Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 7 Minuten

Nerviano Medical Sciences S.r.l. gibt Zusammenarbeit und Option auf Lizenzvereinbarung mit Merck bekannt

NERVIANO, Italien, September 22, 2022--(BUSINESS WIRE)--Nerviano Medical Sciences S.r.l. (NMS), ein Mitglied der NMS Group und ein Unternehmen in der klinischen Phase, das innovative Therapien für die Behandlung von Krebs erforscht und entwickelt, gab heute die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung mit Lizenzoption mit Merck Healthcare KGaA (Merck) für den hoch selektiven und hirndurchdringenden PARP1-Inhibitor der nächsten Generation NMS-293 bekannt.

PARP (Poly(ADP-Ribose)-Polymerase) spielt eine Schlüsselrolle bei der Reparatur von DNA-Schäden, und PARP-Inhibitoren haben sich bei der Behandlung von Tumoren mit Defizienzen in der homologen Rekombinationsreparatur, wie z. B. Brust-, Eierstock-, Prostata- und Bauchspeicheldrüsenkrebs, die BRCA-mutiert sind, als sehr wirksam erwiesen.

NMS-293 ist ein oral verfügbarer PARP1-Inhibitor, der im Vergleich zu PARP-Inhibitoren der ersten Generation selektiver für PARP1 ist und das Gehirn besser durchdringt. Mit seinem erwarteten niedrigeren hämatologischen Nebenwirkungsprofil weist es die erwarteten Eigenschaften für einen potenziellen Einsatz nicht nur als Einzelwirkstoff, sondern auch in Kombination mit DNA-schädigenden Wirkstoffen bei einem breiten Spektrum von Tumoren auf. NMS-293 befindet sich derzeit in der frühen klinischen Entwicklung für die Behandlung von Patienten mit BRCA-mutierten Tumoren als Einzelwirkstoff und mit rezidivierendem Glioblastom (GBM), einem Hirntumor mit sehr hohem medizinischem Bedarf, in Kombination mit Temozolomid (TMZ).

Im Rahmen der aktuellen Vereinbarung wird Merck Vorauszahlungen (Vorabzahlungen und Gebühren für die Optionsausübung) in Höhe von bis zu 65 Millionen US-Dollar an NMS leisten. Darüber hinaus soll NMS Zahlungen für das Erreichen bestimmter Entwicklungs-, Zulassungs- und kommerzieller Meilensteine sowie gestaffelte Lizenzgebühren auf die Nettoumsätze von Merck erhalten. Bei Ausübung der Option wird NMS Merck die exklusiven Rechte zur Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von NMS-293 gewähren.

„NMS-293 ist der erste PARP1-Inhibitor der nächsten Generation, der in die klinische Prüfung geht. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften bietet NMS-293 ein großes Potenzial in Kombination mit einer Vielzahl von DNA-schädigenden Wirkstoffen wie Chemotherapie, DNA-Reparaturinhibitoren oder ADCs im Hinblick auf Tumore, bei denen aktuelle PARP-Inhibitoren nicht wirken, wie z. B. bei Hirntumoren, und bei denen weltweit ein dringender Bedarf an Behandlungsmethoden besteht", erklärte Dr. Hugues Dolgos, Chief Executive Officer von NMS und der NMS Group. „NMS hat eine einzigartige firmeneigene Plattform mit First-in-Class- und Best-in-Class-Wirkstoffen aufgebaut und auf neue Zielklassen wie PARP mit NMS-293 als Flaggschiff erweitert. Wir sind überzeugt, dass Merck als weltweit führendes Unternehmen im Bereich der DNA-Reparatur mit seit langem etablierter Marktpräsenz der ideale Partner ist, um den Wert unseres Programms zu maximieren."

„Aufbauend auf der therapeutischen Wirkung, die PARP-Inhibitoren in den letzten Jahren gezeigt haben, glauben wir, dass dieses neue PARP1-Programm, wenn es erfolgreich ist, einen bedeutenden ungedeckten Bedarf für Patienten decken könnte, die auf bestehende PARP-Inhibitoren nicht ansprechen, und zwar mit einem verbesserten hämatologischen Nebenwirkungsprofil", so Victoria Zazulina, M.D., Leiterin der Entwicklung im Therapiegebiet der Onkologie bei Merck. „Die Arbeit von NMS zur Entdeckung und Weiterentwicklung dieses selektiven PARP1-Inhibitors der nächsten Generation in Kombination mit unserer umfassenden Erfahrung in der Entwicklung von Therapien, die die Mechanismen der DNA-Schadensreaktion modifizieren, bildet eine solide Basis für die weitere Entwicklung dieser Forschungstherapie für Patienten."

