Deutsche Märkte schließen in 14 Minuten
  • DAX

    15.693,25
    -120,69 (-0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.238,54
    -37,66 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    35.646,96
    -72,47 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.782,50
    -2,20 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1340
    +0,0068 (+0,60%)
     
  • BTC-EUR

    44.779,56
    -1.164,96 (-2,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.322,67
    +17,56 (+1,35%)
     
  • Öl (Brent)

    71,86
    -0,19 (-0,26%)
     
  • MDAX

    34.679,04
    -160,38 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.858,36
    -33,19 (-0,85%)
     
  • SDAX

    16.553,17
    -121,40 (-0,73%)
     
  • Nikkei 225

    28.860,62
    +405,02 (+1,42%)
     
  • FTSE 100

    7.345,53
    +5,63 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    7.022,32
    -43,07 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.698,69
    +11,77 (+0,08%)
     

Nach 0:2: Modeste beschert Köln Punkt im Derby gegen Leverkusen

·Lesedauer: 2 Min.

Anthony Modeste hat den 1. FC Köln mit einem späten Doppelpack vor der vierten Derbyniederlage in Folge bewahrt.

 Anthony Modeste sichert den Kölnern einen Punkt im Derby gegen Leverkusen. (Bild: Getty Images)
Anthony Modeste sichert den Kölnern einen Punkt im Derby gegen Leverkusen. (Bild: Getty Images)

Köln - Anthony Modeste hat den 1. FC Köln mit einem späten Doppelpack vor der vierten Derbyniederlage in Folge bewahrt. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erkämpften sich die Kölner eine Woche nach der 0:5-Klatsche in Hoffenheim nach einem Zwei-Tore-Rückstand noch ein 2:2 (0:2) gegen Bayer Leverkusen. Dadurch verbesserte sich der FC auf Platz acht, Leverkusen verpasste es, Anschluss an die Spitzengruppe zu halten.

Patrik Schick (15.) brachte die Gäste in Führung. Karim Bellarabi (17.), der verletzungsbedingt bereits in der 36. Minute ausgewechselt werden musste, erhöhte nur 100 Sekunden später mit seinem ersten Saisontor in einer Drangphase der Werkself. Modeste (63./83.) versetzte das Kölner Stadion in einen Freudentaumel.

"Wir wollen vorne attackieren"

"Unsere Ausrichtung wird sich nicht ändern. Wir wollen vorne attackieren", kündigte FC-Coach Steffen Baumgart, dem Kapitän Jonas Hector wieder in der Startelf zur Verfügung stand, vor dem Derby an.

Vorne attackierte zu Beginn aber nur Bayer, Köln hatte zwischen den Ketten und im Umschaltspiel massive Probleme. Den ersten Schuss von Schick hielt Kölns Torhüter Timo Horn sicher fest (4.). Den zweiten Versuch setzte der Ex-Kölner Florian Wirtz, der bei jedem Ballkontakt von einem Pfeifkonzert begleitet wurde, neben das Tor (7.).

Im Gegensatz zum 1:1 am Donnerstag in der Europa League bei Betis Sevilla münzte Leverkusen die deutliche Überlegenheit früh in Tore um. Erst spitzelte Schick nach schönem Pass in den Lauf von Flügelflitzer Moussa Diaby den Ball an Horn vorbei. Dann landete der Ball zwei Minuten später vor den Füßen von Bellarabi, der aus kurzer Distanz einnetzte. Der erneut auffällige Jeremie Frimpong traf in der Folge nur die Latte (25.)

Erste Entlassung der Saison: VfL Wolfsburg trennt sich von Trainer van Bommel

Die Stimmung bei den FC-Fans wurde unruhiger, bei Ballverlusten und Fehlpässen ging mehrfach ein genervtes Raunen durchs Stadion. Die erste ansatzweise gefährliche Aktion im gegnerischen Strafraum hatte Hector, der aber am gewohnt souveränen Bayer-Kapitän Lukas Hradecky scheiterte (33.). Fast im Gegenzug hätte ein Konter die frühe Vorentscheidung bedeuten müssen, doch Schick vertändelte den Ball fahrlässig in Überzahl.

Nach der Pause lief Köln zunächst immer wieder in schnelle Konter der Leverkusener rein, Horn war gegen Wirtz zur Stelle (62.). Dann sorgte Modeste völlig freistehend am langen Pfosten noch einmal für Spannung, setzte neue Kräfte für die Schlussphase frei und traf erneut.

VIDEO: Joshua Kimmich ungeimpft: Das sagen Lauterbach und Rummenigge

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.