Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    23.249,99
    -168,52 (-0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,25 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.306,32
    +22,24 (+0,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,61
    -10,08 (-3,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Nachfrage nach Arbeitskräften weiterhin gering

·Lesedauer: 1 Min.
Logo der Bundesagentur für Arbeit
Logo der Bundesagentur für Arbeit

Die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften ist nach dem coronabedingten Einbruch im Frühjahr weiterhin gering. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) lag auch im September deutlich unter dem Vorjahreswert, wie die Behörde mitteilte. "In der momentan wirtschaftlich angespannten Lage wechseln Beschäftigte seltener ihren Arbeitsplatz", erklärte die BA. Diese niedrigere Fluktuation trage neben dem zurückhaltenden Personalbedarf der Unternehmen dazu bei, dass weniger Stellen zu besetzen sind.

Der Index lag im September bei 94 Punkten, unverändert zum August und 30 Punkte unter dem Vorjahreswert. Er beruht auf den bei der BA gemeldeten Stellenangeboten.

Besonders niedrig ist die Nachfrage nach Arbeitskräften den Angaben zufolge weiterhin bei Zeitarbeitsfirmen und in der Industrie, im Gastgewerbe und bei Verkehrs- und Logistikunternehmen. Bedarf an Personal dagegen haben Betriebe im Gesundheits- und Sozialwesen und auch im Handel. 

ilo/jm