Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 19 Minuten

Netflix-Aktie: Warum sie 25,98 % einbricht!

·Lesedauer: 2 Min.
Netflix Aktie
Netflix Aktie

Wer frühzeitig in Netflix (WKN: 552484)-Aktien investiert hat, kann sich heute immer noch über einen Gewinn von mehreren Tausend % freuen. Doch wenn eine Aktie an Bekanntheit gewinnt, investieren immer mehr Menschen, was meist zu irrationalen Bewertungen führt.

Doch warum fallen die Aktien nachbörslich (19.04.2022) noch einmal mehr als 25 %?

Netflix verfehlt die Erwartungen

Grund sind wie so oft in diesen Fällen verfehlte Erwartungen. Netflix berichtet für das erste Quartal 2022 im Vergleich zum vierten Quartal 2021 über rückläufige Abonnentenzahlen. Während die Analysten mit einem Plus von 2,51 Mio. rechneten, musste Netflix ein Minus von 200.000 zahlenden Mitgliedern ausweisen. Im Vorjahreszeitraum legten die Nutzerzahlen noch um 3,98 Mio. zu.

Der Streaming-Konzern verfehlte auch beim Umsatz mit 7,87 Mrd. US-Dollar die Erwartungen (7,95 Mrd. US-Dollar). Netflix muss zum einen eine Beendigung seines Russland-Geschäfts und zum anderen einen zunehmend gesättigten nordamerikanischen Markt verkraften. Den Konzern hat allein der Russland-Ausstieg etwa 700.000 Kunden gekostet. Ohne ihn hätte er insgesamt ein Plus von 500.000 Mitgliedern ausweisen können.

In der gesamten EMEA-Region sanken die Nutzerzahlen um 300.000 und in Lateinamerika um 350.000. Einzig in Asien-Pazifik (APAC) stiegen sie um 1,09 Mio.

Aber auch in den USA und Kanada verlor Netflix etwa 640.000 Nutzer. Grund könnte eine weitere Preiserhöhung sein. Doch auch die Konkurrenzangebote sind ein Abwanderungsgrund. Netflix zählte während der Pandemie, als Kinos schließen mussten, zu den großen Gewinnern. Dieser Effekt gleicht sich derzeit wieder aus.

Netflix mit schwächerem Ausblick

Die verfehlten Erwartungen sind nicht der einzige Grund, warum Netflix-Aktien stark einbrechen. Auch die Aussichten sind für die Anleger eher enttäuschend. So geht das Unternehmen für das zweite Quartal 2022 von einem weiteren Nutzrückgang um 2 Mio. aus. Die Analysten gingen hingegen von einem Plus von 2,4 Mio. aus.

Positive Aspekte

Doch ganz so schlecht, wie der Kursrückgang vermuten lässt, sind die Zahlen nicht. So stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,84 % auf 7.868 Mio. US-Dollar. Der Gewinn sank lediglich um 6,4 % auf 1.597 Mio. US-Dollar und der Cashflow stieg um 18,8 % auf 923 Mio. US-Dollar. Selbst die Abonnentenzahlen wuchsen im Jahresvergleich um 6,74 % auf 221,64 Mio. Mit einem Gewinn je Aktie von 3,53 US-Dollar übertraf Netflix sogar die Erwartungen von 2,91 US-Dollar.

Das Unternehmen steigerte zudem in den USA von Mai 2021 bis Februar 2022 seinen Marktanteil von 6,0 auf 6,4 %. Der gesamte amerikanische Streaming-Markt verbesserte seinen Anteil an den Zuschauerzeiten von 26,0 auf 28,6 %. Somit profitiert Netflix auch weiterhin vom Zukunftstrend „Streaming“.

Der Artikel Netflix-Aktie: Warum sie 25,98 % einbricht! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.