Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.277,29
    -1.432,68 (-4,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Netflix-Aktie: Hier dominant im Vergleich zu Disney & Co.! Noch …

·Lesedauer: 3 Min.
Netflix

Im Streaming-Markt ist die Netflix-Aktie (WKN: 552484) natürlich eine Größe, Herausforderer wie Walt Disney (WKN: 855686) stehen jedoch bereits in den Startlöchern. Ein Wettbewerb, der womöglich in den sogenannten Streaming Wars gipfelt, wobei es in dem wachsenden Gesamtmarkt natürlich Raum für viel Wachstum bei mehr als einem Akteur geben könnte.

Die Netflix-Aktie zählt dabei noch zum klaren Platzhirsch mit über 200 Mio. aktiven Abonnementen. Walt Disney kommt mit Disney+ jedoch ziemlich nahe an diesen Akteur und Marktführer heran, vor allem, weil es mit Hulu und ESPN+ noch weitere Dienste innerhalb der Konzernstruktur gibt.

Es geht jedoch natürlich um mehr als bloß um die Abonnentenzahl. Auch die Qualität des Content und das Halten der Zuschauer ist natürlich wichtig. Jetzt kann die Netflix-Aktie jedenfalls ein Qualitätsmerkmal für sich beanspruchen, das zeigt: Hier ist der Platzhirsch noch immer dominant.

Netflix-Aktie: Dominant, was die Inhalte angeht …?

Wie jetzt ein veröffentlichter Beitrag auf dem US-Portal TipRanks bekannt gibt, existieren mit Blick auf die Auswertung der Inhalte klare Indikatoren, die zeigen: Netflix ist noch das Portal der Wahl. Die besagte Auswertung ist von dem US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen Nielsen durchgeführt worden. Das bedeutet gewiss eine starke Aussagekraft.

Mit Blick auf die erfolgreichsten Eigenproduktionen fällt auf, dass zwar Walt Disney mit Disney+ und The Falcon and the Winter Soldier in den USA den ersten Platz in der Kategorie der meistgesehenen Eigenproduktionen einheimsen konnte. Der zweite Platz geht an Amazon (WKN: 906866) mit einem Prime-Inhalt. Die weiteren acht Plätze im Rahmen der Top 10 gehen jedoch allesamt an Netflix. Wirklich bemerkenswert, denn das zeigt: Die Quantität spricht womöglich noch für den Platzhirsch.

Das wiederum könnte am Content-Budget hinter der Netflix-Aktie liegen. Der Platzhirsch hat zuletzt 11,8 Mrd. US-Dollar für eigenen Content ausgegeben, im Jahr 2021 sollen es voraussichtlich 17 Mrd. US-Dollar sein. Disney+ vermeldet zwar noch keine offiziellen Zahlen dazu, allerdings gibt Amazon mit Prime beispielsweise an, 7 Mrd. US-Dollar in Content investiert zu haben. Die hohen Investitionen scheinen sich daher auszuzahlen.

Kommt ein Wechsel?

Bei diesem Blick auf die Netflix-Aktie und die Konkurrenten wie beispielsweise Walt Disney zeigt sich: Es ist eine Momentaufnahme. Diese Wasserstandsmeldung könnte sich definitiv verändern, vor allem, wenn wir einen Blick auf die jüngsten Pläne riskieren.

Das Management von Walt Disney hat beispielsweise verkündet, in den nächsten Jahren ebenfalls bis zu 16 Mrd. US-Dollar in eigene Inhalte zu investieren. Eine überaus hohe Hausnummer, die quantitativ gleichziehen könnte. Möglicherweise sogar qualitativ das Angebot von Netflix übertreffen.

Das Maushaus besitzt schließlich den Vorteil, dass es viele Franchises mit beliebten Inhalten gibt. Kommen Auskopplungen aus Reihen wie Marvel, Star Wars oder selbst weitere Staffeln der Simpsons, dürfte das ein großes Interesse nach sich ziehen. Mir zeigt das jedenfalls: Die Momentaufnahme könnte in Zukunft vor größeren Veränderungen stehen.

Der Artikel Netflix-Aktie: Hier dominant im Vergleich zu Disney & Co.! Noch … ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Netflix und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021