Deutsche Märkte öffnen in 27 Minuten

Nemetschek SE zeigt erfreuliche Geschäftsentwicklung im 3. Quartal und hebt Ausblick für Gesamtjahr 2020 an

·Lesedauer: 10 Min.

DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis
29.10.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Nemetschek Group zeigt erfreuliche Geschäftsentwicklung im 3. Quartal und hebt Ausblick für Gesamtjahr 2020 an

- Konzernumsatz steigt im Q3 um +7,5% (währungsbereinigt: +10,3%) auf 148,6 Mio. Euro

- Quartalswachstum durch wiederkehrende Umsätze getrieben (+18,0%), insbesondere dank wachsender Nachfrage nach Subskriptionsmodellen

- Kostenmanagement und Zurückhaltung bei Investitionen führen zu überdurchschnittlich hoher EBITDA-Marge im Q3 von 31,4%

- Investitionen werden im Q4 2020 und im kommenden Jahr wieder zunehmen

- Ausblick 2020 erhöht: Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bei einer EBITDA-Marge von 28% bis 29% im weiterhin unsicheren Umfeld erwartet

München, 29. Oktober 2020 - Die Nemetschek Group (ISIN DE 0006452907), einer der weltweit führenden Softwareanbieter für die Baubranche, hebt nach einem erfreulichen Verlauf des 3. Quartals den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 für Umsatz und Profitabilität an. Auch wenn die Auswirkungen der globalen Corona-Krise weiterhin spürbar sind und sich in einigen Regionen wieder verstärken dürften, verzeichnete die Nemetschek Group im dritten Quartal eine leichte Belebung der Kundennachfrage. Aufgrund der über den ursprünglichen Erwartungen liegenden Geschäftstätigkeit und des frühzeitig implementierten Kostenmanagements erwartet der Vorstand des MDAX-Wertes für das Gesamtjahr 2020 nunmehr ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bei einer EBITDA-Marge von 28% bis 29%. Nach einer zeitweiligen, Corona-bedingten Zurückhaltung wird Nemetschek jetzt wieder verstärkt investieren, um das zukünftige Wachstum sicherzustellen.

Wesentliche Erfolgskennzahlen des Konzerns im 3. Quartal / 9-Monats-Zeitraum 2020

- Der Konzernumsatz stieg im Q3 um 7,5% (währungsbereinigt: 10,3%) gegenüber dem Vorjahresquartal auf 148,6 Mio. Euro. Das Umsatzplus summiert sich aus einem soliden organischen Wachstum von 4,5% (währungsbereinigt: 7,1%) sowie dem erstmaligen Umsatzbeitrag der Akquisition Red Giant im Segment Media & Entertainment. In den ersten neun Monaten 2020 stiegen die Umsätze um 7,6% (währungsbereinigt: 7,8%) gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum, das organische Wachstum betrug dabei 4,7% (währungsbereinigt: 4,9%).

- Wachstumstreiber im Q3 blieben die wiederkehrenden Umsätze aus Softwareservice-Verträgen und Subskription mit einem Erlösplus von 18,0% (währungsbereinigt: 20,8%) auf 90,4 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten stiegen die Umsätze sogar um 22,0% (währungsbereinigt: 22,3%). Damit stieg der Anteil wiederkehrender Erlöse am Konzernumsatz in den ersten neun Monaten auf 60,8% (Vorjahreszeitraum: 53,6%).

- Das Lizenzgeschäft erholte sich im Q3 und verzeichnete einen deutlich geringeren Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorquartal (Q2 2020). Die Lizenzumsätze kamen auf 51,8 Mio. Euro, ein Rückgang zum gleichen Vorjahresquartal von -5,7% (währungsbereinigt: -2,9%). In den ersten neun Monaten lagen sie mit insgesamt 152,0 Mio. Euro um -9,2% (währungsbereinigt: -9,0%) unter Vorjahr.

- Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im Q3 aufgrund der positiven Umsatzentwicklung und des disziplinierten Kostenmanagements auf 46,7 Mio. Euro (+9,1%). Die EBITDA-Marge lag mit 31,4% über Vorjahresniveau (Q3 2019: 30,9%). In den ersten neun Monaten verbesserte sich die Marge damit leicht auf 29,6% (Vorjahreszeitraum: 29,4%). Die überdurchschnittlich hohe Marge ist dabei im Wesentlichen auf die Zurückhaltung bei Investitionen wie Neueinstellungen sowie geringeren Reise- und Marketingkosten seit Beginn der Corona-Pandemie zurückzuführen. In den folgenden Quartalen plant Nemetschek jedoch wieder verstärkt zu investieren.

