Deutsche Märkte geschlossen

NanoTemper Technologies kündigt Monolith X mit bahnbrechender Spektralverschiebungs-Technologie an, zur Messung von Bindungsaffinitäten, wo andere Methoden versagen

NanoTemper Technologies kündigt Monolith X mit bahnbrechender Spektralverschiebungs-Technologie an, zur Messung von Bindungsaffinitäten, wo andere Methoden versagen

SOUTH SAN FRANCISCO, Kalifornien, September 21, 2022--(BUSINESS WIRE)--NanoTemper Technologies hat seiner meistverkauften Monolith-Produktreihe, die von Wissenschaftlern wegen der einfachen Einrichtung von fixierungsfreien Bindungsaffinitätsmessungen und der minimalen Probenanforderungen geschätzt wird, eine bahnbrechende Spektralverschiebungstechnologie hinzugefügt und führt nun Monolith X ein. Monolith X kombiniert zwei biophysikalische Modalitäten – Spektralverschiebung und MST – und gibt so Wissenschaftlern die Mittel an die Hand, alle Arten von Verbindungs-Interaktionen zu messen, die ihnen begegnen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220921005054/de/

„Wir hören von Wissenschaftlern, dass sie nicht in der Lage sind, Bindungsergebnisse zu erhalten. Sie machen diese Erfahrung immer öfter — sei es bei schwierigen Interaktionen oder Proben, die inhärent instabil sind und zur Aggregation neigen, sei es, dass ihr Zielobjekt spezifische Pufferanforderungen hat", erklärt Tanja Bartoschik, Product Manager bei NanoTemper. „Die Spektralverschiebung ist besonders nützlich für den Umgang mit dieser Art von Problemen. Daher freuen wir uns, dass wir den Wissenschaftlern endlich eine Technik zur Verfügung stellen können, mit der sie Bindungsaffinitäten erfolgreicher messen können."

Für andere Wissenschaftler ist es von zentraler Bedeutung, die Ergebnisse mit mehr als einer Methode zu validieren, damit sie fundierte Entscheidungen zu ihren Projekten treffen können. Für sie ist Monolith X die orthogonale Methode der Wahl — nicht nur weil es SPR-Ergebnisse durch Daten ohne Fixierungstendenz ergänzt, sondern auch, weil die Untersuchungen sich damit schnell und einfach einrichten und durchführen lassen.

Monolith X ist das Arbeitspferd, auf das Wissenschaftler für die Charakterisierung — selbst der schwierigsten — molekularen Interaktionen zählen, ohne die Einschränkungen, die andere Methoden mit sich bringen.

Sehen Sie, warum Wissenschaftler sich für Monolith X entscheiden, um Bindungsaffinitäten zu messen: https://resources.nanotempertech.com/monolith/introducing-monolith-x

Über NanoTemper Technologies

Wir bei NanoTemper Technologies haben die Aufgabe, biophysikalische Hilfsmittel für Wissenschaftler zu schaffen, die sich mit der Entdeckung und Entwicklung von Wirkstoffen befassen und schwierige Charakterisierungen vornehmen müssen. Wir freuen uns, mit Wissenschaftlern zu arbeiten, die wirklich etwas in der Welt bewegen wollen. Falls Sie vor Herausforderungen im Zusammenhang mit Affinitäts-Screening, molekularen Interaktionen, Proteinstabilität, Proteinexpression oder Proteinqualität stehen – lassen Sie uns das besprechen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220921005054/de/

Contacts

John Valdez, Director of Marketing
john.valdez@nanotempertech.com
415.670.0424