Deutsche Märkte geschlossen

Netflix-Aktie: Diese Milliarden-Wette ging nach hinten los

·Lesedauer: 2 Min.
Netflix
Netflix

Wer die Netflix-Aktie (WKN: 552484) vor den letzten zwei Quartalsberichten gekauft hat, der wird sich mit Sicherheit ärgern. Wobei auch der Zeitraum dazwischen nicht wirklich glücklich war. Der US-amerikanische Streaming-Konzern verlor nach der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Vierteljahr erneut ein Drittel seines Börsenwertes. Das ist jedoch bloß die Spitze des Crash-Eisbergs.

Eine Milliarden-Wette auf die Netflix-Aktie hat jedenfalls zu einem Millionenverlust in dreistelliger Höhe geführt. Blicken wir auf diese Wette, die offensichtlich nicht aufgegangen ist. Sowie darauf, was das für Foolishe Investoren bedeuten kann.

Netflix-Aktie: Bill Ackman gibt Milliarden-Wette auf!

Wie unlängst bekannt geworden ist, hat sich Bill Ackman nun offenbar von der Netflix-Aktie getrennt. Der US-amerikanische Hedgefonds-Investor hat mit seinem Fonds Pershing Square offenbar alle seine Anteilsscheine direkt wieder verkauft. Dabei ist das Quartalszahlenwerk der Auslöser gewesen.

Der Wert der ursprünglichen Milliarden-Wette hat sich dabei um rund 400 Mio. US-Dollar reduziert, was die Rendite im Gesamtjahr wohl um 4 % belasten soll, so Ackman weiter. Aber blicken wir nicht auf den Fonds, sondern darauf, was dieser Verkauf unternehmensorientiert bedeutet.

Bill Ackman sagte weiter, dass er das Vertrauen in seine Fähigkeit verloren habe, die Zukunft von Netflix vorherzusehen. Deshalb habe er versucht, sofort zu handeln und seine Aktien zu verkaufen. Auch wenn es um einen dreistelligen Millionenverlust ging, ist das offenbar für den Investor die bessere Alternative gewesen, als an dieser Aktie weiterhin festzuhalten.

Was meint der Investor genau …?!

Die Kernfrage ist für mich jetzt: Was meint Bill Ackman genau, welche Zukunft skizziert er hier, die unscheinbar für ihn ist? Für mich kann es eigentlich nur eine Antwort geben: Die des Nutzerwachstums. Netflix musste das erste Mal innerhalb einer Dekade eine rückläufige Nutzerentwicklung hinnehmen. Auch die Prognose zeigt, dass die Entwicklung weiterhin intakt ist. Im zweiten Quartal könnten weitere Nutzer die Reißleine ziehen oder bereits gezogen haben.

Bei einer Milliarden-Wette wüsste ich ebenfalls nicht, wie ich reagieren würde. Oder wenn die Netflix-Aktie meine maßgebliche Portfolio-Beteiligung wäre. Was ich jedoch mit Blick auf meine kleinere Position sagen kann: Ich habe das Vertrauen zumindest nicht in Gänze verloren. Der US-Streaming-Dienst ist weiterhin der Platzhirsch, besitzt ca. 220 Mio. Nutzer und kann ein Umsatzwachstum bei einem soliden Nettoergebnis vorweisen. Sogar der freie Cashflow war zuletzt positiv, was für mich ein Zeichen der Stärke ist.

Auch die Bewertung ist jetzt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 20 vergleichsweise preiswert. Für mich ist daher viel Pessimismus in die Netflix-Aktie eingepreist, der eher kurzfristiger Natur ist. Insofern teile ich diesen Handlungsdrang als langfristig orientierter Investor nur begrenzt.

Der Artikel Netflix-Aktie: Diese Milliarden-Wette ging nach hinten los ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.