Während des Optionszeitraums werden NMS und Merck gemeinsam an der klinischen Entwicklung von NMS-293 als Mono- und Kombinationstherapie arbeiten, wobei NMS globale klinische Studien konzipiert, sponsert, durchführt und finanziert.

Über NMS-293

NMS-293 ist ein oral verfügbarer niedermolekularer PARP1-Inhibitor und befindet sich derzeit in der frühen klinischen Entwicklung für die Behandlung von Patienten mit BRCA-mutierten Tumoren als Einzelwirkstoff und mit rezidivierendem Glioblastom (GBM), einem Hirntumor mit sehr hohem medizinischen Bedarf, in Kombination mit Temozolomid (TMZ).

Über Nerviano Medical Sciences

Nerviano Medical Sciences S.r.l. (NMS Srl) ist auf die Entdeckung und klinische Entwicklung von niedermolekularen neuen chemischen Wirkstoffen (NCEs) für die Onkologie spezialisiert. Wir verfolgen innovative Ansätze für neuartige Wirkmechanismen und Wirkstofftargets, um Krebspatienten die ersten und besten personalisierten Medikamente ihrer Klasse zur Verfügung zu stellen. Unsere derzeitige Pipeline besteht aus NCEs, die von unserer gut validierten Kinase-Plattform stammen, von frühen präklinischen bis zu klinischen Projekten reichen und sowohl intern als auch mit Partnern entwickelt werden.
NMS Srl vereint die Flexibilität eines Biotech-Unternehmens mit der Qualität eines großen Pharmaunternehmens. Unser erfahrenes Managementteam leitet ein hochqualifiziertes Team von Fachleuten mit einer globalen Vision und breit gefächerter Fachkompetenz in den Bereichen Forschung, Wirkstoffentdeckung und klinische Entwicklung. Über die Tochtergesellschaften der NMS Group, Accelera (AdMet) und NerPharMa (Herstellung), decken wir die gesamte Bandbreite weiterer Aspekte der Arzneimittelentwicklung ab.
Eine wesentliche Stärke ist unsere branchenweit renommierte Plattform zur Entdeckung von Kinase-Inhibitoren, die eine sich stetig weiterentwickelnde chemische Sammlung mit einer breiten Abdeckung durch geistiges Eigentum, Forschungsexpertise und Technologien umfasst. Sie hat es uns ermöglicht, IP-Rechte an kürzlich zugelassenen innovativen Medikamenten wie Encorafenib und Entrectinib auszulizenzieren.
Wir arbeiten mit akademischen und klinischen Forschern sowie mit industriellen Partnern weltweit zusammen, um unsere Programme von der frühen Entdeckung bis zur klinischen Entwicklung neuer Wirkstoffe voranzutreiben. Wir streben weitere strategische Kooperationen an, um unsere Produkte in verschiedenen Regionen zu entwickeln und zu vermarkten, sowie Chancen zur Einlizenzierung vielversprechender Kandidaten für die klinische Entwicklung.

Über die NMS Group

Die NMS Group ist das größte onkologische Forschungs- und Entwicklungsunternehmen in Italien. Mehr die Hälfte unserer 400 Mitarbeiter sind hochqualifizierte Fachleute, die sich der innovativen Forschung, Entwicklung und Fertigung widmen. Die Entdeckungsplattform für NMS-Kinase-Inhibitoren und die Antikörper-konjugierende Nutzlast-Plattform sind die Innovationstreiber der Gruppe und sichern die weltweite Anerkennung von NMS im Bereich der personalisierten Therapie. Kürzlich erhielt das ursprünglich von NMS entdeckte Entrectinib, ein zielgerichteter Kinaseinhibitor zur Behandlung von NTRK1/2/3- und ROS1-abhängigen soliden Tumoren, der an Ignyta, jetzt ein Mitglied der Roche-Gruppe, lizenziert wurde, die Zulassung zur Vermarktung in allen wichtigen Märkten. Dies ist ein weiterer Beleg für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirkstoff-Entdeckungsplattform der NMS Group.

Die NMS Group hat drei Tochterunternehmen. NMS S.r.l. ist ein auf die Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln spezialisiertes FIC/BIC-Unternehmen mit einer soliden Pipeline von mehr als einem Dutzend Projekten zur Krebsbekämpfung, von denen sich drei derzeit in der frühen klinischen Entwicklung befinden. Die beiden anderen Tochterunternehmen sind Accelera, ein präklinisches CRO-Unternehmen, und NerPharMa, das Wirkstoffe und Arzneimittel herstellt und die klinische Entwicklung und Vermarktung unterstützt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220921005070/de/

Contacts

Pressekontakt: Sidney Dung Sidney.dung@nmsgroup.it