- Das Ergebnis je Aktie lag im Q3 bei 0,22 Euro (Vorjahresquartal: 0,21 Euro, um positiven Einmaleffekt aus dem DocuWare Verkauf bereinigt). In den ersten neun Monaten stieg das Ergebnis je Aktie auf 0,59 Euro, ein Anstieg von 2,7% zum bereinigten Wert des Vorjahres (0,57 Euro).


Die vier Segmente der Nemetschek Group waren in den ersten neun Monaten aufgrund ihrer regionalen Schwerpunkte unterschiedlich stark von den Corona-Auswirkungen betroffen (siehe Tabelle). Im Segment Design, mit dem Schwerpunkt Europa, stabilisierte sich der Umsatz in Q3 nach einem leichten Umsatzrückgang im ersten Halbjahr. Das Segment Build, mit Fokus auf den USA, spürte die Auswirkungen der Krise wie erwartet zeitversetzt. Auch im Segment Manage waren die negativen Effekte erst verspätet spürbar und es wird erwartet, dass sie aufgrund zurückhaltender Investitionen der wichtigen Kundengruppe der Gebäudeverwalter auch weiter anhalten werden. Das Segment Media & Entertainment wurde durch die Akquisition von Red Giant deutlich gestärkt. Die Integration des seit Januar 2020 konsolidierten US-Unternehmens in die Marke Maxon verläuft weiterhin nach Plan.

"Durch unsere engen Kundenbeziehungen, der breiten Diversifizierung bei Zielbranchen und Regionen sowie durch den steigenden Anteil wiederkehrender Umsätze haben wir die Corona-Krise bisher besser bewältigt als zunächst erwartet", resümiert Dr. Axel Kaufmann, Sprecher des Vorstands und CFOO der Nemetschek Group. "Auch wenn wir momentan leichte Erholungstendenzen im Markt sehen, müssen wir davon ausgehen, dass die globale Covid-19-Pandemie mit dem starken Wiederanstieg an Infektionszahlen unsere Geschäftsentwicklung kurzfristig weiter beeinflussen wird. Vorsicht bleibt also oberstes Gebot. Mittel- und langfristig sehen wir aber weiterhin großes Potenzial in unseren Endmärkten. Wir werden daher auch wieder verstärkt investieren, um unsere Kunden auch weiterhin mit unseren innovativen Lösungen bei ihrem digitalen Wandel zu unterstützen."

Ausblick 2020 für den Konzern nach oben angepasst
Aufgrund der besser als erwarteten Entwicklung in den ersten neun Monaten 2020, dem weiter steigenden Anteil planbarer Umsätze sowie der breiten regionalen und marktseitigen Risikodiversifizierung erhöht der Vorstand, trotz eines nach wie vor unsicheren Umfelds, die Umsatz- und Profitabilitätsziele für das Gesamtjahr 2020. Er geht nunmehr von einem Wachstum des Konzernumsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich und bei der EBITDA-Marge von einem Wert zwischen 28% und 29% aus. Die im März aufgestellte Prognose sah eine stabile Entwicklung bzw. leichte Steigerung des Konzernumsatzes bei einer EBITDA-Marge von mehr als 26% des Konzernumsatzes vor.

 

Kennzahlen im Quartals-Überblick (Q3)

*Vorjahreswert ohne positiven Einmaleffekt aus dem DocuWare-Verkauf


Kennzahlen Segmente im Quartals-Überblick (Q3)

 

Kennzahlen 9-Monatsübersicht

 *Vorjahreswert ohne positiven Einmaleffekt aus dem DocuWare-Verkauf


Kennzahlen Segmente 9-Monatsübersicht

 

Für weitere Informationen zum Unternehmen wenden Sie sich bitte an
Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 540459 250
szimmermann@nemetschek.com

Über die Nemetschek Group

Die Nemetschek Group ist Vorreiter für die digitale Transformation in der AEC-Industrie. Sie deckt mit ihren intelligenten Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab und führt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung. Als eine der weltweit führenden Unternehmensgruppen erhöht die Nemetschek Group die Qualität im Bauprozess und verbessert den digitalen Workflow aller am Bauprozess Beteiligter. Dadurch können Bauwerke effizienter, nachhaltiger und ressourcenschonender geplant, gebaut und betrieben werden. Im Mittelpunkt steht der Einsatz von offenen Standards (Open BIM). Zum Portfolio gehören zudem digitale Lösungen für Visualisierung, 3D-Modellierung und Animation. Die innovativen Produkte der 16 Marken der Nemetschek Group in den vier kundenorientierten Segmenten werden weltweit von rund sechs Millionen Nutzern eingesetzt. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahr 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute mehr als 3.000 Experten.
Das seit 1999 börsengelistete und im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2019 einen Umsatz in Höhe von 556,9 Mio. Euro und ein EBITDA von 165,7 Mio. Euro.


