Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 22 Minuten

Neben 4,7 % Dividendenrendite: Ist Store Capital darum eine Warren-Buffett-Aktie?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Store Capital (WKN: A12CRU) ist eine ziemlich spannende Dividendenaktie. Das liegt einerseits an der ziemlich zuverlässigen Dividende selbst: Neben einer bemerkenswerten Historie seit dem Börsengang schüttet der US-amerikanische Real Estate Investment Trust gegenwärtig 0,36 US-Dollar pro Quartal an die Investoren aus. Das entspricht momentan einer Dividendenrendite von ca. 4,7 %.

Allerdings ist das nicht alles: Auch Warren Buffett setzt mit seiner Beteiligungsgesellschaft auf diesen REIT. Wenn auch in einem vergleichsweise kleinen Rahmen, so können wir doch sagen: Das ist der einzige Real Estate Investment Trust in dem Depot.

Warum das so ist? Eine Antwort auf diese Frage gibt es jetzt jedenfalls. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen müssen.

Store Capital: Darum eine Warren-Buffett-Aktie?

Wie jetzt einer meiner US-Fool-Kollegen getitelt hat, könnte Store Capital im Portfolio von Warren Buffett gelandet sein, weil das Geschäftsmodell ziemlich speziell ist. Sowie eine Win-win-Situation für den REIT selbst schafft. Aber auch für die Mieter, die auf die Lösungen von Store Capital setzen.

Der REIT hilft Unternehmen dabei, ihre Immobilien in gewisser Weise outzusourcen und die dadurch frei werdenden Mittel für Expansion oder andere Zwecke zu verwenden. Das ist der Grund, weshalb Warren Buffett möglicherweise auf diesen REIT setzt. Oder zumindest vielleicht ein Grund, den wir dazu anführen können.

Das Prinzip dahinter besitzt auch einen Namen: Über sogenannte Triple-Net-Lease-Verträge kauft das Management von Store Capital Immobilien von den ehemaligen Besitzern auf und vermietet diese direkt an die Vorbesitzer weiter. Das schafft eben das Kapital. Sowie andererseits die Möglichkeit, trotzdem die Immobilie zu nutzen. Bloß, dass Store Capital als Vermieter sich über hohe, zuverlässige Mieterlöse freuen darf.

Wenn es nur das ist …

Zugegebenermaßen glaube ich auch, dass diese sogenannten Triple-Net-Lease-Verträge ein Grund sind, weshalb Warren Buffett auf Store Capital setzt. Vermutlich gepaart mit einer damals preiswerten Bewertung. Sowie anderen Dingen. Wobei aufgrund des investierten, eher geringen Volumens sowieso die Frage bleibt, ob Warren Buffett selbst investiert hat. Wenn es jedoch das ist, so könnte das Orakel von Omaha auch in andere REITs grundsätzlich investieren.

Auch Realty Income (WKN: 899744), der bekannteste REIT mit seiner monatlichen Dividende setzt so beispielsweise auf Triple-Net-Lease-Verträge. Das heißt, das Orakel von Omaha könnte auch hier auf diese Dividendenaktie setzen. Und ja, sogar monatliche Dividenden abbekommen. Wobei die fundamentale Bewertung möglicherweise im Moment etwas zu teuer ist.

Der vielleicht wichtigste Take-away-Part für dich ist jedoch das Folgende: Triple-Net-Lease-Verträge können ein Qualitätsmerkmal im operativen Geschäft eines REITs sein. Auch wir als Investoren können darauf achten, dass unsere Investitionen in diesem Segment dieses Merkmal aufweisen. Das könnte mehr Zuverlässigkeit bei der Dividende und im operativen Zahlenwerk bedeuten.

Warren Buffett setzt auf Store Capital

Warren Buffett setzt jedenfalls auf Store Capital und er hat vermutlich seine guten Gründe dafür. Oder zumindest derjenige, der die Investitionsentscheidung getroffen hat. Es könnten die Triple-Net-Lease-Verträge sein, die ein wertvoller Garant für mehr Stabilität sein können. Das Tolle ist: Auch wir können das bei unserer Analyse berücksichtigen. Und möglicherweise bessere Investitionen im REIT-Segment tätigen.

The post Neben 4,7 % Dividendenrendite: Ist Store Capital darum eine Warren-Buffett-Aktie? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income und Store Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von STORE Capital.

Motley Fool Deutschland 2021