Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.262,18
    -184,10 (-1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

Nachhaltig investieren? Hier sind 2 Aktien-Ideen!

MSCI World
MSCI World

Laut Umweltbundesamt halten 65 % der Deutschen den Umwelt- und Klimaschutz für ein sehr wichtiges Thema. Gleichzeitig ist es gar nicht so leicht, diese Präferenz bei der Geldanlage zu berücksichtigen. Denn Investments, die als nachhaltig dargestellt werden, sind bei näherer Betrachtung oft nicht so „grün“ wie gedacht. So enthält der beliebte iShares MSCI World ESG ETF zum Beispiel Shell und Nestlé. Die folgenden zwei Aktien sind meiner Einschätzung nach jedoch wirklich nachhaltige Investments.

Encavis

Erneuerbare Energien sind eines der wichtigsten Themen beim Umwelt- und Klimaschutz. Genau hier ist das deutsche Unternehmen Encavis (WKN: 609500) aktiv. Encavis betreibt Solar- und Onshore-Windparks in zehn europäischen Ländern. Der produzierte Strom wird über langfristige Abnehmerverträge oder über garantierte Einspeisevergütungen vertrieben. Als zweites Standbein hat das Unternehmen aus Hamburg den Bereich Asset Management aufgebaut. Hier können institutionelle Investoren in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien investieren.

Das Geschäft läuft seit vielen Jahren gut. Von 2016 bis 2021 stiegen Umsatz und operatives EBIT jeweils mit durchschnittlich 19 % pro Jahr. Getrieben von einer positiven Wetterentwicklung und hohen Strommarktpreisen soll der Umsatz in diesem Jahr um 26 % steigen, das operative Ergebnis je Aktie um 15 % gesteigert werden.

Encavis stockt sein Portfolio der Wind- und Solarparks in Westeuropa stetig auf und plant, mittelfristig mit 8 % pro Jahr beim Umsatz und 10 % pro Jahr beim Gewinn pro Aktie zu wachsen. Das Geschäft scheint mir aufgrund der langfristigen Verträge sehr stabil zu sein. Der Einfluss des Wetters auf die Stromerzeugung und politische Einflüsse (Stichwort Übergewinnsteuer) sehe ich als Risiko. Insgesamt erscheint mir die Bewertung mit einem KGV von 35 bezogen auf das erwartete Ergebnis in 2022 etwas zu hoch (Stand: 30.10.2022, gilt für alle Angaben).

Tomra Systems

Die meisten von uns dürften schon Bilder von der immensen Verschmutzung durch Plastikflaschen in den Weltmeeren und in Entwicklungsländern gesehen haben. Genau hier setzt Tomra Systems (WKN: 938158) an. Das norwegische Maschinenbauunternehmen ist besonders für seine Pfandrücknahmeautomaten und Dienstleistungen rund um die Materialrückgewinnung aus gesammeltem Leergut bekannt.

Dieses Segment machte im Jahr 2021 53 % der Unternehmensumsätze aus. Tomra ist Marktführer, der größte Markt ist Deutschland. Global gesehen wird der Großteil der Plastikflaschen noch nicht recycelt, die Anzahl der Länder mit Pfandsystemen steigt jedoch laufend. Darüber hinaus produziert Tomra spezielle Maschinen, um Müll, bergbauliche Rohstoffe und Nahrungsmittel mithilfe von Sensoren automatisch zu sortieren. Auch hier verfügt das Unternehmen über eine starke Marktposition.

Die Umsätze stiegen in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 11 % pro Jahr, der Gewinn pro Aktie um je 10 %. In den ersten neun Monaten dieses Jahres stieg der angepasste Umsatz um 8 %, das angepasste EBITA fiel gegenüber dem extrem profitablen Vorjahr um 13 %.

Mir gefällt die Ausrichtung vom Tomra. Allerdings sehe ich in Supermärkten auch häufig Pfandrücknahmeautomaten anderer Hersteller. Der Burggraben scheint mir nicht tief zu sein, die Verhandlungsmacht gegenüber großen Supermarktketten (die ja die Automaten kaufen) begrenzt. Alles in allem finde ich das KGV von 46 gemessen am langfristigen Wachstum zu hoch.

Der Artikel Nachhaltig investieren? Hier sind 2 Aktien-Ideen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestle.

Motley Fool Deutschland 2022