Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.193,54
    +84,51 (+0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

NBA: Auch Überraschungsteam Miami vor Finaleinzug

NBA: Auch Überraschungsteam Miami vor Finaleinzug
NBA: Auch Überraschungsteam Miami vor Finaleinzug

Überraschungsteam Miami Heat fehlt im Play-off-Halbfinale der Basketball-Profiliga NBA nur noch ein Sieg zum Einzug in die Finalserie. In der Nacht auf Montag gewann Miami beim 128:102 auch das dritte Spiel gegen den enttäuschenden Rekordmeister Boston Celtics und hat nun drei Matchbälle.

Bereits am Dienstag (Ortszeit) bietet sich dem Team aus Florida die erste Chance, zehn Jahre nach dem letzten Titelgewinn wieder in die Finals einzuziehen. Dort könnte ein Duell gegen die Denver Nuggets warten, die in ihrer Serie gegen die Los Angeles Lakers und Nationalmannschaftskapitän Dennis Schröder ebenfalls mit 3:0 führen.

In seinem ersten Heimspiel der Serie setzte sich Miami im zweiten Viertel entscheidend ab und ließ anschließend nichts mehr anbrennen. Bester Werfer der Partie war Guard Gabe Vincent, der mit 29 Punkten einen neuen Karrierebestwert feierte. Anführer Jimmy Butler steuerte 16 Zähler, acht Rebounds und sechs Assists bei.

Bei Vizemeister Boston enttäuschten die Topspieler Jayson Tatum (14 Punkte/10 Rebounds) und Jaylen Brown (12/6) erneut auf ganzer Linie. Die Celtics stehen nun vor einer Herkules-Aufgabe: Eine Aufholjagd mit vier Siegen in Serie nach einem 0:3-Rückstand ist in der Geschichte der Play-offs bislang noch keinem Team gelungen.

Miami hatte sich als Achtplatzierter der Eastern Conference erst im Play-in-Turnier für die Play-offs qualifiziert. Anschließend schalteten sie auf dem Weg ins Halbfinale Topfavorit Milwaukee Bucks und die New York Knicks aus.