Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 31 Minuten

Nestlé-Aktie: Neue Kaffee-Strategie

·Lesedauer: 2 Min.
Kaffee
Kaffee

Die Nestlé-Aktie (WKN: A0Q4DC) kennt verschiedene Wachstumsmärkte. Neben veganen Produkten und Alternativen ist es insbesondere der Kaffee, der dem schweizerischen Lebensmittelkonzern solide Zuwächse erwirken könnte. Mit Blick auf einen wachsenden Markt und hohen Margen ist eine solide Ausgangslage gegeben. Zumal auch Nespresso, um nur eine bekannte Marke zu nennen, den meisten Verbrauchern inzwischen ein Begriff ist.

Allerdings scheint das Management der Nestlé-Aktie genau in diesem Segment einen strategischen Schwenk machen zu wollen. Zumindest was die Absatzmöglichkeiten angeht, könnte es über kurz, aber auch mittel und lang zu neuen Möglichkeiten kommen, Kapseln zu beziehen. Riskieren wir einen Blick darauf, was sich genau verändert. Sowie auch darauf, was das bezwecken könnte.

Nestlé-Aktie: Kaffee für den Supermarkt

Das Management der Nestlé-Aktie hat bislang einen ziemlich exklusiven Weg gewählt, um die eigenen Kapseln zu vermarkten und zu verkaufen. Genauer gesagt mussten Verbraucher die Kapseln, vor allem der Marke Nespresso, online bestellen. Oder bestimmte Boutiquen der Schweizer aufsuchen, die sich auf dieses Format konzentrierten. Exklusivität und Luxus pur? Ja, so in etwa.

Damit soll zukünftig jedoch zumindest teilweise Schluss sein. Das Management des schweizerischen Lebensmittelkonzerns möchte ab Januar des Jahres 2022 zumindest die Marke Nescafé Farmers Origins in die Supermärkte bringen. Eine erste Loslösung der Exklusivität beim Vertriebsweg. Möglicherweise ist das der Beginn einer Neuausrichtung im Kaffeesegment.

Wie es weiter bei der FAZ heißt, gab es jede Menge anderer Produkte, die mit den eigenen Lösungen kompatibel gewesen sind. Zudem schienen die Schweizer zwar hohe Margen und Zuwächse im Kaffeemarkt zu besitzen. Aber im Vergleich zu anderen Akteuren innerhalb des Kaffeekapselsegments scheinen die Schweizer an Marktanteile zu verlieren. Vielleicht ein Grund, die Strategie jetzt abzuändern.

Weniger Exklusivität, mehr Umsatz …?

Das Management der Nestlé-Aktie scheint die Exklusivität der Kaffeekapseln infrage zu stellen. Sicherlich ist es vielleicht etwas Besonderes, wenn man als Verbraucher nur mit Hindernissen an diesen speziellen Kaffeegenuss kommen kann. Ein Supermarktregal schafft das möglicherweise nicht. Aber es könnte der falsche strategische Ansatz sein. Oder einer, der zumindest nicht mehr konkurrenzfähig ist.

Nach einer starken Phase des Brandings im Kaffeekapselsegment könnte jetzt jedenfalls die Zeit sein, den Massenmarkt ins Visier zu nehmen. Auch, um den eigenen Marktanteil zu sichern und auszubauen und sich nicht nur im exklusiven Premium-Segment zu etablieren.

Insofern kann ich das Management der Nestlé-Aktie gut verstehen, jetzt eine Abkehr von der eigenen strategischen Ausrichtung vorzunehmen. Weniger Exklusivität könnte mehr Umsatz bedeuten. Für die moderate Wachstumsgeschichte der schweizerischen Aktie ist das vielleicht genau die richtige Entscheidung zu einem guten Zeitpunkt. Wobei es natürlich erst ein kleiner Schritt ist.

Der Artikel Nestlé-Aktie: Neue Kaffee-Strategie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestlé.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.