Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.804,02
    -608,36 (-1,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Netflix-Aktie: Bald Konkurrent für EA, Nintendo & Co.?

·Lesedauer: 2 Min.
Personen die Videospiele spielen Gaming-Aktien Spielehersteller
Personen die Videospiele spielen Gaming-Aktien Spielehersteller

Die Netflix-Aktie (WKN: 552484) möchte in das Gaming. Das wiederum ist Foolishen Investoren hinlänglich bekannt. Genauer gesagt hat der US-amerikanische Streaming-Akteur bereits ein erstes Angebot in Polen gestartet. Wobei es zunächst zwei Spiele gibt, die „gestreamt“ werden können.

Aber macht das die Netflix-Aktie zu einem baldigen Konkurrenten von Nintendo (WKN: 864009) oder auch Eletronic Arts (WKN: 878372)? Eine überaus interessante Frage. Zumindest könnte eine aktuelle Schlagzeile darauf hindeuten, dass der Streaming-Platzhirsch mit seinen Plänen noch lange nicht am Ende ist.

Netflix-Aktie: Immer mehr Gaming-Fokus

Wie wir jetzt jedenfalls mit Blick auf die Netflix-Aktie feststellen können, gibt es einen weiteren Schritt in diesen Markt. Konkret hat der Streaming-Konzern das Unternehmen Night School Studio gekauft. Einen Videospieleentwickler, der im Jahre 2014 ins Leben gerufen worden ist.

Night School Studio ist wohl bekannt für sein Debüt-Spiel Oxenfree. Auch das wiederum könnte einen Vorstoß in den Gaming-Markt der Netflix-Aktie bedeuten. Damit sichert sich der Streaming-Platzhirsch jedenfalls weitere Kompetenzen, um mobile Spiele entwickeln zu können. Die, wiederum, früher oder später auf die Plattform integriert werden könnten.

Aber kann die Netflix-Aktie dabei mit Branchengrößen wie Nintendo oder Electronic Arts konkurrieren? Im Endeffekt ist die Frage natürlich, was der Streaming-Akteur mit seinen Gaming-Plänen vorhat. Grundsätzlich dürfte es primär um das mobile Spielen gehen. Also nicht um ein Konsolengeschäft. Beziehungsweise Entwicklung eigener Konsolen. Allerdings könnte das Gaming-Streaming ein ebenfalls relevanter Wachstumsmarkt sein.

Einer, in dem sich unter anderem Nintendo derzeit positionieren möchte. Mit dem Format Switch Online besitzen die Japaner jedenfalls ein grundsätzlich solides und qualitatives Angebot. Wir dürfen schließlich nicht vergessen, dass Nintendo über einen breiten Fundus beliebter Retro-Spiele verfügt. Zudem erweitert das Unternehmen das Angebot bei der Switch Online um beliebte Klassiker aus der Nintendo-64-Ära. Vielleicht handelt es sich hierbei daher um den Beginn einer neuen Wachstumsphase für Gaming-Akteure. Wobei Netflix augenscheinlich seinen Marktanteil abhaben möchte.

Ein noch sehr, sehr junger Markt

Gaming-Streaming ist für mich noch ein vergleichsweise junger Markt. Zwar gibt es Switch Online bereits etwas länger. Das Angebot ist meiner Ansicht nach jedoch eher stiefmütterlich gepflegt worden, könnte jetzt jedoch vor bedeutenden Erweiterungen stehen. Jedenfalls können wir sagen, dass die Netflix-Aktie sich rüstet, um auch in diesen Markt vorzudringen.

Mal sehen, wie sich diese Ausgangslage weiter entwickelt. Auch mit der Übernahme eines vergleichsweise kleinen Spieleentwickler-Studios dürfte die Netflix-Aktie sich jedenfalls für das Wachstum in diesem Markt wappnen.

Der Artikel Netflix-Aktie: Bald Konkurrent für EA, Nintendo & Co.? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und empfiehlt Electronic Arts und Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.