Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.544,52
    -152,89 (-1,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,32
    -47,06 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    33.706,74
    -292,30 (-0,86%)
     
  • Gold

    1.760,30
    -10,90 (-0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,0044
    -0,0048 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    20.945,73
    -2.490,67 (-10,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    504,88
    -36,72 (-6,78%)
     
  • Öl (Brent)

    89,91
    -0,59 (-0,65%)
     
  • MDAX

    26.984,97
    -544,94 (-1,98%)
     
  • TecDAX

    3.109,61
    -29,21 (-0,93%)
     
  • SDAX

    12.653,93
    -297,38 (-2,30%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.550,37
    +8,52 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.495,83
    -61,57 (-0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.705,21
    -260,13 (-2,01%)
     

Neptun ist rückläufig & reißt uns die rosarote Brille von der Nase

Es ist Zeit für ein weiteres jährliches kosmisches Ritual: den rückläufigen Neptun. Vom 28. Juni bis zum 3. Dezember zieht der Planet der Illusionen, Träume und Fantasien am Himmel rückläufige Bahnen und stürzt unseren Blick auf unser Leben und die Welt im Ganzen in ein kleines Chaos.

Was bedeutet das konkret? Die Astrologin Narayana Montúfar von Astrology.com erklärt, dass der Neptun zu den schwerer verständlichen Planeten zählt. „Im Bestfall ist der Neptun eine Quelle der spirituellen Inspiration, des Mitgefühls und des universellen Einsseins. Er kann aber auch dafür sorgen, dass wir verwirrt im Dunkeln tappen und Schwierigkeiten damit haben, im Leben voranzukommen“, sagt sie. „Wenn der Neptun rechtläufig ist und einen empfindsamen Planeten oder Bereich in unserem Geburtshoroskop aktiviert, legt er uns einen Schleier über die Augen.“ Wenn wir dann nicht vorsichtig sind, kann uns der Planet laut Montúfar in eine Welt der Fantasie entführen und „eine Aura erschaffen, die auf den ersten Blick einladend wirkt, uns letztlich aber zur Selbsttäuschung verleitet“.

Wir reden hier aber nicht vom rechtläufigen Neptun, sondern über seine Rückläufigkeit, die uns in den kommenden fünf Monaten begleitet. Sobald der Neptun rückläufig wird, wendet sich das Blatt, und der neblige Schleier vor unseren Augen lüftet sich. „Jetzt kann es sein, dass wir uns mit unerwünschten Realitäten konfrontiert sehen – vor allem, wenn wir die positiven und spirituellen Schwingungen vom Neptun bisher ignoriert haben“, sagt sie. Aber: „Der rückläufige Neptun kann uns dabei helfen, unserem Leben eine tiefere Bedeutung zu verleihen und unser Empfinden für kollektive Schwingungen zu beleuchten.“

In anderen Worten: Wir betrachten unser Leben und unsere Welt nun in einem anderen, klareren Licht. Wir erkennen, was gut oder schlecht ist, was Liebe oder Lust ist, was ungerecht oder fair ist. Wie gesagt: Das kann ein kleiner Schock sein, lässt uns aber letztlich weiser und gestärkter daraus hervorgehen und wichtige Änderungen in die Wege leiten. „Vielleicht fällt uns jetzt auf, in welchen Lebensbereichen wir uns selbst etwas vorgemacht haben oder eine rosarote Brille aufhatten“, meint auch Madi Murphy, Mitbegründerin von CosmicRx. „Dadurch können wir unsere Hoffnungen, Träume und Wünsche manifestieren, die zu unserer neuen, kristallklaren Realität passen.“

Murphy rät dazu, besonders in jenen Lebensbereichen die Augen offen zu halten, in denen wir ungesunde Situationen nicht ignorieren können oder wollen – wie im Berufsleben, in unseren Beziehungen oder in Hinsicht auf unsere Finanzen. „Achte darauf, wo du jetzt das ‚wahre Gesicht‘ einer Person oder einer Situation erkennst“, meint sie. „Verliebe dich nicht in das Potenzial einer Person oder Situation, sondern schau hinter die Fassade und sei ehrlich zu dir selbst und anderen.“ Um das zu erreichen, ist es womöglich nötig, Grenzen neu zu ziehen oder deine Träume, Ideen und Visionen in andere Bahnen zu leiten, erklärt Murphy.

„Um den größten Nutzen aus diesem Transit zu ziehen, solltest du dir selbst und anderen ein tieferes Verständnis entgegenbringen, während die aktiv daran arbeitest, das große Ganze zu erkennen und daraus zu lernen“, rät Murphy. Gesunde Grenzen und jede Menge Selbstliebe sind jetzt wichtiger denn je. Dazu empfiehlt sie, Zeit in der Natur zu verbringen, Tagebuch zu schreiben und mit Kristallen zu arbeiten. „Das ist ein günstiger Zeitpunkt, um eine tägliche spirituelle Praxis zu beginnen“, sagt sie. „Es kann eine mystische Phase sein, die dir dabei hilft, deinem Leben ein wenig reale Magie einzuhauchen.“

Den 14. Juli solltest du dir im Kalender markieren, wenn Venus und rückläufiger Merkur im Quadrat stehen. Der Astrologin Lisa Stardust zufolge sorgt das für Unsicherheiten im Liebes- und Finanzleben. „Zu dieser Zeit solltest du auf finanzielle Investitionen verzichten“, warnt sie. Spar dir also besser das schicke, extravagante Date und gönn dir stattdessen einen entspannten, budgetfreundlichen Abend zu Hause – die Liebe und das Geldausgeben können warten (wenn auch nur für einen Tag!).

Die Astrologin Iva Naskova von Nebula ergänzt, dass dieser Transit außerdem bewirken könnte, dass „einige Beziehungen jetzt eine schwierige Phase durchmachen. Das liegt aber daran, dass dir dieser Transit dabei hilft, die Dinge aus einer realistischeren Perspektive zu betrachten und womöglich zu erkennen, dass dein:e Partner:in nicht der:die Richtige für dich ist“. Und immerhin haben wir gerade hot girl summer; Trennungen gehören da einfach dazu, und diesmal siehst du sie in einem klaren Licht.

Deine Lebenssituation mit kühlem Kopf zu hinterfragen, kann dir dabei helfen, toxische Situationen hinter dir zu lassen – ob nun in deinen Beziehungen, deinen Freundschaften oder im Job. Und obwohl Rückläufigkeiten einen schlechten Ruf haben, profitieren wir vom rückläufigen Neptun mehr, als dass er uns schadet. Stell einfach sicher, dass du dazu bereit bist, die rosarote Brille abzulegen.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Krebs-Monat 2022: Neujahrs-Vibes im Sommer

Teeblätter lesen für Anfänger:innen: So geht’s

Betrügt er mich? Wie Tarot meinen Ex entlarvte

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.