Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.098,57
    +271,78 (+0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.380,75
    -37,12 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Negativserie bei Magdeburg

Negativserie bei Magdeburg
Negativserie bei Magdeburg

Ein Tor machte den Unterschied – SV 07 Elversberg siegte mit 2:1 gegen den 1. FC Magdeburg. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Elversberg.

Per Rechtsschuss traf Jannik Rochelt vor 22.166 Zuschauern zum 1:0 für die Gäste. In der 34. Minute stellte Magdeburg personell um: Per Doppelwechsel kamen Luc Castaignos und Silas Gnaka auf den Platz und ersetzten Luca Schuler und Amara Condé. Maurice Neubauer beförderte das Leder mit einem Linksschuss zum 2:0 zugunsten von SV 07 Elversberg über die Linie (35.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Elversberg konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei SV 07 Elversberg. Manuel Feil ersetzte Paul Wanner, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der Halbzeit nahm der 1. FC Magdeburg gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Andi Hoti und Connor Krempicki für Jamie Lawrence und Alexander Nollenberger auf dem Platz. Durch einen Rechtsschuss von Krempicki kamen die Gastgeber noch einmal ran (70.). Obwohl Elversberg nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es Magdeburg zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Der 1. FC Magdeburg rutschte mit dieser Niederlage auf den 13. Tabellenplatz ab. Drei Siege, vier Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Magdeburg bei. Der 1. FC Magdeburg ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen sechs Spielen keinen Sieg eingefahren hatte.

WERBUNG

Trotz des Sieges bleibt SV 07 Elversberg auf Platz sieben. Elversberg verbuchte insgesamt fünf Siege, drei Remis und drei Niederlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte SV 07 Elversberg seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sieben Spiele ist es her.

Am kommenden Samstag tritt Magdeburg beim Hamburger SV an, während Elversberg einen Tag zuvor den FC St. Pauli empfängt.