29.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

In Mio. Euro

Q3 2020

Q3 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj

Umsatz

148,6

138,3

+7,5%

+10,3%

- davon Software-Lizenzen

51,8

55,0

-5,7%

-2,9%

- davon wiederkehrende Umsätze

90,4

76,6

+18,0%

+20,8%

- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze)

23,3

13,1

+78,4%

83,2%

EBITDA

46,7

42,8

+9,1%

+12,4%

Marge

31,4%

30,9%

 

 

EBITA

41,1

37,2

+10,3%

 

Marge

27,6%

26,9%

 

 

EBIT

34,5

32,0

+7,6%

 

Marge

23,2%

23,2%

 

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)

25,2

54,0

-53,3%

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,22

0,47

-53.3%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)* ohne Einmaleffekt Vorjahr

25,2

24,5

+2,9%

 

Ergebnis je Aktie in Euro ohne Einmaleffekt Vorjahr*

0,22

0,21

+2,9%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr*

29,6

27,9

+6,1%

 

Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr in Euro*

0,26

0,24

+6,1%

 

In Mio. Euro

Q3 2020

Q3 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj.

Design

 

 

 

 

Umsatz

79,5

77,7

+2,4%

+4,2%

EBITDA

29,9

25,3

+18,2%

+18,1%

Marge

37,6%

32,6%

 

 

Build

 

 

 

 

Umsatz

47,4

44,6

+6,3%

+10,7%

EBITDA

17,9

15,1

+18,9%

+25,4%

Marge

37,8%

33,8%

 

 

Manage

 

 

 

 

Umsatz

9,6

9,7

-0,6%

-0,4%

EBITDA

1,4

2,5

-43,0%

-40,8%

Marge

14,5%

25,3%

 

 

Media & Entertainment

 

 

 

 

Umsatz

13,8

8,3

+66,9%

+72,3%

Umsatz organisch

9,7

8,3

+17,1%

+20,0%

EBITDA

4,5

2,4

+86,9%

 

Marge

32,7%

29,2%

 

 

In Mio. Euro

9M 2020

9M 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj

Umsatz

436,8

406,0

+7,6%

+7,8%

- davon Software-Lizenzen

152,0

167,3

-9,2%

-9,0%

- davon wiederkehrende Umsätze

265,4

217,5

+22,0%

+22,3%

- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze)

63,5

34,5

+84,2%

+85,2%

EBITDA

129,3

119,4

+8,2%

+8,0%

Marge

29,6%

29,4%

 

 

EBITA

112,1

103,4

+8,4%

 

Marge

25,7%

25,5%

 

 

EBIT

92,1

88,5

+4,1%

 

Marge

21,1%

21,8%

 

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)

67,7

95,4

-29,0%

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,59

0,83

-29,0%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)* ohne Einmaleffekt Vorjahr

67,7

66,0

+2,7%

 

Ergebnis je Aktie in Euro ohne Einmaleffekt Vorjahr*

0,59

0,57

+2,7%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr*

82,0

75,7

+8,4%

 

Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr in Euro*

0,71

0,66

+8,4%

 

In Mio. Euro

9M 2020

9M 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj.

Design

 

 

 

 

Umsatz

229,3

229,9

-0,3%

+0,0%

EBITDA

76,1

69,8

+9,1%

+7,6%

Marge

33,2%

30,4%

 

 

Build

 

 

 

 

Umsatz

144,3

129,9

+11,1%

+11,2%

EBITDA

54,9

45,4

+21,0%

+21,8%

Marge

38,0%

34,9%

 

 

Manage

 

 

 

 

Umsatz

29,2

27,2

+7,2%

+7,3%

EBITDA

4,1

4,0

+1,6%

+2,9%

Marge

14,1%

14,8%

 

 

Media & Entertainment

 

 

 

 

Umsatz

39,4

24,7

+59,1%

+59,2%

Umsatz organisch

27,6

24,7

+11,5%

+11,6%

EBITDA

11,4

8,6

+32,1%

+35,9%

Marge

28,9%

34,8%

 

