Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.660,11
    +638,07 (+1,88%)
     
  • BTC-EUR

    50.393,69
    -699,79 (-1,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.443,94
    +5,06 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,95
    +127,90 (+0,84%)
     
  • S&P 500

    4.581,53
    +68,49 (+1,52%)
     

Nestlé-Aktie: Die perfekte Wahl für die Rente?

·Lesedauer: 2 Min.
Tourismus Booking Lufthansa Sorglose Pensionäre Reich in den Ruhestand Vermögend in die Rente Rentenversicherung
Tourismus Booking Lufthansa Sorglose Pensionäre Reich in den Ruhestand Vermögend in die Rente Rentenversicherung

Die Nestlé-Aktie (WKN: A0Q4DC) ist ein klassisches Beispiel für ein stabiles Investment. Das Unternehmen ist breit aufgestellt, wächst Jahr für Jahr und ist nur wenig anfällig für Konjunkturschwankungen. Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Große Ausschläge sieht man hier selten. Damit ist die Aktie genau die richtige Zutat für ein Portfolio, das auf langfristigen Wertzuwachs ausgelegt ist und damit eine komfortable Rente ermöglicht. Aber was macht Nestlé eigentlich so solide?

Produktportfolio ist kontinuierlich im Wandel

Vielen ist Nestlé wahrscheinlich durch sein Angebot an Nahrungsmitteln bekannt. Hier reicht die Angebotspalette von Schokolade über Tiefkühlpizza bis hin zu Tiernahrung. Und genau diese Tatsache ist es, die das Unternehmen zu einem so interessanten Investment macht. Das breite Sortiment, das sehr stark auf den Bereich der Nahrungsmittel ausgerichtet ist, macht den Konzern besonders unempfindlich für Konjunkturschwankungen. Auch in einer Rezession geht man schließlich in den Supermarkt und kauft bevorzugt die Marken, die man bereits kennt.

So kommt es, dass Nestlé es schafft, Jahr für Jahr zu wachsen. Auch das laufende Jahr bildet da keine Ausnahme. Vor wenigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass der Umsatz in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahr um 7,6 % gestiegen ist. Auch im Gesamtjahr erwartet man nun ein Wachstum zwischen 6 und 7 %.

Über die Jahre hat sich das Portfolio des Schweizer Konzerns stetig weiterentwickelt. Im Laufe der Zeit wurde eine ganze Reihe von starken Marken aufgebaut oder dazugekauft. Aber manche Bereiche wurden auch wieder verkauft. Ein bekanntes Beispiel ist Nespresso. Über die vergangenen Jahrzehnte hat Nestlé hier eine sehr starke Marke aufgebaut, die inzwischen Milliardenumsätze aufweist und eigene Geschäfte betreibt.

Ist die Nestlé-Aktie wirklich ein Investment für die Rente?

Dieses Markenportfolio ist es, das den Konzern so stabil und hochprofitabel macht. Und dank der hohen Gewinne kann sich Nestlé auch große Zukäufe leisten und gleichzeitig eine ordentliche Dividende zahlen. Die Nestlé-Aktie zählt zu den solidesten Dividendenaktien, die man finden kann. Seit 1996 wurde die Ausschüttung jedes Jahr erhöht. Eine Kürzung gab es seit mindestens 1959 nicht mehr. Legt man sich die Aktie nun ins Depot, kann man sich also auf ein Jahr für Jahr steigendes Einkommen freuen.

Aber es kommt noch besser! Zusätzlich zur Dividende kauft Nestlé regelmäßig eigene Aktien zurück. In den letzten 15 Jahren wurden auf diese Weise mehr als 70 Mrd. Schweizer Franken an die Aktionäre verteilt. Das hat natürlich auch dazu geführt, dass der Gewinn je Aktie stärker als der Nettogewinn gestiegen ist, was mehr Spielraum für steigende Dividenden erzeugt. Beste Voraussetzungen also für die Aufnahme in ein Portfolio, mit dem die Rente aufgebessert werden kann.

Der Artikel Nestlé-Aktie: Die perfekte Wahl für die Rente? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestlé.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.