Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 38 Minuten

Nahverkehr: Verkehrsbetriebe kaufen extralange Straßenbahnen für Berlin

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stocken ihre Straßenbahnflotte auf. Nach Informationen der Berliner Morgenpost hat der BVG-Aufsichtsrat am Donnerstag den Kauf von 107 neuen Tramfahrzeugen beschlossen. Gewonnen haben soll den Zuschlag demnach der Hersteller Bombardier.

Allerdings ist der Kauf noch nicht rechtskräftig, da die Mitbewerber um die Ausschreibung innerhalb von zehn Tagen Beschwerde gegen die Vergabe einlegen können.

BVG: Neue Straßenbahnen sollen Platz für bis zu 310 Fahrgäste haben

Bei den Fahrzeugen handelt es sich dem Vernehmen nach um 75 besonders lange Straßenbahnen, wie sie bislang nicht in Berlin zum Einsatz kommen. Sie sollen Platz für bis zu 310 Fahrgäste bieten. In den aktuell in Berlin im Einsatz befindlichen Modelle der Flexity-Serie, die ebenfalls von Bombardier stammen, finden maximal 240 Reisende Platz. Von diesen sollen demnach weitere 32 Bahnen bestellt werden.

Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen von 470 Millionen Euro. Eine Mindestabnahme von Fahrzeugen im Wert von 331 Millionen Euro ist durch das Land gesichert. Zunächst sollen in einer ersten Tranche 20 Bahnen ausgeliefert werden.

BVG in Berlin - lesen Sie auch:

BVG stimmt neuem Verkehrsvertrag zu

Daneben hat der Aufsichtsrat der BVG am Donnerstag auch den neuen Verkehrsvertrag mit dem Land Be...

Lesen Sie hier weiter!