 

In Mio. Euro

Q3 2020

Q3 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj

Umsatz

148,6

138,3

+7,5%

+10,3%

- davon Software-Lizenzen

51,8

55,0

-5,7%

-2,9%

- davon wiederkehrende Umsätze

90,4

76,6

+18,0%

+20,8%

- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze)

23,3

13,1

+78,4%

83,2%

EBITDA

46,7

42,8

+9,1%

+12,4%

Marge

31,4%

30,9%

 

 

EBITA

41,1

37,2

+10,3%

 

Marge

27,6%

26,9%

 

 

EBIT

34,5

32,0

+7,6%

 

Marge

23,2%

23,2%

 

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)

25,2

54,0

-53,3%

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,22

0,47

-53.3%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)* ohne Einmaleffekt Vorjahr

25,2

24,5

+2,9%

 

Ergebnis je Aktie in Euro ohne Einmaleffekt Vorjahr*

0,22

0,21

+2,9%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr*

29,6

27,9

+6,1%

 

Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr in Euro*

0,26

0,24

+6,1%

 

In Mio. Euro

Q3 2020

Q3 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj.

Design

 

 

 

 

Umsatz

79,5

77,7

+2,4%

+4,2%

EBITDA

29,9

25,3

+18,2%

+18,1%

Marge

37,6%

32,6%

 

 

Build

 

 

 

 

Umsatz

47,4

44,6

+6,3%

+10,7%

EBITDA

17,9

15,1

+18,9%

+25,4%

Marge

37,8%

33,8%

 

 

Manage

 

 

 

 

Umsatz

9,6

9,7

-0,6%

-0,4%

EBITDA

1,4

2,5

-43,0%

-40,8%

Marge

14,5%

25,3%

 

 

Media & Entertainment

 

 

 

 

Umsatz

13,8

8,3

+66,9%

+72,3%

Umsatz organisch

9,7

8,3

+17,1%

+20,0%

EBITDA

4,5

2,4

+86,9%

 

Marge

32,7%

29,2%

 

 

In Mio. Euro

9M 2020

9M 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj

Umsatz

436,8

406,0

+7,6%

+7,8%

- davon Software-Lizenzen

152,0

167,3

-9,2%

-9,0%

- davon wiederkehrende Umsätze

265,4

217,5

+22,0%

+22,3%

- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze)

63,5

34,5

+84,2%

+85,2%

EBITDA

129,3

119,4

+8,2%

+8,0%

Marge

29,6%

29,4%

 

 

EBITA

112,1

103,4

+8,4%

 

Marge

25,7%

25,5%

 

 

EBIT

92,1

88,5

+4,1%

 

Marge

21,1%

21,8%

 

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)

67,7

95,4

-29,0%

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,59

0,83

-29,0%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)* ohne Einmaleffekt Vorjahr

67,7

66,0

+2,7%

 

Ergebnis je Aktie in Euro ohne Einmaleffekt Vorjahr*

0,59

0,57

+2,7%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr*

82,0

75,7

+8,4%

 

Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation und ohne Einmaleffekt Vorjahr in Euro*

0,71

0,66

+8,4%

 

In Mio. Euro

9M 2020

9M 2019

Δ in %

Δ in % FX-adj.

Design

 

 

 

 

Umsatz

229,3

229,9

-0,3%

+0,0%

EBITDA

76,1

69,8

+9,1%

+7,6%

Marge

33,2%

30,4%

 

 

Build

 

 

 

 

Umsatz

144,3

129,9

+11,1%

+11,2%

EBITDA

54,9

45,4

+21,0%

+21,8%

Marge

38,0%

34,9%

 

 

Manage

 

 

 

 

Umsatz

29,2

27,2

+7,2%

+7,3%

EBITDA

4,1

4,0

+1,6%

+2,9%

Marge

14,1%

14,8%

 

 

Media & Entertainment

 

 

 

 

Umsatz

39,4

24,7

+59,1%

+59,2%

Umsatz organisch

27,6

24,7

+11,5%

+11,6%

EBITDA

11,4

8,6

+32,1%

+35,9%

Marge

28,9%

34,8%

 

 

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Nemetschek SE

Konrad-Zuse-Platz 1

81829 München

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 540459-0

Fax:

+49 (0)89 540459-444

E-Mail:

investorrelations@nemetschek.com

Internet:

www.nemetschek.com

ISIN:

DE0006452907

WKN:

645290

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1143678


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this