Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.727,43
    +405,82 (+0,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.448,55
    -19,55 (-1,33%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Negreanu jammert über schlimmstes Jahr seiner Karriere

Negreanu jammert über schlimmstes Jahr seiner Karriere
Negreanu jammert über schlimmstes Jahr seiner Karriere

Vor einem Jahr war die Pokerwelt von Daniel Negreanu ergebnistechnisch in bester Ordnung. Als Champion des $300K Super High Roller Bowl in Las Vegas gewann er im Oktober 2022 über $3,3 Millionen – die höchste Siegprämie und das zweithöchste Preisgeld seiner gesamten Karriere. Das Spieljahr schloss der GGPoker Ambassador dadurch, trotz einer schwierigen WSOP, mit einem Profit von $1,6 Millionen ab.

In 2023 fehlt ihm bisher das ganz große Ergebnis. Und nachdem die WSOP erneut nicht nach Wunsch gelaufen ist, droht dem 49-Jährigen laut eigener Aussage bei X (ehemals Twitter) das zweite Verlustjahr seiner Karriere. Genaue Zahlen wird Negreanu erst wieder zum Abschluss des Jahres präsentieren. Er ließ aber durchblicken, dass ein großer Wurf hermuss, um ein Minus zu vermeiden.

Als Hauptgrund für das schwache Jahr, gibt der in Las Vegas lebende Kanadier an, dass er einfach zu viel Poker gespielt hat: „Wenn ich zu oft spiele, ist mir das Event, an dem ich teilnehme, egal. Wenn ich zwischen den Events längere Pausen habe, freue ich mich darauf und gebe mein Bestes.“

WERBUNG

Dementsprechend legt Negreanu die Spielkarten im November komplett beiseite, denn zum Abschluss des Jahres bietet sich noch eine große Gelegenheit, den Bock umzustoßen. „Ich werde den Monat frei nehmen und tanke neue Kraft in der Hoffnung, das Jahr im Dezember auf den Bahamas mit der WSOP Paradise zu retten.“

WSOP Paradise soll es richten

Im Atlantis Resort werden vom 3. bis zum 14. Dezember insgesamt 15 WSOP Bracelets ausgespielt. Die Highlights sind die GGMillion$ High Rollers Championship mit $10 Millionen garantiert und der der $5.000 Main Event mit mindestens $15 Millionen an Preisgeldern.

Für den Main Event der WSOP Paradise bietet Online-Poker-Anbieter GGPoker noch bis zum 20. November Qualifikationsturniere. Ab $1 Buy-In besteht die Chance ein Preispaket im Wert von $10.000 (Main Event Buy-In plus Hotelaufenthalt) zu gewinnen. Deutsche Qualifikanten bekommen zusätzlich auch noch einen Reisekostenzuschuss.