen Netflix-Dokureihe "Harry & Meghan" gewähren Harry und Meghan Einblicke in die bisher unbekannte Schattenseiten ihrer Liebesgeschichte. Im Königshaus dürfte man nach dem Enthüllungsinterview Meghans mit Oprah Winfrey ein ganz besonderes Auge auf die Netflix-Serie haben.

Seit Monaten sind Royal-Fans gespannt, welche Enthüllungen die lange angekündigte Netflix-Dokureihe über Harry und Meghan, dem Herzog und der Herzogin von Sussex, wohl beinhaltet. "Keiner weiß, was hinter geschlossenen Türen vorgeht" heißt es nun im offiziellen Teaser zur Dokuserie "Harry & Meghan". In den sechs Folgen schildert das Ehepaar ihre Liebesgeschichte aus ihrer Sicht und enthüllt Details, die bisher von der Öffentlichkeit verborgen wurden. Noch muss sich das Publikum aber etwas gedulden, einen Starttermin gab Netflix noch nicht bekannt. US-Medien spekulieren aber auf einen Start bereits am 8. Dezember.

Zuschauerinnen und Zuschauer erwarten nicht nur Einblicke in die Anfänge ihrer Beziehung, sondern auch in die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die Harry und Meghan meistern mussten. Auch der Rücktritt des Ehepaares von ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus wird Thema sein. Regie übernimmt Emmy-Preisträgerin Liz Garbus, die wegen der Dokumentarfilme "What Happened, Miss Simone?" und "Die Farm" jeweils für einen Oscar nominiert wurde.

In "Harry & Meghan" kommen außerdem Menschen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis des Paares zu Wort, von denen sich viele noch nie öffentlich geäußert haben. Zudem beleuchten Historiker die Beziehung der königlichen Familie zur Presse und den aktuellen Status der Commonwealths.

In der neuen Dokureihe "Harry & Meghan" beleuchten Herzog Harry und seine Frau ihre Liebesgeschichte von einer bisher unbekannten Seite. Auch Freunde und Bekannte kommen zu Wort. (Bild: Netflix)
In der neuen Dokureihe "Harry & Meghan" beleuchten Herzog Harry und seine Frau ihre Liebesgeschichte von einer bisher unbekannten Seite. Auch Freunde und Bekannte kommen zu Wort. (Bild: Netflix)

Futter für Schlagzeilen

"Wenn es um so viel geht, ist es nicht sinnvoller unsere Version zu hören?", richtet sich im Teaser Herzogin Meghan an die Zuschauerinnen und Zuschauer. Diese Worte können darauf hinweisen, dass pikante Details über die Geschichte des meist diskutierten Paares des Jahrzehnts ans Licht kommen könnten - und somit auch über das britische Königshaus um Harrys Vater, König Charles III., und seinen Bruder Prinz William. Bereits seit einigen Jahren kursieren Gerüchte über das belastete Verhältnis zwischen den Royals und dem Ehepaar.

Nach ihrem Rücktritt aus dem Königshaus gaben 2021 Harry und Meghan der Moderatorin Oprah Winfrey ein ausführliches Interview, wo sie über die komplizierte Beziehung zu den Royals sprachen. Grund für die schwierige Situation der Herzogin von Sussex seien auch die rassistischen Äußerungen der Presse sowie die Bedenken der royalen Kreise gewesen: Während ihrer Schwangerschaft mit ihrem Sohn Archie habe es "Bedenken und Unterhaltungen darüber gegeben", "wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird", beichtete Meghan in dem aufsehenerregenden Interview. Wer der Urheber dieser Aussage war, wollten der Herzog und die Herzogin jedoch nicht verraten.

Eines dürfte jedoch klar sein: Angesichts der neuen Doku-Serie, die Teil eines Multi-Millionen-Dollar-Deals mit Netflix ist, dürfte die Gerüchteküche rund um die britischen Royals weiter brodeln. Und das Königshaus hat noch einen weiteren Grund zur Beunruhigung. Im Januar 2023 veröffentlicht Prinz Harry seine heiß erwartete Biografie "Spare" - mit möglichen weiteren Enthüllungen vom Alltag hinter den Kulissen des Königshauses.

Bereits 2021 gaben Harry und Meghan Moderatorin Oprah Winfrey ein ausführliches Interview, wo sie über das schwierige Verhältnis zum britischen Königshaus sprachen. (Bild: 2019 Getty Images)
Bereits 2021 gaben Harry und Meghan Moderatorin Oprah Winfrey ein ausführliches Interview, wo sie über das schwierige Verhältnis zum britischen Königshaus sprachen. (Bild: 2019 Getty Images)