Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 36 Minuten
  • Nikkei 225

    27.610,22
    -647,03 (-2,29%)
     
  • Dow Jones 30

    35.368,47
    -543,34 (-1,51%)
     
  • BTC-EUR

    36.853,38
    -503,53 (-1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    993,79
    -15,60 (-1,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.506,90
    -386,86 (-2,60%)
     
  • S&P 500

    4.577,11
    -85,74 (-1,84%)
     

Nächster Lockdown voraus: Die Deutsche Post ist und bleibt anscheinend ein Corona-Gewinner!

·Lesedauer: 3 Min.
Deutsche Post
Deutsche Post

Die Coronapandemie hat uns leider immer noch fest in ihrem Würgegriff. Sogar ein weiterer Lockdown ist sicherlich keineswegs auszuschließen. Dies hätte allerdings für viele deutsche Firmen verheerende Auswirkungen. Doch es gibt auf der anderen Seite durchaus auch Gewinner. So zum Beispiel die Deutsche Post (WKN: 555200), die durch ihr Geschäftsmodell sogar überproportional von der Pandemie profitiert.

Denn es ist nun einmal eine Tatsache, dass immer mehr Menschen ihre Waren im Internet bestellen und somit der Onlinehandel einen nie da gewesenen Boom erlebt. Demzufolge läuft es bei unserem großen Logistikkonzern alles andere als schlecht. Grund genug, um einmal kurz auf die aktuelle Situation bei der Deutschen Post zu blicken.

Konnte im dritten Quartal überzeugen

Man kann es nicht anders sagen, aber die Geschäfte laufen bei der Deutschen Post derzeit bestens. Und dafür sind maßgeblich zwei Gründe mitverantwortlich. Natürlich ist es zum einen der weiter boomende Onlinehandel, der den Logistikkonzern auf Wachstumskurs hält. Denn wie bereits angesprochen, finden wohl immer mehr Konsumenten Gefallen daran, ihre Bestellungen im Internet aufzugeben. Doch das Unternehmen profitiert auch vom generell weiter anziehenden Welthandel.

Und so konnte der Bonner Konzern sowohl in den ersten beiden als auch im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres sehr gute Ergebnisse abliefern. Und so lässt sich aus den am 04.11.2021 berichteten Zahlen zum abgelaufenen Quartal Folgendes entnehmen. Nämlich, dass die Deutsche Post ihr EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) gegenüber dem Vergleichszeitraum signifikant um 28,6 % auf 1,771 Mrd. Euro erhöhen konnte.

Doch das ist noch nicht alles. Auch die kurz- und mittelfristige Prognose wurde noch mal nach oben angepasst. Und dies nun schon zum vierten Mal in diesem Jahr. So wird beim EBIT jetzt mit einem Ergebnis von über 7,7 Mrd. Euro gerechnet. Was 10 % über dem Wert liegt, der bislang von der Deutschen Post an dieser Stelle anvisiert wurde.

Aktie bleibt chancenreich

Man kann durchaus feststellen, dass sich die Aktie der Deutschen Post im Verlauf der Coronakrise relativ gut entwickelt hat. Und auch wenn sie derzeit etwas zurückgekommen ist, notiert sie aktuell mit 51,98 Euro (03.12.2021) immer noch rund 28 % höher als noch Anfang Januar. Allerdings aber auch 14,6 % niedriger als am 16.09.2021, wo die Papiere mit einem Kurs von 60,87 Euro ihren bisherigen Höchststand markierten.

Der etwas gedrückte Kurs könnte für interessierte Investoren eventuell nach einer guten Einstiegsmöglichkeit aussehen. Wirft man nämlich einmal einen Blick auf die erwartete Umsatz- und Gewinnentwicklung, dann könnten in dieser Hinsicht vielleicht weitere Rekorde in Reichweite kommen. Denn im nächsten Jahr sollen nach den Prognosen der Analysten sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis je Aktie (EPS) leicht ansteigen. Weiterhin gehen die Experten auch für das Jahr 2023 von weiteren Zuwächsen aus.

Es könnte also nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Aktie der Deutschen Post wieder an Fahrt gewinnt und ihre Aufwärtsbewegung weiter fortsetzt. Als Neueinsteiger würde man mit ihr auf ein Papier setzen, welches derzeit mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 13 recht moderat bewertet wird und bezogen auf die letzte Ausschüttung aktuell eine Dividendenrendite von 2,6 % bietet. Wer noch einen Wert mit Kursfantasie und solider Ausschüttungsrendite sucht, könnte sich also durchaus einmal etwas intensiver mit der Aktie der Deutschen Post beschäftigen.

Der Artikel Nächster Lockdown voraus: Die Deutsche Post ist und bleibt anscheinend ein Corona-Gewinner! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.