Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.212,06
    -866,13 (-1,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Furiose Rückkehr einer Legende: "Letzte Woche noch Amateur"

Stefan Junold
·Lesedauer: 3 Min.
Furiose Rückkehr einer Legende: "Letzte Woche noch Amateur"
Furiose Rückkehr einer Legende: "Letzte Woche noch Amateur"

Eine Legende meldet sich zurück!

Raymond van Barneveld hat bei seinem dritten Turnierstart nach seinem Comeback auf der PDC Tour gleich den Titel gewonnen.

Der Niederländer gewann das Players Championship 3 in Bolton dank eines 8:6-Finalerfolgs gegen Joe Cullen. An den ersten beiden Tagen war "Barney" bereits in Runde 1 bzw. 2 ausgeschieden.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Nun scheint sich der 53-Jährige blitzschnell wieder unter den Topspielern akklimatisiert zu haben. Auf seinem Weg zum Triumph warf er Krzysztof Kciuk, Rob Cross, Mervyn King, Darius Labanauskas, Alan Soutar und Ian White raus. In drei Partien spielte van Barneveld einen Drei-Dart-Average von über 100 Punkten.

Van Barneveld mit spezieller Beziehung zu Bolton

"Es ist einfach gut gelaufen heute. Ich hatte den Fokus, der mir in den letzten zwei, drei Jahren abhanden gekommen war. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie glücklich ich bin", sagte der PDC-Weltmeister von 2007 im Siegerinterview des Verbands.

"Letzte Woche war ich noch ein Amateur und heute gewinne ich ein Pro-Tour-Event, so etwas kann man erreichen, wenn man an sich selbst glaubt", fügte er hinzu. Erst kürzlich hatte sich der Großvater aus Den Haag bei der Q-School eine Tour Card ergattert.

Der Triumph am Samstag brachte ihm 10.000 Pfund ein. Seinen letzten Pro-Tour-Titel hatte "Barney" vor acht Jahren gewonnen. Was den jetzigen Sieg speziell macht: 2006 erspielte er sich bei den UK Open seinen ersten PDC-Titel vor TV-Kameras am gleichen Ort.

"Als ich hier herkam, dachte ich: 'Das ist mein Ort, Bolton war gut zu mir'", berichtete der langjährige Rivale von Phil Taylor.

Suljovic glänzt mit Neun-Darter

Schon der Auftakt zum dritten Tag der PDC Super Series hatte es in sich.

Beim dritten Turnier der Pro Tour 2021 gab es bereits den dritten Neun-Darter. Nach Michael Smith und Adrian Lewis hat am Samstag ein Österreicher zugeschlagen.

Mensur Suljovic spielte bei seinem 6:5-Erstrundensieg gegen Peter Hudson die 501 Punkte im elften und entscheidenden Leg mit neun Pfeilen auf 0 runter. (Alles Wichtige zum Darts)

Van Gerwen raus - zwei Siege für Clemens und Hopp

Unterdessen musste Michael van Gerwen die nächste Enttäuschung hinnehmen. Der ehemalige Weltranglistenerster, der 2021 noch auf den ersten Turniersieg wartet, unterlag Darius Labanauskas aus Litauen mit 3:6.

Auch für die Deutschen Martin Schindler (4:6 gegen Ricky Evans), Steffen Siepmann (1:6 gegen Devon Petersen) und Michael Unterbuchner (1:6 gegen Berry van Peer) war gleich zum Auftakt Schluss.

Gabriel Clemens und Max Hopp kämpften sich immerhin in die 3. Runde. Der "German Giant" musste sich nach zwei Siegen Petersen mit 2:6 geschlagen geben, der "Maximiser" zog mit dem gleichen Ergebnis gegen José de Sousa den Kürzeren.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Price sagt wegen Entzündung ab

Weltmeister Gerwyn Price hat für die Turniere am Samstag und Sonntag zurückgezogen. Der Waliser leidet an einer Ohrenentzündung, wie er per Twitter bekanntgab. Er müsse Antibiotika nehmen und sich zu Hause erholen, erklärte er.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Ergebnisse ab dem Viertelfinale im Überblick:

Viertelfinale:
Joe Cullen - Krzysztof Ratajski 6:2
Danny Noppert - Jonny Clayton 6:4
Raymond van Barneveld - Alan Soutar 6:2
Ian White - Glen Durrant 6:1

Halbfinale:
Van Barneveld - White 7:3
Cullen - Noppert 7:3

Finale:
Van Barneveld - Cullen 8:6