Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 57 Minute
  • DAX

    18.102,41
    -29,56 (-0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.901,40
    -14,07 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.344,90
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0745
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.643,00
    +246,62 (+0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.384,92
    +47,17 (+3,53%)
     
  • Öl (Brent)

    81,57
    0,00 (0,00%)
     
  • MDAX

    25.466,33
    -123,60 (-0,48%)
     
  • TecDAX

    3.278,04
    -59,16 (-1,77%)
     
  • SDAX

    14.453,58
    -85,19 (-0,59%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.208,89
    +17,60 (+0,21%)
     
  • CAC 40

    7.588,54
    -40,26 (-0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Negativserie bei Bayreuth

Negativserie bei Bayreuth
Negativserie bei Bayreuth

SpVgg Oberfranken Bayreuth will bei der Reserve von Borussia Dortmund die schwarze Serie von sechs Niederlagen beenden. Gegen den FC Erzgebirge Aue war für den BVB II im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Am letzten Spieltag kassierte Bayreuth die 22. Saisonniederlage gegen den FC Viktoria Köln. Gelingt die Wiedergutmachung? Dortmund II möchte den letzten Auftritt, als man gegen SpVgg Oberfranken Bayreuth verlor (1:3), vergessen machen.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Borussia Dortmund II sind 23 Punkte aus 18 Spielen. Im Tableau ist für den Gastgeber mit dem 13. Platz noch Luft nach oben. Bisher verbuchte die Elf von Jan Zimmermann zwölfmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen fünf Unentschieden und 18 Niederlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für den BVB II – acht Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Mit 73 Gegentreffern ist Bayreuth die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Auf fremden Plätzen läuft es für das Schlusslicht bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere elf Zähler. Mit nur 35 Treffern stellt der Gast den harmlosesten Angriff der 3. Liga. Die Mannschaft von Trainer Julian Kolbeck entschied kein einziges der letzten sechs Spiele für sich.

Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Dortmund II ist in der Tabelle besser positioniert als SpVgg Oberfranken Bayreuth und aktuell zudem äußerst formstark.